Partner von:
Anzeige

Zweimal über 14 Mio.: Grandiose Zuschauerzahlen für England-Island und Italien-Spanien

Island.jpg
Jubelnde Spieler aus Island im EM-Spiel gegen England

Der letzte Achtelfinal-Tag hat dem Ersten noch einmal Top-Quoten beschert. Beide Spiele erreichten fast gleich viele Zuschauer - jeweils über 14 Mio. Italien und Spanien holten damit am Vorabend einen Marktanteil von 55,5%. Stärkster Konkurrent war der ZDF-Film "Tod einer Polizistin", in der jungen Zielgruppe der "Big Bang Theory"-Marathon von ProSieben.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Zweimal über 14 Mio. für die EM im Ersten

Schon um 18 Uhr ging die EM-Quotenkurve am Montag steil nach oben. 14,34 Mio. sahen den Klassiker zwischen Italien und Spanien, in dem ja auch der Viertelfinal-Gegner Deutschlands bestimmt wurde. Der Marktanteil lag damit bei herausragenden 55,5%. Um 21 Uhr erreichten England und das sensationelle Island dann sogar 14,96 Mio. Fans (47,0%). Bei der bisherigen EM gab es abseits der deutschen Spiele nur eins, das noch mehr Leute vor die Fernseher lockte: das Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Rumänien sahen am 10. Juni 15,47 Mio. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es sogar zwei Marktanteile von über 50%: Italien-Spanien hievten 5,08 Mio. auf 57,8%, England-Island 6,38 Mio. auf 52,8%.

2. ZDF mit Götz-George-Film stärkster Konkurrent, ARD auch erfolgreich mit Nachrichten und “Beckmanns Sportschule”

Das stärkste Nicht-ARD-Programm hieß am Montag “Tod einer Polizistin”. Das ZDF hatte den Film kurzfristig gezeigt – wegen des Todes von Götz George. Immerhin 3,67 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu – sehr ordentliche 11,4%. Knapp über die 3-Mio.-Marke sprang danach auch noch das “heute-journal” – auf 3,09 Mio. und 9,5%. Stärkste Sendung der Privaten war “RTL aktuell” mit 2,30 Mio. und 8,9%, in der Prime Time “Rach – Der Restauranttester” mit ganzen 1,50 Mio. und 4,8%. Das Erste hingegen war auch rund um die Live-EM-Spiele stark: die 20-Uhr-“Tagesschau” sahen 13,48 Mio. (43,5%), die Halbzeit-“Tagesthemen” um 21.50 Uhr 14,00 Mio. (42,4%), die Moderationen und Analysen ab 20.15 Uhr bis 23.35 Uhr 10,08 Mio. (37,5%) und “Beckmanns Sportschule” zu später Stunde schließlich noch 2,66 Mio. (21,8%).

3. ProSieben hält sich mit “Big Bang Theory” wacker, Sat.1 versagt mit “Laura Diamond”

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der Fußball ebenfalls haushoch – holte sogar noch bessere Marktanteile (siehe oben). Das stärkste Nicht-ARD-Programm hieß hier “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”: 1,15 Mio. junge Menschen entsprachen 10,6%. In der Prime Time setzte sich hingegen ProSieben vor RTL: mit zahlreichen “The Big Bang Theory”-Folgen, die in der Spoitze um 20.15 Uhr 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige und 10,3% erreichten, aber auch in direkter Konkurrenz zum EM-Spiel England-Island noch zum Teil über die 8%-Marke kletterten. RTL blieb mit “Rach – Der Restauranttester” bei 7,2% und 5,1% hängen, Sat.1 mit “Detective Laura Diamond” bei ganzen 5,0% und 3,3%.

4. kabel eins besiegt mit “Catwoman” Sat.1, Vox und RTL II

Halbwegs zufrieden kann kabel eins sein. Zwar blieb der Film “Catwoman” um 20.15 Uhr mit 570.000 14- bis 49-Jährigen und 4,8% unter dem eigentlichen Sender-Normalniveau, doch das gilt während der EM-Spiele ja nicht so richtig. Erfreulich für kabel eins auf jeden Fall: Man schlug damit Sat.1, Vox und RTL II. Sat.1 lockte mit “Detective Laura Diamond” nur 540.000 und 410.000 junge Menschen, RTL II mit zweimal “Daniela Katzenberger – Mit Lucas im Babyglück” 500.000 (4,6%) und 480.000 (3,8%), Vox mit viermal “Arrow” ganze 260.000 bis 350.000, sowie in chronologischer Reihenfolge 3,0%, 2,8%, 2,3% und 4,1%.

5. NDR punktet mit alten Sketchen, 3sat mit der Donau und Sky mit “Game of Thrones”

Bei den kleineren Sendern setzte sich am Montag das NDR Fernsehen an die Spitze. 1,04 Mio. Menschen sahen dort ab 20.15 Uhr “Unvergesslich witzig!” – ein Marktanteil von 3,2%. Knapp dahinter folgt zdf_neo mit “Inspector Barnaby” und 1,00 Mio. bzw. 3,1%. Ebenfalls stark: die 3sat-Doku “Die Donau – Reise in ein unbekanntes Europa” mit 890.000 und 2,9%. Das WDR Fernsehen kam mit dreimal Schimanski zum Tod von Götz George auf 750.000, 360.000 und 280.000 Seher, sowie 2,3%, 1,4% und 2,9%. Die Nummer 1 im Pay-TV war das Staffel-Finale von “Game of Thrones”, das in direkter Konkurrenz zum Fußball um 21.05 Uhr immerhin 160.000 bei Sky Atlantic sahen – 0,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia