Partner von:
Anzeige

Richard Gutjahr und eine Bild-Reporterin als Augenzeugen der Terror-Katastrophe von Nizza

Anna Kessler von Bild und Richard Gutjahr waren Augenzeugen des Anschlags von Nizza
Anna Kessler von Bild und Richard Gutjahr waren Augenzeugen des Anschlags von Nizza

"Der Moment, wenn sich vor deinen Augen ein Terroranschlag ereignet". Der Terror ist zurück in Frankreich. Am späten Abend raste ein Laster durch eine Menschenmenge und tötete mindestens 84 Menschen. Gleich mehrere deutsche Journalisten, u.a. Richard Gutjahr, waren Augenzeugen des Grauens, über das sie jeweils auf ihre Art und Weise berichteten.

Anzeige
Anzeige

Gutjahr twitterte um 23.07 Uhr: “Der Moment, wenn sich vor deinen Augen ein Terroranschlag ereignet.” Dann schob er gleich noch nach: “Und nein, jetzt kein Periscope-Livestream”. Das erledigten jedoch schnell eine Vielzahl anderer Social-Media-Nutzer. Bereits wenige Minuten nach der Tragödie war bei Twitter, Facebook und YouTube alles zu sehen. In den sozialen Netzwerken kursieren gleich mehrere schrecklich explizite Handy-Videos. Ob man das dann auch will, ist natürlich eine andere Frage.

Wenige Minuten später lieferte der BR-Journalist den ersten kleinen Augenzeugenbericht via Twitter: “Ein weißer LKW ist nach dem Feuerwerk in die Menge gerast – ich habe ca. 12 Tote gezählt (zugedeckt) – Dutzende Verletzte”. Mittlerweile sprechen die französischen Behörden von mindestens 84 Toten.

Weiter berichtete er: “Verletzte liegen in den Hotel-Foyers und werden behandelt. Polizei sperrt das Gebiet rund um den LKW ab.”

Kurz darauf gab es dann schon die erste Liveschalte mit dem Journalisten, der eigentlich privat in Südfrankreich war. Als Reporter hat Gutjahr einen guten Job gemacht. Und auch als Social-Media-Kenner hat er sich sehr verantwortungsvoll verhalten. So sendete er eben nicht live, sondern gab das Material erst einmal zur Sichtung und Einordnung weiter.

Der Münchner war jedoch nicht der einzige deutsche Journalist, der durch Zufall vor Ort war. Auch die Bild-Reporterin Anna Kessler war in Nizza. Sie saß mit ihrem Freund auf der Terrasse des Hotel Negresco beim Essen.

Sie beschreibt, was sie erlebt und gesehen hat:

Zwei Minuten später, wir hatten gerade unser Dessert aufgegessen, hörte ich plötzlich Schreie. Dann fuhr von rechts aus kommend ein großer weißer Lkw mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Zentrum. Mein Freund wunderte sich über die hohe Geschwindigkeit des Trucks, weil die Straße doch wegen der Parade eigentlich abgesperrt war.

Weiter erzählt sie: “Hinter dem Lkw fuhren mehrere Polizeiwagen, ich hörte Schüsse.”

Auch die Bild-Reporterin aus Berlin berichtete live via Twitter. Aber nur in Text-Happen und auch ohne Video-Material.

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia