Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Berliner SPD-Jungpolitiker macht Wisch-Wahlkampf via Dating-App Tinder

SPD-Politiker Alexander Freier: Wahlkampf via Tinder
SPD-Politiker Alexander Freier: Wahlkampf via Tinder

Der Berliner Tagesspiegel berichtet über eine ungewöhnliche Wahlkampf-Aktion des Berliner Bezirksverordneten Alexander Freier. Der animiert potenzielle Wähler auch über die beliebte Dating-App Tinder zum Urnengang.

Anzeige

Am 18. September wird in Berlin das Abgeordnetenhaus gewählt. Der 29-jährige Alexander Freier von der SPD setzt im Wahlkampf dabei laut Tagesspiegel auch auf die Dating-App Tinder. Seit Mitte Juli habe er mehr als 400 Matches gehabt, also “Rechtswische”. Wischen bei Tinder zwei Leute ihre Profile auf dem Smartphone gegenseitig nach rechts, hat man ein “Match” und kann Kontaktdaten austauschen. Kleiner Schönheitsfehler: Freier erreicht mit Tinder keine heterosexuellen Männer, weil er bei denen durch den Suchfilter fällt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Spätestens am Wahlabend wird der Jungpolitiker merken, dass man Wahlen nicht bei Tinder, Facebook & Co. gewinnt, sondern ganz klassisch an der Wahlurne.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia