Partner von:
Anzeige

Mit Einbruch, Burnout und Mallorca: blasse Kiosk-Woche für Spiegel, stern und Focus

covercheck21-2016.jpg
Die Ausgaben 21/2016 von Spiegel, stern und Focus

Die Einzelverkaufs-Ausschläge nach oben werden immer seltener. Auch in der Cover-Check-Woche 21/2016 blieben die drei großen Wochenmagazine Spiegel, stern und Focus leicht unter ihrem Kiosk-Normalniveau. Die Themen Einbruch, "Mallorca ne entdecken" und "Stress Depression Burnout" waren damit keine großen Publikumsmagneten.

Anzeige
Anzeige

202.461 mal verkaufte sich Der Spiegel 21/2016 im Einzelhandel – also nahezu genau so oft wie die Ausgabe der Vorwoche, die laut IVW auf 202.295 Einzelverkäufe kam. Damit bleibt das Magazin zum fünften Mal in Folge sowohl unter seinem 12-Monats-Durchschnitt von aktuell 228.600 Exemplaren, als auch unter seinem 3-Monats-Durchschnitt von 217.200. Momentan pendelt sich Der Spiegel bei 200.000 bis 210.000 Einzelverkäufen ein. Das Aufregerthema Einbruch mit der Zeile “Heimsuchung” und dem Teaser “Alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen, der Staat lässt seine Bürger allein” war für die potenziellen Spiegel-Käufer also kein übermäßiger Grund, das Magazin zu kaufen. Vielleicht ja auch ein beruhigendes Zeichen, dass die Panik vor Einbrechern nicht zu groß ist. Insgesamt, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen, fand Der Spiegel 21 genau 777.591 Abnehmer, 53.193 davon via ePaper.

Im Gegensatz zur Vorwoche landete der stern diesmal nicht vor dem Spiegel. Obwohl sich die Themen Depression und Burnout in der Vergangenheit oft sehr verkaufsfördernd für die großen Magazine auswirkten, geschah das diesmal nicht. Das Heft mit der Zeile “Stress Depression Burnout” und dem Teaser “Nicht immer ist die Seele schuld – Warum Ärzte oft falsche Diagnosen stellen – und wie Sie das erkennen” fand in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc. 184.356 Abnehmer, fast 20.000 weniger als vor einer Woche bei den “50 Traumzielen vor der Haustür”. Der 12-Monats-Durchschnitt (198.400) wurde auch vom stern verfehlt, der 3-Monats-Durchschnitt (182.300) immerhin leicht übertroffen. Insgesamt verkaufte sich das Heft 709.738 mal, davon 16.646 mal als ePaper.

Anzeige

Das Kiosk-Normalniveau des Focus pendelt sich unterdessen – mit wenigen Ausnahmen – bei 60.000 bis 70.000 Exemplaren ein. Heft 21 landete mit dem Titelthema “Mallorca neu entdecken” und den “Geheimtipps der Saison” bei 65.740 Einzelverkäufen. Das Heft landete damit unter seinem Normalniveau der jüngsten 12 Monate (73.500) und der jüngsten drei Monate (66.900). Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 481.217 Exemplaren, inklusive 25.416 ePapers.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia