Anzeige

Silke Burmester in ihrem „Abschiedsbrief“ an die taz-Medienredaktion über Kollegen, für die es keine Selbstverständlichkeit ist, sich mit Mitarbeitern oder Vorgesetzten anzulegen

Anzeige

Wir sind eine Branche der Schisser und Anpasser, die zwar groß darin ist, Fehler bei anderen zu suchen, aber sich heulend in der Ecke verkriecht, wenn sie ihre Arbeitsbedingungen benennen soll.

Anzeige