Partner von:
Anzeige

Diesmal nur ein kleines Minus: Neue Jauch-Show „500 – die Quiz-Arena“ bremst Talfahrt ab

Quiz-Arena-Guenther-Jauch.jpg

Günther Jauch erspielt sich den Quotensieg. Nach „Tagesschau“ und „heute“ kommt das Top-Programm am Montag von Günther Jauch und RTL. Die dritte Folge von „500 – die Quiz-Arena“ holte mit 3,65 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 13,9 Prozent den Tagessieg. Allerdings setzt sich der Zuschauerniedergang – wenn auch abgeschwächt – fort. Das ZDF punktet zudem mit Sondersendung zum Putschversuch in der Türkei.

Anzeige
Anzeige

Die erste Sendung war ein echtes Quoten-Ausrufezeichen. Vor drei Wochen schalteten noch 4,48 Millionen Menschen die neue Jauch-Rateshow ein. In der vergangenen Woche sackte die Zuschauerzahl bereits auf 3,83 Millionen ab. Am gestrigen Montag holte die „Quiz-Arena dann nur noch 3,65 Millionen vor die Mattscheiben. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten 1,33 Millionen ein, was einer soliden Zuschauerquote von 15,1 entspricht und in diesem Segment den Tagessieg bedeutet.


Ansonsten dominierte ProSieben mit „Big Bang Theorie“ den Montagabend der 14-49-Jährigen. Die Quoten des Vier-Folgen-Marathons in der Prime-Time bewegten sich zwischen 1,2 Millionen und einer Million. Das reichte für Marktanteile zwischen 13 Prozent und 12,3 Prozent.

Anzeige


Die ARD-Komödie „Wir sind die Neuen“ holte im Gesamtpublikum einen Marktanteil von 13,1 Prozent und band so 3,46 Millionen Zuschauer.


Die Nachrichten aus der Türkei interessierten am dritten Tag nach dem versuchen Putsch noch immer viele Zuschauer. Das ZDF-Spezial „Erdogan schlägt zurück – wohin steuert die Türkei?“ schalten 2,73 Millionen ein. Umgerechnet in Marktanteile bedeutet das einen Wert von 13,8 Prozent.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Kandidat antwortet auf die Frage nach der Trabantstadt mit Zittau, Schiedsrichter bestätigt die Antwort Zwickau war in der Zeit. Wie peinlich ist das denn

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia