Partner von:
Anzeige

“Pets” sammelt bei der US-Premiere 103 Mio. US-Dollar ein, deutsche Kinos leiden unter EM und Wetter

Pets-3.jpg
Kino-Blockbuster "Pets"

Animationsfilme retten den US-Kinosommer. Nach "Findet Dorie" startete am Wochenende auch "Pets" von den "Ich - Einfach unverbesserlich"-Machern sensationell. 103,2 Mio. US-Dollar setzte der Film um. Auch in Deutschland führt mit "Ice Age - Kollision voraus!" ein Animationsfilm, allerdings war das Kino-Wochenende wegen EM und Sommerwetter eher eins zum Vergessen.

Anzeige
Anzeige

Nur 285.000 bis 290.000 Besucher sammelte der fünfte “Ice Age”-Film von Donnerstag bis Sonntag ein. Laut Inside Kino sind es damit nach zwei Wochenenden 890.000. Zum Vergleich: Die ersten vier Filme der Reihe hatten schon am ersten Wochenende die Zuschauer-Million übertroffen. Neben der offensichtlichen leichten Abnutzung der Marke “Ice Age” waren an diesem Wochenende natürlich auch die Rahmenbedingungen mies: EM-Spiele am Donnerstag und Sonntag – und Sommerwetter in ganz Deutschland.

Sechsstellige Besucherzahlen gab es so auch nur für zwei weitere Filme: Die Bestseller-Verfilmung “Ein ganzes halbes Jahr” beweis mit weiteren 150.000 Sehern ihre Dauerbrenner-Qualitäten und Neuling “Smaragdgrün”, ebenfalls eine Roman-Verfilmung, kam auf 115.000 Besucher. Die beiden weiteren größeren Neustarts floppten hingegen bitter: “Verräter wie wir” mit Ewan McGregor kam in rund 200 Kinos nur auf 17.000 Besucher, die deutsche Komödie “Stadtlandliebe” mit Jessica Schwarz und Tom Beck in ähnlich vielen Kinos gar nur auf 5.000. Wenn der Film in den 200 Kinos von Donnerstag bis Sonntag im Durchschnitt nur einmal pro Tag lief, wären das ganze 6 Besucher pro Vorstellung gewesen.

Anzeige

In den USA startete unterdessen wie erwähnt “Pets” grandios – im Original “The Secret Life of Pets”. 103,2 Mio. US-Dollar sammelte der Animationsfilm an seinem Premieren-Wochenende ein, erst als sechster Animationsfilm knackte er damit auf Anhieb die 100-Mio.-Marke – und die anderen fünf waren allesamt Fortsetzungen. “Findet Dorie”, Nummer 1 der vorigen Wochen, setzte weitere 20,4 Mio. US-Dollar um, fiel damit aber hinter “Legend of Tarzan” (20,6 Mio.) zurück.

Auch die Welt-Charts führt “Pets” nun an, obwohl der Film außerhalb der USA bisher nur in sehr wenigen Ländern – neun Stück – läuft. Dort setzte er 7,8 Mio. US-Dollar um, insgesamt am Wochenende also 111,0 Mio. In Deutschland startet “Pets” am 28. Juli. “Findet Dorie” und “Legend of Tarzan” folgen in den weltweiten Kino-Charts mit 50,1 Mio. und 47,6 Mio. US-Dollar auf den Rängen 2 und 3 vor dem chinesischen Film “Cold War II”, der mit umgerechnet 43,8 Mio. – nur aus China – das internationale Ranking außerhalb der USA anführt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia