Partner von:
Anzeige

Kooperation mit DAZN: Bild zeigt weiter Bundesliga-Videos, aber erst nach dem Liga-Wochenende

Sichert die Zukunft der Bundesliga-Highlights der Bild: Geschäftsführerin Donata Hopfen
Sichert die Zukunft der Bundesliga-Highlights der Bild: Geschäftsführerin Donata Hopfen

Bei der Vergabe der Bundesligarechte ab der Saison 2017/18 holte sich die Perform Group mit ihrer Streamingdienst DAZN den Zuschlag für die Onlineverwertung und lief damit Bild.de mit ihrem Angebot "Bundesliga bei Bild" den Rang ab. Über Wochen war ungewiss, ob Springers Boulevardmarke ihr wichtiges Bewegtbild-Angebot aufrechterhalten kann. Nun gibt der Konzern bekannt: Es wird eine Kooperation geben.

Anzeige
Anzeige

Die Vergabe der Bundesligarechte war ein Rückschlag für Bild. Ab 2017/18 wird nicht mehr das Boulevardportal exklusiv nach den Spielen der ersten und zweiten Bundesliga Highlight-Videos zeigen dürfen, sondern zukünftig die Perform Group, die ihren neuen Streaming-Dienst DAZN an den Start bringt. Die Zukunft von “Bundesliga bei Bild” war damit ungewiss – bis heute.

Die Verantwortlichen mit Bild konnten sich mit dem neuen Konkurrenten eine Kooperation aushandeln, die das Angebot bis 2021 aufrechterhalten soll. Ab der Saison 2017/18 beziehen Bild und Sport Bild Highlight-Clips von DAZN, die nach dem Fußballwochenende in der Nacht zu Montag um 0.00 Uhr online gehen dürfen. Mit dem Deal wird Bild auch das Sport-Begwegtbildangebot erweitern. Neben der deutschen Bundesligen liefert DAZN zukünftig auch Highlight-Clips
aus Spaniens Primera Division, Italiens Serie A, Englands Premier League und Frankreichs Ligue 1. Das Sportpaket beinhaltet darüber hinaus auch Videomaterial der US-Football-Liga NFL sowie Basketball-Highlights der NBA.

Anzeige

“Gerade Fußballvideos sind ein wichtiger Bestandteil unseres digitalen Angebots”, erklärt Bild-Geschäftsführerin Donata Hopfen. Vermarktet werden die Inhalte von der Springer-Tochter Media Impact. Mit dem Deal wegfallen wird allerdings das Bezahlangebot. Bislang konnten Abonnenten die Highlightvideos von “Bundesliga bei Bild” unmittelbar nach Abschluss der Spielpartien sehen. Durch die Exklusivrechte von DAZN fällt diese Möglichkeit weg.

Zum Volumen des Deals will sich der Axel Springer Konzern nicht äußern. Für die “umfangreiche Kooperation” werde DAZN eine Gegenleistung auch in Form von Medialeistungen erhalten, so ein Sprecher. Darüber hinaus beinhaltet der Deal auch, dass DAZN nicht erst ab der Saison 2017/18 Bundesliga-Videos zeigen wird, sondern während der nun startenden Spielzeit. Bis dahin liefert Bild aus den noch bestehenden Rechten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia