Partner von:
Anzeige

Stuttgarter “Tatort” verliert im jungen Publikum gegen ProSiebens “Maze Runner”

Maze-Runner.jpg
"Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth"

Seltene Niederlage für den erfolgsverwöhnten "Tatort" - wenn auch nur bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 2,15 Mio. jungen Zuschauern und stolzen 19,5% schlug der ProSieben-Film "Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth" den ARD-Krimi. Der setzte sich zwar im Gesamtpublikum durch - allerdings mit vergleichsweise blassen Zahlen von 7,43 Mio. und 23,7%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. “Tatort” bleibt mit 7,43 Mio. Zuschauern klar unter seinem Normalniveau

Lag es nur am Hochsommerwetter? Oder auch ein bisschen am Thema? Der Stuttgarter “Tatort: HAL” kam mit 7,43 Mio. Zuschauern und 23,7% nicht an seine Normalform heran. Die 7,43 Mio. sind ein neuer Tiefstwert für das laufende “Tatort”-Jahr 2016, die 23,7% zumindest nur der siebtschwächste Marktanteil 2016. An die Zahlen der Vorwoche, als die Kölner Ermittler mit 9,74 Mio. und 29,4% aus der Sommerpause zurück kehrten, konnte “HAL” ebenfalls bei Weitem nicht anknüpfen. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es die Niederlage gegen ProSieben, doch besonders deutlich lag der “Tatort” bei den Über 50-Jährigen unter dem Vorwochen-Wert. Hier gab es mit 27,7% fast acht Punkte weniger als am vergangenen Sonntag (35,4%). Letztlich werden also beide Faktoren eine Rolle gespielt haben: das Wetter – und das vergleichsweise junge, komplizierte Thema.

2. “Maze Runner” besiegt den “Tatort” im jungen Publikum

Große Freude dürfte angesichts der Sonntags-Quoten bei ProSieben herrschen: Blockbuster “Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth” bescherte dem Sender mit 2,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen nicht nur einen glänzenden Marktanteil von 19,5%, sondern auch den Tagessieg. Kein Sonntagabend-Film bescherte ProSieben im bisherigen Jahr 2016 so gute Marktanteile. Darunter gelitten haben auch RTL und Sat.1: RTL blieb mit “Battleship” bei blassen 11,6% hängen, Sat.1 kam mit “Navy CIS”, “Navy CIS: L.A.” und “Scorpion” nur auf unschöne 7,4% bis 7,8%.

3. Starker vierte Platz für die Formel 1, Rosamunde Pilcher schärfster direkter “Tatort”-Konkurrent im Gesamtpublikum

Anzeige

Den mit Abstand besten Marktanteil des TV-Tages sicherte sich nicht der “Tatort”, sondern die Formel 1 bei RTL: 4,66 Mio. Fans sahen den Grand Prix von Spa ab 14.05 Uhr – gewohnt grandiose 31,3%. In den Tages-Charts belegt das Rennen damit den vierten Platz. Neben dem “Tatort” erreichten nur die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (5,74 Mio.) und das “heute-journal” im ZDF (4,74 Mio.) ein noch größeres Publikum. Um 20.15 Uhr hieß der stärkste Konkurrent des “Tatorts” “Rosamunde Pilcher: Schlagen im Paradies”: 4,34 Mio. Leute sorgten für ordentliche 13,8%.

4. Miserabler Start für die “Restaurants am Limit” von kabel eins, erfolgreiche “Promi Shopping Queen”

Zu den Verlierern des Abends gehört eindeutig kabel eins: Die neue Doku-Soap “Restaurants am Limit – Alles auf eine Karte” blieb mit nur 350.000 14- bis 49-Jährigen bei sehr unschönen 3,2% hängen. Ein kompletter Fehlstart. Mehr als doppelt so viele junge Menschen lockte Vox mit seiner “Promi Shopping Queen”: 720.000 14- bis 49-Jährige entsprachen guten 7,1%. RTL II landete mit “Was Frauen wollen” dazwischen – bei 600.000 jungen Sehern und soliden 5,6%.

5. Sat.1-Gold-Vorabend holt stundenlang 5%, Pay-TV-Tagessieg für Hoffenheim-Leizpig

Tolle Vorabend-Zahlen erzielte am Sonntag Sat.1 Gold: mit alten Folgen von “Niedrig und Kuhnt” und “K11” gab es von 17.25 Uhr bis 19.45 Marktanteile von 4,1% bis 5,0% bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt liefen die stärksten Programme der kleineren Sender aber im NDR Fernsehen: “NDR regional” schalteten um 19.30 Uhr 1,26 Mio. (5,3%) ein, “Kaum zu glauben!” um 22.05 Uhr 1,18 Mio. (5,0%) und “Inseln, die Sie kennen sollten” 1,02 Mio. (3,2%). Bei Sky fehlten am Sonntag zwar die ganz großen Bundesliga-Quoten, doch die 460.000 Fans, die Hoffenheim und Leipzig zusahen, sorgten immerhin für 2,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia