Partner von:
Anzeige

“Aus Respekt vor dem einem Leben, das wir haben”: Schulz und Böhmermann legen nach Anschlag in München “Fest & Flauschig”-Pause ein

Olli Schulz und Jan Böhmermann funken  bei Spotify – diesmal nahmen Sie die deutsche Fernsehunterhaltung ins Visier
Olli Schulz und Jan Böhmermann funken bei Spotify – diesmal nahmen Sie die deutsche Fernsehunterhaltung ins Visier

Zwei Tage nach dem Anschlag in einem Münchener Einkaufszentrum, bei dem ein 18-jähriger Deutsch-Iraner neun Menschen und anschließend sich selbst erschoss, trauert die Bundesrepublik weiter um die Opfer. Zu Späßen ist an diesem Wochenende wohl den wenigsten zumute – auch deshalb legen Jan Böhmermann und Kumpane Olli Schulz in dieser Woche eine Podcast-Pause ein, wie beide bei Facebook bekannt gaben.

Anzeige
Anzeige

“Schon wieder hat sich die Welt nicht an unsere dringende Bitte gehalten, nach unserer Sendungsaufzeichnung unseres Podcasts keinen groben Scheiß zu machen”, erklären die Entertainer in einem Facebook-Posting. Ihre Entscheidung, den sonntäglich erscheinenden Spotify-Podcast “Fest & Flauschig” in dieser Woche pausieren zu lassen, habe man nicht getroffen, um sich von Terroranschlägen, Putschversuchen oder Amokläufen “den Mund verbieten zu lassen”, sondern “aus Respekt vor dem einem Leben, das wir haben”.

“Wir sind eben manchmal auch Daddy-Olli und Family-Janni und haben, denken wir, ein ganz gutes Gespür dafür, wann wir in der Manege stehen sollten und wann nicht.” Man wolle mal einen Sonntag durchatmen und “an die denken, denen in diesen Tagen nicht nach Quatsch erzählen und Scheiße labern ist.”

Anzeige

Die Reaktionen auf die Entscheidung von Schulz und Böhmermann sind überwiegend positiv. Beide verbreiteten die Nachricht bei Facebook, wo sie insgesamt mehr als 30.000 Facebook-Reactions sammelten, mehr als 200 Mal wurde der Beitrag weiterverbreitet, überwiegend mit lobenden Worten: “Respekt! Das nenn ich mal Haltung! Sowas braucht die Medienwelt!”, so eine Nutzerin. “Mal Menschen die im Medienwahnsinn mit Anstand und Verstand unterwegs sind”, kommentierte eine weitere.

Die bereits am vergangenen Donnerstag, also einen Tag vor dem Attentat, aufgezeichnete Sendung wolle man zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die Aktion ist verständlich. Mein Respekt. Mich stört nur die falsche Rechtschreibung/Grammatik:
    Richtig: “Aus Respekt vor dem einen Leben…”

    1. Sehr richtig, Herr Waas! Danke für diesen Kommentar, den sonst ich (sinngemäß) geschrieben hätte. Bei Tausenden anderen Beispielen – nicht nur in Blogs – wär´s allerdings sinnlos, weil vergeblich . . .

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia