Anzeige

Sat.1 versagt mit „Tatsache Mord?“-Premiere, Sport 1 mit seinem ersten „Boxenfunk“

Sat.1-Sendung "Tatsache Mord?"

Zwei Neustarts – zweimal miese Quoten. Sat.1 landete mit seinem Prime-Time-Crime-Format „Tatsache Mord?“ und 6,7% bei den 14- bis 49-Jährigen deutlich unter Soll – ebenso Sport 1 mit seinem neuen Motorsport-Talk „Boxenfunk“, der nur 0,4% erzielte. Tagessieger waren am Mittwoch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten – und im jungen Publikum RTLs „GZSZ“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Sat.1-Neuling „Tatsache Mord?“ versagt, Sport-1-Talk „Boxenfunk“ ebenso

Nur 570.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Mittwochabend für die neue Sat.1-Sendung „Tatsache Mord?“, der Marktanteil lag bei 6,7% und damit klar unter dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt des Senders von 8,9%. Im Gesamtpublikum reichten 1,45 Mio. Seher auch nur für 5,7%. In keiner Altersgruppe erreichte das Format einen zweistelligen Marktanteil, am wenigsten schlecht lief es noch bei den 14- bis 19-Jährigen mit 8,4%. Quotenerwartungen auf ganz anderem Niveau gab es für den neuen Sport-1-Talk „Boxenfunk“. Doch auch hier können die Macher nicht zufrieden sein, denn nur 60.000 Leute sahen insgesamt zu, darunter 30.000 14- bis 49-Jährige. Marktanteile von 0,3% und 0,4% sind für Sport 1 viel zu wenig.

2. ARD besiegt mit altem Krimi Gladbachs Champions-League-Quali

Die Tagessieger liefen am Mittwoch im Ersten: Der 20-Uhr-„Tagesschau“ reichten bei Hochsommer-Wetter 3,84 Mio. Zuschauer (17,0%) für den ersten Platz, direkt dahinter folgt die Krimi-Wiederholung „Im Netz“ mit 3,73 Mio. und 14,5%. Damit besiegte der ARD-Film auch die erfolgreiche Champions-League-Qialifikation von Borussia Mönchengladbach im ZDF. 3,69 Mio. sahen das 6:1 gegen Bern im Durchschnitt – 14,7%. Stärkstes Programm der Privaten war „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 2,57 Mio. Sehern und 12,2%, in der Prime Time lagen „Die 25 kuriosesten Geschichten der Welt“ mit 2,30 Mio. und 9,0% vorn.

3. RTL siegt im jungen Publikum, ProSiebens „Quantico“ und „The 100“ bleiben schwach

Bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich „GZSZ“ mit 1,38 Mio. Zuschauern und tollen 20,8% sogar den Tagessieg – vor zwei weiteren RTL-Programmen. „Die 25“ schalteten um 20.15 Uhr 1,21 Mio. (14,2%) ein, „Alles was zählt“ am Vorabend 880.000 (15,6%). Alle anderen Sender kamen in der jungen Zielgruppe auf maximal 800.000 Zuschauer. Diese Zahl erreichte das Halbzeit-„heute-journal“ des ZDF, das damit auch vor der ProSieben-Serie „Quantico“ blieb. Die kam mit 660.000 und 770.000 14- bis 49-Jährigen auf erneut nur schwache Marktanteile von 8,1% und 8,5%. „The 100“ stürzte ab 22.10 Uhr mit zwei Episoden sogar auf 6,6%.

4. RTL II punktet mit „Teenie-Müttern“ und „Babys“, kabel eins mit dem „Perfekten Verbrechen“

Bitter für Sat.1: Auch RTL II und kabel eins erreichten in der Prime Time bessere Quoten. So gab es für zweimal „Teenie-Mütter“ bei RTL II mit 610.000 und 660.000 14- bis 49-Jährigen starke 7,5% und 7,3%, „Babys!“ erreichte ab 22.20 Uhr mit 570.000 sogar 7,9%. Bei kabel eins entschieden sich 620.000 für den oft wiederholten Film „Das perfekte Verbrechen“ – ein ebenfalls guter Marktanteil von 7,2%. Vox kam mit „Outlander“-Wiederholungen unterdessen nicht über blasse 4,8% und 5,9% hinaus.

5. Tolle Quoten für „Dr. House“ bei Super RTL

Die längst beendete Serie „Dr. House“ freut sich in Deutschland immer noch über eine beachtliche Fangemeinde – und damit auch Super RTL. Dort kamen die vier am Stück ausgestrahlten Folgen am Mittwochabend erneut auf Top-Quoten. Los ging es um 20.15 Uhr mit 240.000 14- bis 49-Jährigen und 3,0%, weiter ging es dann mit 440.000 und 4,8%, 430.000 und 5,5%, sowie nach 23 Uhr mit 330.000 und sagenhaften 6,2%. Normal waren für Super RTL in den vergangenen 12 Monaten 2,0%. Im Gesamtpublikum setzte sich wieder ein zdf_neo-Krimi an die Spitze der kleinen Sender: 1,33 Mio. reichten um 20.15 Uhr für grandiose 5,2%. Die „Expeditionen ins Tierreich“ und „Der XXL-Ostfriese“ erreichten im NDR Fernsehen Werte von 1,17 Mio. und 4,6%, bzw. 1,25 Mio. und 4,7%. Im Pay-TV gewann nicht der Fußball, den nur 50.000 (0,2%) sahen, sondern die 13th-Street-Serie „Numb3rs“ mit 120.000 Zuschauern und 0,5% um 21.50 Uhr.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige