Partner von:
Anzeige

11,29 Mio. sehen Portugal-Österreich, mdr Fernsehen besiegt mit “ABC der Volksmusik” alle Privatsender

UEFA_Euro_2016-1.jpg

Auch am Samstag war die Fußball-EM unschlagbar: 11,29 Mio. sahen das Abend-Spiel zwischen Portugal und Österreich im Ersten - 38,9%. Dennoch lief es in der Prime Time auch für das ZDF stark: 4,24 Mio. bescherten "Kommissarin Heller" 15,0%. Grandios lief der Abend auch für das mdr Fernsehen: Das "ABC der Volksmusik" bescherte dem Sender Top-Quoten, mit denen er sogar RTL, Sat.1 und ProSIeben besiegte.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Starke EM-Quoten, aber Marktanteile unter 40%

Es ist wieder einmal ein Jammern auf hohem Niveau: Die drei Samstags-Spiele der Fußball-EM waren erneut ein großer Erfolg für Das Erste: 5,43 Mio. sahen um 15 Uhr Belgien-Irland, 7,83 Mio. um 18 Uhr Island-Ungarn, 11,29 Mio. um 21 Uhr Portugal-Österreich. Die Marktanteile lagen jedoch mit 37,3%, 39,5% und 38,9% allesamt unter der 40%-Marke – zum ersten Mal bei der EM 2016. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 1,83 Mio., 2,76 Mio. und 4,22 Mio. Sehern hingegen 35,3%, 42,8% und 43,2%. Starke Zahlen erreichte auch “Beckmanns Sportschule” ab 23.35 Uhr. Die Sendung stand stark unter dem Eindruck der DFB-Pokal-Auslosung, die noch 3,66 Mio. Fans (25,2%) vor den Fernsehern hielt.

2. ZDF hält mit “Kommissarin Heller” und “Stralsund” dagegen, Private enttäuschen mit Hollywood

Der stärkste Konkurrent des Ersten war am Samstagabend eindeutig das ZDF: 4,24 Mio. Krimifans entschieden sich um 20.15 Uhr für “Kommissarin Heller” – ein angesichts der Konkurrenz grandioser Marktanteil von 15,0%. “Stralsund – Außer Kontrolle” kam ab 21.45 Uhr immerhin noch auf 3,00 Mio. Seher und 10,8%. Weit dahinter finden sich hingegen die Privatsender: RTL blieb mit dem “Mädelsabend” und nur 1,24 Mio. Zuschauern bei 4,4% hängen, Sat.1 und ProSieben kamen mit “Madagascar” und “Fantastic Four” gar nur auf 4,3% und 3,8%.

3. mdr Fernsehen trumpft mit dem “ABC der Volksmusik” auf

Anzeige

Dass gegen den Fußball deutlich überdurchschnittliche Marktanteile möglich sind, bewies am Abend nicht nur “Kommissarin Heller”, sondern auch “Das ABC der Volksmusik” im mdr Fernsehen: 1,26 Mio. sahen die ersten 90 Minuten der Reihe ab 20.15 Uhr, sogar 1,28 Mio. waren es beim zweiten Teil ab 21.45 Uhr. Die Marktanteile lagen bei herausragenden 4,5% und 4,6%, beide Folgen zogen in die Tages-Top-30 ein und platzierten sich vor allen Prime-Time-Programmen der Privatsender – inklusive RTL und Sat.1. Den Abschluss des “ABC der Volksmusik” sahen ab 23.20 Uhr dann aber nur noch 370.000 Leute – dennoch gute 2,6%.

4. “Rise of the Silver Surfer” und “Mädelsabend” im jungen Publikum gleichauf, alle großen Privaten aber klar unter 10%

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen hat der Fußball erneut halbwegs ordentliche Quoten der großen Privatsender verhindert. Obwohl RTL sich sogar mit der Free-TV-Premiere an den Start traute, lief es nicht sonderlich gut: 730.000 14- bis 49-Jährige bescherten der Komödie, die allerdings auch schon im Kino kein großer Erfolg war, 8,0%. “Das ist das Ende” – ebenfalls eine Premiere – fiel danach mit 520.000 jungen Sehern sogar noch auf 6,3%. Ebenfalls 730.000 14- bis 49-Jährige erreichte ProSieben um 22.15 Uhr mit “Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer”, der Marktanteil lag bei 8,8%. “Fantastic Four” kam um 20.15 Uhr mit 670.000 auf 7,3%. Bei Sat.1 scheiterte “Madagascar” an den eigenen Ansprüchen: 610.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 6,8%.

5. Vox recht solide, RTL II floppt auch diesmal mit Bollywood

Nicht weit hinter Sat.1 folgt in den Tages-Charts der Prime-Time-Film von Vox: 540.000 14- bis 49-Jährige bescherten ihm immerhin 5,8%. kabel eins kam mit “Navy CIS” und “Navy CIS: L.A.” ab 20.15 Uhr hingegen nur auf 4,3%, 3,6% und 3,3%. Damit blieb kabel eins aber dennoch vor RTL II: Dort floppte erneut ein Bollywood-Film: “Lass Dein Glück nicht ziehen” wollten nur 260.000 14- bis 49-Jährige sehen – miserable 2,8%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia