Partner von:
Anzeige

Score Media holt TZ-Media-Chef Thomas Mosen ins Team

Einer von zwei Neuzugängen bei der Score Media Group: TZ-Media-Chef Thomas Mosen
Einer von zwei Neuzugängen bei der Score Media Group: TZ-Media-Chef Thomas Mosen

Weitere Neuzugänge beim Vermarkter für Zeitungen: Ab dem 1. Oktober ergänzen TZ-Media-Chef Thomas Mosen (51) und Sales-Experte Christian Kusserow (35) das Team der Score Media Group im Bereich Handelskunden. Der Crossmedia-Vermarkter übernehme auch in diesem Sektor die nationale Vermarktung für die 23 angeschlossenen Verlage, so die Vermarktungsallianz in einer Pressemitteilung.

Anzeige
Anzeige

Thomas Mosen (51), derzeit noch Geschäftsführer der TZ-Media GmbH, verantwortet bei der Score Media Group ab 1. Oktober als Director Retail das nationale Handelskundengeschäft. Gemeinsam mit Christian Kusserow (35), der ebenfalls am 1. Oktober startet, wird er die Betreuung bestehender Handelskunden sowie die Akquise von Neukunden übernehmen. Christian Kusserow kommt von der Verlags-Medien-Service Egberts und Goralczyk OHG, wo er zuletzt als operativer Geschäftsleiter tätig war. Zu seinen früheren Stationen gehören die OMD Düsseldorf GmbH sowie die AXA Service AG.

Nur wenige Wochen nach der (amtlichen) Firmengründung könne sich der Crossmedia-Vermarkter schon wieder über Zuwachs freuen. „Wir kommen mit dem Auf- und Ausbau unserer Teams zügig voran. Mit Thomas Mosen und Christian Kusserow, der im Markt ebenfalls bestens aufgestellt und verdrahtet ist, bieten wir den Handelskunden ein sehr starkes und kompetentes Team, das die flexiblen und innovativen Lösungen von Score Media erfolgreich platzieren wird.”, so Heiko Genzlinger, CEO der Score Media Group. “Seit der offiziellen Gründung am 14. April ist bei Score Media nicht zuletzt in den Bereichen Strukturaufbau und Recruiting viel geschehen und wir bereiten wie geplant den Marktstart für den Herbst vor.”

Anzeige

Zu der aktuellen Vermarktungsallianz der Score Media Group gehören 23 Verlagshäuser, darunter etwa die F.A.Z-Gruppe und Madsack. Operativ soll der Vermarkterriese in der zweiten Jahreshälfte aktiv werden. Dann will Firmenchef Heiko Genzlinger mit „werbewirksamen Produkten und Formaten für nationale Print- und Crossmedia-Kampagnen“ an den Markt gehen, die regional ausgesteuert werden können

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia