Partner von:

Die Anwendung des Pressekodex kann keine einseitige Rosinenpickerei sein. Wenn sich eine Mehrheit demokratisch auf Regeln einigt, muss man das akzeptieren. Es bleibt der ‚Sächsischen Zeitung‘ doch unbenommen, sich im Presserat für eine Veränderung oder gar Streichung der Ziffer 12.1 einzusetzen.

Bundesvorsitzender des DJV Frank Überall kritisiert den Verstoß der “Sächsischen Zeitung” gegen den Pressekodex
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Meedia

Meedia