Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“Rizzolis Rache”: Schiedsrichter- Shitstorm nach dem EM-Halbfinal-Aus für Deutschland

Twitter-Shitstorm: Pfiff Schiedsrichter Nicola Rizzoli gegen die Elf aus Deutschland?
Twitter-Shitstorm: Pfiff Schiedsrichter Nicola Rizzoli gegen die Elf aus Deutschland?

Formschwäche? Von wegen! Schiedsrichter Nicola Rizzoli habe das EM-Halbfinale "Deutschland – Frankreich" (0:2) eindeutig gegen die deutsche Elf und zugunsten der Gastgeber gepfiffen – so lautet ein weit verbreiteter Vorwurf in den sozialen Netzwerken. Immerhin sei er Italiener und habe sich für das verlorene Elfmeterschießen gegen Deutschland revanchiert. Der Shitstorm zeigt mal wieder die hässliche Seite von Twitter & Co.

Anzeige
Anzeige

“Unfair”, “parteiisch”, “nachtragend”: Bereits während des EM-Halbfinalspiels zwischen Deutschland – Frankreich häufte sich in den sozialen Netzwerken die Kritik gegen Schiedsrichter Nicola Rizzoli. “Knapp 10 Minuten durch Twitter geklickt, nachdem Deutschland gegen Frankreich verloren hat. Alles unverkrampft!”, kommentierte Journalist Sören Kohlhuber bei Facebook den daraufhin losgebrochenen Shitstorm gegen den italienischen Unparteiischen – versehen mit einer Zusammenstellung der schlimmsten Beschuldigungen.

Der dominierende Vorwurf: Rizzoli sei Italiener, er wäre wegen dem verlorenen Elfmeterschießen gegen die deutsche Elf im EM-Viertelfinale befangen und habe daher für den Gastgeber gepfiffen. Vor allem auf Twitter ließen einige Deutschland-Fans ihrem Frust freien Lauf – von scherzhaften bis geschmacklosen Kommentaren war alles dabei:

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wenn man hier die Fankommentare liest, kommt man zu dem Schluß, Deutsche sind schlechte Verlierer.
    Am Schiedsrichter hat es nicht gelegen, es war übrigens derselbe Schiedsrichter, der vor zwei Jahren im WM-Endspiel bei dem brutalen Neuerfoul gegen den Argentinier Neuer kein Rot gegeben hat .
    Das Schweinsteiger Hand gespielt hat, wird ja wohl niemand bestreiten, es sei denn, seine Fanbrille ist schwarz-rot-gold verklebt.
    Beim zweiten Tor war eben dieser Schweinsteiger samt seiner kompletten Abwehr total daneben einschließlich Neuer.
    Deutschland hat in 6 Spielen 7 Tore geschossen und ist völlig zurecht ausgeschieden.
    Auffällig waren hingegen mehrere Versuche deutscher Spieler ,Elfmeter zu schinden, teilweise sehr dilletantisch.

      1. Vor 2 Jahren hat Deutschland auch nicht paar Tage zuvor das Heimatland des Schiris rausgehauen. Wie kommt man eigentlich auf die Idee OHNE große Not einen Schiri anzusetzen ? Da sind bei auch nur leicht fragwürdigen Entscheidungen doch Diskussionen schon vorprogrammiert.
        Es redet komischerweise niemand über die Ecke beim Stand von 0:0 wo Schweinsteiger fällt. Bei Schweinsteiger war kein Foul auszumachen, das war richtig allerdings wurde Draxxler da von einem Franzosen so massiv geklammert das sieht man normalerweise eher im Judo/Ringen. Hier hätte es dann auch einen Elfmeter geben Müssen. Auch die gelben Karten von Can, Özil und Schweinsteiger waren lächerlich. Can hat mit dem Körper einen weggedrückt. Dies wurde teilweise viel massiver an der Grundlinie/Eckfahne des französischen Strafraums von den Franzosen gemacht. Da gab es dann nicht mal foul. Wenn Özil ne gelbe Karte sieht dann bitte auch der Franzose der ne Minute braucht um einzuwerfen –> zeitspiel. Da gabs nicht mal eine Ermahnung.

        Und jetzt noch mal zu den ach so brutalen Neuer Foul von vor 2 Jahren. Neuer geht da klar zum Ball und er ist auch vor dem Gegner am Ball und trifft diesen auch bevor er den Gegner trifft. Da beide eine enorme Geschwindigkeit haben und das nur Bruchteile von Sekunden waren in dem Neuer schneller war ist ein Zusammenprall danach unvermeidbar gewesen aber KEIN foul von neuer!

    1. Es war im Übrigen auch derselbe Rizzoli, der es im WM-Finale zugelassen hat, dass man einen Bastian Schweinsteiger treten und malträtieren konnte bis er erst blutend und gegen Ende der Verlängerung sogar am Rande der Bewusstlosigkeit auf dem Boden lag. Da waren bereits zwei Rote Karten (u.a. gegen Agüero) fällig gewesen, die wesentlich klarer waren als das Foul von Neuer. Oder der brutale Check im Strafraum gegen Kramer, der anschließend mit einer gehirnerschütterung raus musste. Schauen Sie es sich doch einfach noch einmal im Netz an. Im Übrigen hat er auf der Gegenseite gestern ein ebenfalls klares Foul an Schweinsteiger im französischen Strafraum nicht geahndet. Normalerweise war es früher so, dass die FIFA/UEFA einen Schiedsrichter ansetzt, bei dessen Herkunft überhaupt keine Gedanken daran aufkommen könnten, dass da eine gewisse Befangenheit aufkommen könnte. Mir fiele hier z.B. ein Viktor Kassai aus Ungarn ein.

      1. Ein gewisser Herr Collina ( Italiener und Schiedsrichterbeauftragter) hat sich gegen die UEFA durchgesetzt und bestand auf Herr Rizzoli. Mit Sicherheit hat Herr Rizzoli keine spielentscheidende Situation gepfiffen oder nicht gepfiffen, aber viele kleine Entscheidungen zu gunsten der Franzosen.Ich denke da kommen viele Sachen zusammen. WM Finale 2014, Terroranschläge in Frankreich ( eine Europameisterschaft gewinnen in solch einer Krise tut gut), Gastgeberland und die Sache mit Benzema. Da lenkt ein Titel vom geschehen ab.Egal ob parteiisch oder nicht , für mich hinterlässt dieses Spiel einen bitteren Beigeschmack. Hinzu kommt noch das Frankreich als Gastgeber viel zu defensiv gespielt hat , selbst gegen die Isländer ( wären die 4 Verteidiger an dem Abend nicht zu Hause geblieben, hätte es Frankreich nicht so einfach gehabt ). Und dann höre ich vom Trainer Deschamp das sie VERDIENT IM FINALE stehen. Naja wie dem auch sei.Verdient sieht anders aus.

  2. Der dominierende Vorwurf der Schiri sei Italiener ?? Es ist kein Vorwurf das er Italiener ist sondern eine Tatsache .

    Und das ein italienischer Schiedsrichter eingesetzt wurde ist nunmal sehr unglücklich und eine klare Fehlentscheidungen gewesen !

    Und das dass Spiel pataisch gepfiffen wurde ist ebenfalls ein Fakt .

    Klar einige Kommentare gehen zuweit aber letztenendes hätte das alles verhindert werden können wäre ein anderer Schiedsrichter eingesetzt worden !

    Die Niederlage Deutschland s war mit diesem Schiedsrichter besiegelt und der Shitstorm nach dessen pataischen verhalten meiner Meinung nach gerechtfertigt!

    1. @ Timo

      Das der Schiedsrichter die Franzosen bevorteilt hat, ist Ihr schwarz-rot-goldenes Bild und kein Fakt.
      Sie müssen mal lernen zu verlieren und nicht auf die BILDzeitung hören, die die Franzosen am Tag vorher schon ihre eigene Schlagzeile für den bevorstehenden Rausflug aussuchen ließ.
      Hochmut kommt vor dem Fall.
      Die deutsche Niederlage besiegelte Schweinsteiger mit seinem krassen Handspiel und beim 0:2 durch Zugucken, wie Neuer falsch faustet, statt Grießmann auf den Füßen zustehen.
      Der Schiedsrichter hat keine Tore gegen Deutschland geschossen und über die Klarheit des Handelfmeter besteht ja wohl kein Zweifel oder wollen sie das vielleicht als Kopfball deklarieren.

      1. Zitat: …sie müssen mal lernen zu verlieren. Ist ja wohl ein Witz, verlieren kann man, auch gegen FRA aber auf diese weise? Übrigens derjenige der diese Italienische Pfeife eingesetzt hat ist auch italiener – was für Zufälle. Besonders schräg ist die Tatsache das genau dieser Schiedsrichter-Obmann oder wie er sich mittlerweile schimpft in 100erten Werbespots zwichen den Spielen für Fairness wirbt. Einfach Unglaublich.

      2. @bernd
        Das Handspiel wurde klar als Fehlentscheidungen gewertet und aus sicht des Schiris garnicht erst klar möglich zusehen…denn schweinsteiger s Körperhaltung war eine natürliche haltung

        Zudem war die gelbe Karte gegen Cem nicht nötig

        Das zweite Tor ist meiner Meinung nach das resultat aus dem Elfmeter und dessen tiefschlag der deutschen Mannschaft.

        Ich habe nichts von Bild gesagt !?

        Es hat nichts mit schlechtem verlieren zu tun wenn man ein Fehlverhalten kritisiert !

  3. „Unfair“, „parteiisch“, „nachtragend“ passt genau.
    Jedes Faul von Frankreich wurde weiter gespielt, bei Deutschland wurde bei jeder Kleinigkeiten schon die Gelbe.

    Das war schon sehr auffällig!
    Die UEFA wollte den Gastgeber im Finale und was erwartet man wo Alles gekauft ist. =)

    1. Weshalb immer diese Verschwörungstheorien wenn es mal nicht für Deutschland läuft?

      Niemand von uns weiß, was wirklich auf dem Platz passiert. Schonmal überlegt, dass auch mit den Deutschen auf dem Platz die Emotionen durchgehen können und ein zwei Sätze länger meckern als für sie gut wäre.

      Dennoch muss ich sagen, dass ich nicht genau gesehen habe, dass Schweinsteiger trotz der verschiedenen Kamerapositionen, Superzeitlupen, etc. tatsächlich mit der Hand dran war. Die Hand war einfach in der Nähe des Balls. Da kann man dem Schiri kaum einen Vorwurf machen, wenn er es so gesehen hat. Im Normalschnelldurchlauf sah es so aus als wäre es zu 100 % Hand. Und Schweinsteiger hat sich ja auch nicht wirklich gegen diese Entscheidung gewehrt. Im BILD-Interview hat er es ja sogar zugegeben.

      Nun besteht zumindest die Hoffnung, dass Jogi in Zukunft doch mit mehr als einem „richtigen“ Stürmer in der Nationalelf plant. Denn hier lag das wahre Problem. Wer das Tor nicht trifft, kann auch nicht gewinnen.

  4. An diese Fußballfans, die dringend zum Augenarzt sollten:
    1. War es ein Handelfmeter und wer hat ihn verursacht?

    2. Wer hat das 2. Tor geschossen?

    Der echte deutsche Fußballfan antwortet in seiner unendlichen Einfalt in beiden Fällen “Der Schiedsrichter”

  5. Waldi Hartmann hat Rizzoli treffsicher als parteiischen Heimschiedsrichter und Deutschlandverpfeiffer geoutet, wie wir fast alle mit Freunden vorm Fernseher. Nur der dröge Bela Rethy (mit dem Zweiten sieht man nicht besser!) hat das alles nicht bemerkt und kritisch kommentiert. Wann schiebt den das ZDF endlich ins Archiv ab? Nicht einmal das unfaire Verhalten der französischen Fans mit ihren Dauerpfeiffkonzerten – tolle EU-Harmonie übrigens – wollte der taube Rethy registrieren und somit kritisieren. Rethys kritiklose und unpatriotische Vorstellung wäre ein Fall für den ZDF-Fernsehrat, wenn dort noch normale Bürger und nicht Moralwächter säßen. Dafür hat es Waldi immer noch drauf – leider erst spät abends bei Markus Lanz. Darauf ein Weißbier – Waldis Grundnahrungsmittel!!!

  6. Einen hab ich noch, ich hab mal in diese Shitstormkommentare reingesehen, was der gemeine Fußballfan so zum Schiedsrichter schreibt:
    Man kann über die Schiedsrichterleistung diskutieren, man kann sie auch kritisieren, aber was dort teilweise zu lesen war, war übelste Asozialenbeschimpfung und Beleidigungen gegen den Schiedsrichter, fern jeglicher Kritik.
    Da wurde mal so richtig die Rassismuskeule gegen Italiener geschwungen, da hat so mancher “Fan” sein wahres Gesicht gezeigt.

  7. Unabhängig vom Schiedsrichter hätte es die Deutsche 11 selbst regeln können. Sie hatte mehr als genug Ballbesitz und auch hochkarätige Chancen.

