Partner von:
Anzeige

Instagram Stories: Medien und Werbetreibende wittern großes Potenzial im Snapchat-Klon

Ewiges Duell: Mark Zuckerberg  und Evan Spiegel (re.)
Ewiges Duell: Mark Zuckerberg und Evan Spiegel (re.)

Mit Instagram Stories hat die Foto-Community, die zu Facebook gehört, einen Frontalangriff auf die boomende Snapchat-App gestartet. Instagram Stories wirken wie eine Kopie der populären Snapchat Stories. Medientreibende in den USA stören sich aber offenbar nicht daran und zeigen sich nach ersten Tests recht begeistert von Instagram Stories.

Anzeige
Anzeige

Wie das Wall Street Journal berichtet, sind viele Medien, die auf Instagram Stories aktiv sind, auch Content-Partner von Snapchat bei der dortigen Medien-Sektion Discover. Also u.a. CNN, People, Cosmopoliton oder das Food Network. Snapchat Discover ist ein eigener Bereich innerhalb der Snapchat App, in dem Medien vorproduzierte Beiträge platzieren und auch Werbung verkauft werden soll.

Instagram Stories funktioniert eher wie die “Story”-Funktion bei Snapchat, die allen Nutzern zur Verfügung steht. Dabei werden kurze Videos und/oder Fotos mit Emojis, Schrift und Symbolen angereichert und streng chronologisch zu einer “Story” des Tages zusammengefügt. Die Inhalte sind dabei oft weniger professionell und wirken unmittelbarer, authentischer als produzierte Stücke mit eigener Dramaturgie. Außerdem werden die Stories bei Instagram wie bei Snapchat nach 24 Stunden wieder gelöscht.

Anzeige

US-Medien wie Tastemade, People und CNN nutzen Instagram Stories derzeit vor allem zum Experimentieren, etwa mit “Stories” von den Olympischen Spielen in Rio. Dabei sind die Medien laut dem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) mit den erzielten Reichweiten überaus  zufrieden – gerade auch weil die Inhalte bislang noch eher experimentell und unfertig wirken. So erzielte eine Instagram Story von People aus Rio über 100.000 Views. Auch das Food Network bestätigte gegenüber dem WSJ, dass seine Stories regelmäßig über 100.000 Views erzielen. Das Technikmagazin Mashable erzielte nach eigenen Angaben mit seiner ersten Instagram Story annähernd 30.000 Views. Dies sei das Doppelte an Reichweite, die das Magazin mit einem normalen Video-Posting bei Instagram erzielt. Auch andere Medien erklären, dass Reichweite bei Instagram Stories wesentlich schneller aufgebaut wird, als bei herkömmlichen Instagram Postings.

Das YouTube Netzwerk AwesomenessTV hat für die Klamottenmarke Old Navy sogar eine Werbe-Story bei Instagram veröffentlicht, obwohl Instagram offiziell noch gar keine Werbeformate für das neue Feature anbietet. Bisher hatte Snapchat alle Versuche einer Übernahme durch Facebook abgewehrt. Nun versucht Facebook, Snapchat über Instagram das Wasser abzugraben. Die ersten Reaktionen auf Instagram Stories lassen darauf deuten, dass Snapchat eine schwierige Phase bevorstehen könnte.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia