Anzeige

„Wann hört die irre Künast endlich auf zu twittern?“ – Kachelmann-Anwalt Höcker geht auf Renate Künast los

Ralf Höcker fordert Renate Künast auf, das mit dem Twittern lieber zu lassen

Mit ihrem Tweet zu dem Amoklauf in einem Regionalzug bei Würzburg hat die Grünen-Politikerin Renate Künast bereits viel Kritik geerntet. Nun hat sich ein prominenter Kritiker dazugesellt: Kachelmann-Anwalt Ralf Höcker fordert Künast auf Facebook und Twitter auf, das mit dem Twittern lieber sein zu lassen – und hält ihr auch noch frühere Fettnäpfchentritte vor.

Anzeige

Ralf Höcker, der den Wetterexperten Jörg Kachelmann in Mediensachen vertritt, ist bei Facebook immer für eine pointierte Meinungsäußerung gut. Aktuell knöpft er sich die Grünen-Politikerin Renate Künast und ihren Tweet zum Amoklauf in einem Regionalzug bei Würzburg vor:

Damit bezieht sich Höcker auf diesen Tweet von Künast, in dem sie indirekt den tödlichen Schuss der Polizei auf den Amokläufer kritisiert:

Der Künast-Tweet sorgte bereits vor Höckers Kommentar für harsche Reaktionen im Netz.

Auch auf Twitter forderte Höcker Frau Künast auf, das mit dem Twittern lieber zu lassen:

Höcker spielt auf frühere Fettnäpfchen-Tritte von Renate Künast in den sozialen Medien an. Einmal verwechselte sie bei Twitter öffentlich Polen und die Slowakei, ein anderes mal brachte sie in einem Facebook-Posting George Washington und Abraham Lincoln durcheinander.

Anzeige