Partner von:
Anzeige

Starker Start für Günther Jauchs “500”, tolle Zahlen für den “Hundertjährigen” im Ersten

Guenther-Jauch-500-Die-Quiz-Arena.jpg
Günther Jauch in "500 - Die Quiz-Arena"

Die Fußball-EM nähert sich der Zielgeraden, die Tage ohne Spiele werden mehr und schon trauen sich die Sender wieder mehr zu. Bestes Beispiel am Montag: die neue RTL-Show "500 - Die Quiz-Arena". Mit 15,8% im Gesamtpublikum und 16,6% bei den 14- bis 49-Jährigen startete sie erfolgreich, gewann im jungen Publikum auch den Tag. Ebenfalls stark: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “500 – Die Quiz-Arena” holt besten Marktanteil bei den 14- bis 29-Jährigen

4,48 Mio. Leute sahen insgesamt die erste Ausgabe von “500 – Die Quiz-Arena” bei RTL. Die neue Show von Günther Jauch sprang damit auf einen tollen Marktanteil von 15,8% und Platz 2 der Tages-Charts. Nur die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten lockte am Montag noch mehr Zuschauer an: 5,11 Mio. (20,2%). Bei den 14- bis 49-Jährigen hingegen gewann “500” den Tag mit 1,59 Mio. und 16,6%. Spannend und für RTL wahrscheinlich besonders erfreulich an der erfolgreichen “500”-Premiere ist die Tatsache, dass die Show nicht wie die meisten anderen Quizshows bei den älteren Menschen besonders stark war, sondern bei den ganz jungen. So erreichte “500” bei den 14- bis 19-Jährigen mit 17,5% und bei den 20- bis 29-Jährigen mit 18,4% seine besten Marktanteile. Insgesamt gab es in keiner Altersgruppe ab 14 Jahren weniger als 14,6% – RTL ist offenbar also eine Show für die ganze Familie gelungen.

2. “Der Hundertjährige” im Gesamtpublikum nur hauchdünn hinter “500”

Erfolgreich war auch die Free-TV-Premiere der Bestseller-Verfilmung “Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand”. 4,47 Mio. sahen den Film ab 20.15 Uhr im Ersten, also nur 10.000 weniger als “500 – Die Quiz-Arena”. Bei den endgültigen Zahlen – inklusive Leuten, die den Film aufgenommen haben und später sehen – könnte “Der Hundertjährige” sogar noch an “500” vorbei ziehen, doch das ist Spekulation und wird sich erst Ende der Woche zeigen. Bis dahin kann sich die ARD aber auch schon über 15,6% für den Film freuen. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 1,13 Mio. Sehern immerhin 11,8% – für ARD-Verhältnisse ein stark überdurchschnittlicher Wert. Profitiert hat im Anschluss die Doku “Spiel im Schatten” über “Putins unerklärten Krieg gegen den Westen”, die immerhin noch 2,24 Mio. (8,9%) gesehen haben. Das ZDF kam mit seiner “Taunuskrimi”-Wiederholung “Mordsfreunde” um 20.15 Uhr auf ebenfalls gute Zahlen von 4,20 Mio. und 14,7%, mit “Feuchtgebiete” ab 22.15 Uhr noch auf 2,02 Mio. und 11,4%.

3. Starke Zahlen für den “Big Bang Theory”-Marathon bei ProSieben – vor allem nach 22 Uhr

Anzeige

In der jungen Zielgruppe hieß der stärkste “500”-Konkurrent “The Big Bang Theory”. ProSieben zeigte ab 20.15 Uhr acht Folgen am Stück – nach Mitternacht dann noch weitere. Um 20.15 Uhr und 20.40 Uhr startete die Comedyserie mit 12,6% und 11,6% schon recht ordentlich in den Abend, bestätigte die Zahlen um 21.10 Uhr und 21.35 Uhr mit 12,9% und 12,1%. Richtig gut lief es dann ab 22 Uhr mit 15,2%, 15,5%, 14,2% und 14,1%. Sat.1 hingegen enttäuschte massiv: Nur 590.000 14- bis 49-Jährige wollten um 20.15 Uhr “Detective Laura Diamond” sehen – miserable 6,4%. Um 21.15 Uhr gab es mit 580.000 sogar nur 5,9%.

4. kabel eins punktet zu später Stunde mit “Predator”, ein Abend zum Vergessen für Vox

Die stärksten Programme der zweiten Privat-TV-Liga liefen am Montag bei RTL II: “Berlin – Tag & Nacht” und “Die Reimanns” lockten jeweils 550.000 14- bis 49-Jährige, die Marktanteile lagen bei 9,1% und 5,5%. “Daniela Katzenberger – Mit Lucas im Babyglück” kam zwischendurch mit 460.000 nur auf 5,0%, “Luxus, Liebe, Lamminger” erreichte um 22.15 Uhr bessere 5,9% und die neuen “Comedy Champions” ab 23.15 Uhr nur miese 3,9%. Deutlich erfolgreicher war zu später Stunde kabel eins: Mach 5,2% für “Terminator” gab es dort ab 22.20 Uhr tolle 8,0% für “Predator”. Nur von solchen Zahlen träumen konnte Vox. “Arrow” floppte auch ohne Fußball-Konkurrenz mit Marktanteilen von 2,8% (20.15 Uhr),

5. Neue 13th-Street-Serie “Cape Town” fast ohne Zuschauer

Nicht glücklich wird 13th Street über die Montags-Quoten sein. Bei dem Pay-TV-Sender liefen ab 20.15 Uhr die ersten drei Folgen der von der deutschen Produzentin Annette Reeker erdachten Krimiserie “Cape Town” – und das leider fast ohne Zuschauer. So sahen die erste Folge um 21 Uhr 10.000 Leute (0,0%), die zweite um 21.50 Uhr 30.000 (0,1%) und die dritte um 22.45 Uhr weniger als 5.000, also offiziell 0,00 Mio. (0,0%). Bei den 14- bis 49-Jährigen landeten alle drei Episoden bei 0,00 Mio. und 0,0%. Bitter.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia