Partner von:
Anzeige

Frauen-Fußball gewinnt den Freitag, im jungen Publikum hat Angelique Kerber die Nase vorn

Rio_2016.jpg

Auch am Freitag dominierte der olympische Sport das Quoten-Geschehen nach Belieben. Die meisten Zuschauer heimste dabei das Frauen-Fußball-Viertelfinale China-Deutschland ein, in der jungen Zielgruppe erreichte Angelique Kerbers Tennis-Halbfinale das größte Publikum. In der jungen Zielgruppe sorgten RTLs "100 kuriosesten Gänsehaut-Momente" für einen Achtungs-Erfolg.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Fußball, Schwimmen, Tennis – die Olympia-Hits vom Freitag

6,44 Mio. Fans sahen ab 22.05 Uhr die zweite Halbzeit des Frauen-Fußball-Viertelfinale, das das deutsche Team knapp gegen China gewann. Der Marktanteil lag damit bei hervorragenden 25,4%. Halbzeit 1 hatte Das Erste wegen parallel laufender Entscheidungen nicht gezeigt. Mehr als 6 Mio. Zuschauer erreichte am Abend auch das Schwimmen, immerhin 5,34 Mio. ab 22.55 Uhr noch das Tennis-Halbfinale von Anqelique Kerber. Hier kletterte der Marktanteil sogar auf 28,8%. Den Tagesrekord von sogar 30,2% gab es am Nachmittag um 16 Uhr für das Schießen mit dem deutschen Gold-Medaillen-Gewinner Henri Junghänel.

2. Erneut sind Krimis die stärkste Alternative

Wie an den vorigen Tagen zeigte der Nicht-Olympia-Sender – diesmal das ZDF – Krimis als Alternative zum Sport. Und erneut waren diese Krimis auch die stärksten Alternativen. So kam “Die Chefin” um 20.15 Uhr auf eindrucksvolle 4,51 Mio. Zuschauer und tolle 16,2%, die “Letzte Spur Berlin” sahen danach noch 3,86 Mio. (13,5%). Bei den Privatsendern kletterte RTL in der Prime Time immerhin knapp über die 10%-Marke: 2,58 Mio. bescherten den “10 kuriosesten Gänsehaut-Momenten” 10,1%.

3. RTL sorgt mit den “100 kuriosesten Gänsehaut-Momenten” für einen Achtungserfolg in der jungen Zielgruppe

Anzeige

Die RTL-Show, die im Gesamtpublikum 10,1% erreichte, sorgte bei den 14- bis 49-Jährigen für einen richtig guten Marktanteil, 1,50 Mio. junge Menschen schalteten sie statt dem Olympia-Sport ein – starke 16,7%. “Mirja Boes live!” fiel im Anschluss mit nur noch 740.000 14- bis 49-Jährigen allerdings auf 9,6%. ProSieben kam mit “In Time” um 20.15 Uhr auf 910.000 und 10,1%, Sat.1 mit “Pirates of the Caribbbean – Fluch der Karibik 2” auf 890.000 und ebenfalls 10,1%.

4. RTL II setzte sich mit James Bond gegen Vox und kabel eins durch

In der zweiten Privat-TV-Liga hieß die Nummer 1 in der Prime Time RTL II: 520.000 14- bis 49-Jährige bescherten “James Bond 007: Sag niemals nie” immerhin ordentliche 5,9%. Vox blieb mit “Law & Order: SVU” um 20.15 Uhr bei 360.000 und 4,2% hängen, steigerte sich mit weiteren Episoden aber auf 470.000 und 5,0%, um 22.10 Uhr auf 540.000 und 6,2% und um 23.05 Uhr schließlich auf 510.000 und 7,3%. Bei kabel eins gab es für “The Mentalist” ebenfalls erst nach 23 Uhr die besten Marktanteile: 380.000 14- bis 49-Jährige reichten um 20.15 Uhr für 4,4%, danach gab es 4,1%, 5,7% und schließlich um 23.05 Uhr 6,7%.

5. zdf_neo, mdr und NDR trotzen Olympia, 2. Liga gewinnt im Pay-TV

Bei den Sendern abseits der großen acht setzte sich in der Prime Time zdf_neo durch: 950.000 Leute sahen dort um 20.15 Uhr “Lewis” – tolle 3,4%. Direkt dahinter folgt das mdr Fernsehen mit “Musik für Sie” und Werten von 890.000 und 3,1%. Auch das NDR Fernsehen sprang klar über sein Normalniveau: um 20.15 Uhr mit der “Nordstory” und 820.000 bzw. 2,9%, um 22 Uhr mit der “NDR Talk Show” sogar auf 840.000 und 3,9%. Im Pay-TV gewann die 2. Liga den Freitag: Die beiden 18.30-Uhr-Partien sahen bei Sky 140.000 Fans (0,6%), das Match zwischen Fortuna Düsseldorf und dem VfB Stuttgart um 20.30 Uhr noch 110.000 (0,4%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia