Anzeige

Fußball Bild: Springer testet tägliche Sportzeitung für einen Euro

In Frankreich gibt es die L’Équipe, in Italien die Corriere dello Sport und in Spanien die AS oder die Marca – nur in Deutschland gab es bislang keine tägliche Sportzeitung. Zum Bundesligastart wagt Springer nun allerdings einen Testlauf. Erst einmal in München und Stuttgart will die Fußball Bild täglich auf 24 Seiten über alles Wichtige aus der Welt der Profi-Kicker berichten.

Anzeige

Die neue Fußball Bild soll die Bundesliga-Berichterstattung der einzelnen Regionalausgaben und Online-Angebote des Boulevard-Blattes in einer eigenen Zeitung bündeln. Allerdings soll der Neuling nur von Montag bis Samstag erscheinen. Damit verzichtet die Redaktion auf den publizistisch wichtigen Tag nach den jeweiligen Samstagsspieltagen. Der folgende Sonntag wäre im Anschluss an die Begegnungen von Freitag und Samstag inhaltlich gar der interessanteste Tag der Woche gewesen. Möglicherweise soll die Fußball Bild jedoch nicht zu sehr unter den Käufern der Bild am Sonntag wildern.

Neben den zusammengefassten Inhalten der Regionalausgaben, will der Neuling täglich auch mit exklusiven eigenen Inhalten wie einem Kommentar auf der ersten Seite, Infografiken oder Postern punkten. Verantwortlich für die neue Zeitung ist der Stellvertreter der Bild-Chefredakteurin, Matthias Brügelmann: „Bild ist die Instanz für exklusive und unterhaltsame Fußballberichterstattung. Es war schon immer der Traum dieser Redaktion, eine tägliche Sportzeitung zu gestalten, wie es sie in Spanien, Italien und Frankreich schon seit vielen Jahren gibt“.

Ein Grund, warum gerade Springer alle entsprechenden Pläne einer täglichen Sportzeitung nie umsetzte, waren der Sorge geschuldet, zu viele Bild-Leser, die die Zeitung nur wegen des Sportteils kaufen, zu verlieren. Möglicherweise sorgten die sinkenden Auflagen des Boulevard-Blattes für ein gewisses Umdenken nach dem Motto: Bevor wir einen Leser ganz verlieren, geben wir ihm lieber eine tägliche Sportzeitung. Vor allem, wenn er dann annähernd noch den gleichen Preis zahlt.

„Bei Bild testen wir immer wieder innovative Formate aus und erweitern unser ‚Bild-Universum’ auch im Print-Bereich um neue Angebote. Mit Fußball Bild bauen wir die seit Jahrzehnten herausragende Sportkompetenz bei Bild aus und nutzen dabei effizient vorhandene Inhalte für einen neuen Titel“, erklärt Bild-Manager Frank Mahlberg.

Die erste Ausgabe der Fußball Bild erscheint am 26. August in einer Auflag von 60.000 Exemplaren. Der Preis beträgt einen Euro.

Anzeige