    Frankreich hatte hingegen eindeutig mehr Biss einen erfolgreichen Abschluss zu erzielen und war trotz des wenigen Spielanteils immer torgefährlicher – wenn sie am Zug waren.

    Aber: Auch wenn Deutschland verloren hat, war sie – wie schon in den letzten Turnieren – eine unglaublich gute Mannschaft. Beim Spiel gestern hätten es Beide verdient weiterzukommen. Qualitativ hätte das gestern das Finale sein müssen.

    Denn der wahre Aufreger dieser EM ist, dass Portugal mit so einer Leistung im Finale steht und nicht etwa Deutschland oder Italien neben Frankreich. Denn diese drei Mannschaften sah ich am Stärksten. Hier wurde der Spielplan äußerst kreativ gestrickt.

    Der Schiri war m. E. weder besser noch schlechter als die anderen Unparteiischen. Und wenn im Finale nun ein deutscher Schiri pfeift ist doch die Welt wieder in Ordnung 😉

  8. @hermann lopes. Sie bringen als erster mal das unfaire französische publikum ins spiel. Sowas nennt sich gastgeber. Selbst bei 2:0 sekunden vorm abpfiff dauer pfeifen….nicht auszudenken wenn wir das 2006 gemacht hätten. Schlagzeile wäre ” wir schämen uns für unser publikum”.
    zum schiri ist alles gesagt. Frechheit war das. Reine rachegelüste. Man hat nach dem 2:0 , wo es entschieden war, richtig das schlechte gewissen gemerkt als dann auch deutschland mal freistösse bekommen hat. Höchstens respekt vor la mannschaft. Zum xten mal in folge minimumhalbfinale.
    In keinem land wird so superneutral kommentiert wie hier. Selbst unseren holländischen freunden ist das aufgefallen.

  9. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Menschen, die auch mal gegen den Strom
    schwimmen. Wenn Herr Collina seine erkennbare Linie durchzieht und weiterhin
    mit so viel Mut die Schiedsrichter aufstellt, dann müßte das EM-Finale
    Portugal gegen Frankreich eigentlich ein Deutscher pfeifen! Sicherlich nicht ohne, daß Selbiger vorher natürlich im Bundeskanzleramt, unter Beisitz der Intendanten unserer öffentlich-rechtlichen Medienkompetenz gebrieft wurde.
    Wenn es überhaupt Leidtragende gibt, dann eine kämpferisch vorbildlich auftretende italienische Mannschaft und französische Fußballer, die mal
    gar nicht so recht wissen, warum Sie im Finale dieser EM stehen. In dem Zusammenhang natürlich nicht zu vergessen die Millionen echter Fußballfans,
    die sich irgendwie verarscht vorkommen.
    P.S. Liebe Franzosen, Ihr habt tapfer kämpfende Isländer besiegt und aus dem
    Turnier geworfen, lasst Ihnen doch wenigstens Ihre Art zu feiern, selbst nach einer Niederlage! (Übrigens, ich bin weder Nazi noch AfD-Mitglied und schon gar nicht beides zusammen)

  10. Das war eine fehlerfreie Leistungs des Referees … Fakten anzuerkennen ist nicht jedermanns Sache in diesem Land, nicht wahr? Weniger heulen und Tore schiessen ist hier angebracht-Selbstkritik? Fehlanzeige, wie IMMER.

  11. Man muss sich nur noch einmal das WM-Finale Deutschland-Argentinien ansehen, dann weiß man:
    Entweder dieser Schiedsrichter kann es nicht oder er ist halt kein Freund der Deutschen. Und gegen Bastian Schweinsteiger scheint er wohl etwas zu haben, den hätten die Argentinier im Finale halb tot treten können, ohne dass er eine rote Karte gezeigt hätte.

    1. @ Camue

      Sie haben vergessen, das Foul von Neuer am Argentinier zu erwähnen, als er diesen im eigenen Strafraum regelrecht weggeflext hat, das war Elfmeter und Rot für Neuer in allen Schattierungen, nur mal so der Ordnung halber.
      Und nochmal Schweinsteiger hat klar Hand gespielt und beim 0:2 teilnahmlos zugeguckt, wenn Sie das nicht erkannt haben, empfehle ich, die schwarz-rot-goldene Brille mit den ganz dicken Gläsern mal mit Glasklar sauber zu machen.
      und das 2. Tor der Franzosen hat nicht der Schiedsrichter geschossen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia