Partner von:
Anzeige

InTouch bekommt TV-Ableger: Bauer Verlag will Marke und Auflage des Promi-Titels pushen

InTouche-Chefredakteur Tim Affeld
InTouche-Chefredakteur Tim Affeld

Von Spiegel, Focus bis Geo - viele Medienhäuser peppen ihre Printtitel mit TV-Ablegern weiter auf. Jetzt beschreitet die Bauer Media Group mit ihrem Promi-Magazin InTouch einen ähnlichen Weg. Das Medienhaus startet für den Titel ein eigenes TV-Format auf RTL II. Damit dürfte der Verlag auch versuchen, die Auflage der Zeitschrift zu beflügeln. Sie hatte zuletzt Federn gelassen.

Anzeige
Anzeige

Ob das Outing der US-Schauspielerin Bella Thorne, sie sei bisexuell, oder Berichte über Alkohol-Exzesse von Drew Barrymore – das zu Bauer gehörende Celebrity-Magazin InTouch berichtet Online und Print über die Welt der Schönen und Reichen. Jetzt will das Medienhaus den Titel noch bekannter machen und startet am 19. September auf RTL II ein TV-Format: „InTouch – Stars. Styles. Stories“. Gezeigt werden soll hier unter anderem ein Blick hinter die Kulissen der Heftproduktion – von der Themenkonferenz, über Promi-Interviews bis zur Schlussredaktion. Doch das ist nicht alles. Das Fernseh-Format soll neben Einblicken in den Redaktionsalltag auch exklusive Geschichten aus der Boulevard-Szene zeigen.

Damit will der Hamburger Bauer Verlag, der an dem Sender RTL II beteiligt ist, den Markenkern der Printmarke stärken und vor allem dem Verkauf des Heftes mehr Schwung verleihen. Denn die Auflage des Promi-Magazins war im 2. Quartal 2016 auf 182.258 Exemplare gesunken. Noch ein Jahr zuvor verkaufte der Verlag 203008 Exemplare. „InTouch ist das größte Magazin im jungen Celebrity-Segment. Mit InTouch – Stars. Styles. Stories. haben wir die Chance, unsere Marke kanalübergreifend positiv aufzuladen, einer sehr breiten Zielgruppe zugänglich und InTouch als Marke noch erlebbarer zu machen“, erklärt Objektleiterin Janina Süss. Chefredakteur Tim Affeld ergänzt: „Unsere Protagonisten sind echte Redaktionsmitglieder, jeder Einzelne hat neben dem Redaktionsalltag viel Herzblut in das Projekt gesteckt. Nur so konnten wir authentische Einblicke in die Welt von InTouch bieten – und das spürt man auch.“

Anzeige

Zunächst sind fünf Folgen geplant, möglicherweise folgen weitere. Hergestellt wird die Sendung von der Joker Productions GmbH.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia