Partner von:
Anzeige

Bild.de-Chef Julian Reichelt: “Presserat macht sich zum Handlanger der Kreml-Propaganda”

julian-reichelt-twitter-presserat1.jpg
Bild.de-Chef Julian Reichelt legt sich mit dem Presserat an

Bild Digital-Chefredakteur Julian Reichelt hat den Presserat massiv kritisiert und als "Handlanger der Kreml-Propaganda" bezeichnet. Grund ist eine Missbilligung, die der Presserat wegen des Bild.de Artikels "Putin und Assad bomben weiter" vom Februar dieses Jahr ausgesprochen hat. 

Anzeige
Anzeige

Bild berichtete in der Digital-Ausgabe am 12. Februar, dass nach einer nächtlichen Einigung auf eine Feuerpause im Syrien-Krieg Putin und Assad einmal mehr bewiesen hätten, dass es “bei Lippenbekenntnissen” bleibe. Das “wahllose Töten durch die Luftwaffen beider Männer” gehe weiter, so Bild.de. Beim Presserat ging daraufhin eine Beschwerde ein, die darauf berief, dass Bild.de behaupte, es habe zu dem Zeitpunkt eine Feuerpause gegeben. Dies stimme aber nicht, da die vereinbarte Feuerpause zum Zeitpunkt der im Artikel beschriebenen Bombardements noch nicht in Kraft getreten sei. Der Presserat erkannte hier einen Verstoß gegen die journalistische Sorgfaltspflicht und sprach eine Missbilligung aus.

Bild Digital-Chefredakteur zeigt sich nun auf Twitter extrem empört über diesen Vorgang und veröffentlicht einen Brief, den er in der Sache an den Presserat geschrieben hat:

Die “furchtbar falsche Entscheidung” des Presserats sei “inhaltlich grotesk und moralisch obszön”, so Reichelt. Die Bomben-Angriffe auf Zivilisten stellten einen “dauerhaften Zivilisationsbruch” dar und seien auch ohne Einigung auf eine Feuerpause nicht legitim. Reichelt zum Presserat: “Was Sie hier betreiben ist eine komplette Verdrehung der Wahrheit und leider – wenn auch vermutlich und hoffentlich unbewusst – eine Legitimierung russischer Propaganda.” Nichts nutze der russischen Propaganda mehr, als von einer deutschen Institution “bestätigt” zu werden, schreibt Reichelt weiter. Außerdem sei die beanstandete Bild.de-Berichterstattung “in Fakten und Interpretation absolut wahrheitsgetreu”.

Am Ende fordert Reichelt, den Vorsitzenden des Presserat-Beschwerdeausschusses 1, Matthias Wiemer, auf, sich zu entschuldigen und die Entscheidung zurückzunehmen. Eine Reaktion des Presserats auf Reichelts Schreiben ist noch nicht bekannt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Habe ich das richtig verstanden?

    1. Die Bild lügt
    2. Der Presserat missbilligt die Lüge ( Da hat er bei Bild bestimmt viel zu tun)
    3. Bild-Chef Julian Reichelt ist nicht etwa zerknirscht wegen der Lüge, sondern beleidigt, weil die Bild das nicht tun soll?

    1. Wieso wundern Sie sich? Die Reaktion liegt doch klar auf einer Linie mit dem Verhalten vieler anderer deutschen Medien:

      Der Bericht mag faktisch falsch sein, aber das ist nicht relevant, denn er ist moralisch richtig.

    2. So ähnlich habe ich das auch verstanden… wobei “Lüge” natürlich eine böse Unterstellung ist. Sagen wir so: Bild urteilt offensichtlich etwas vorschnell – und spielt damit ausgerechnet jener “Kreml-Propaganda” in die Hände, die man kritisieren möchte, denn der Presserat kann ja gar nicht anders, als zu sagen: War sachlich nicht korrekt.

  2. Viel interessanter ist die Frage, WER sich beim Presserat beschwert hat. Bild hatte ja nur einen minimal allzu frühen Zeitpunkt des Waffenstillstands angegeben – trotzdem wurde noch weitergebombt. Die unsägliche Presserats-Entscheidung bedeutet doch nur, dass bis zum minutiösen Beginn eines Waffenstillstands völlig zu Recht und moralisch sauber weitergebombt werden darf. Das ist der Beweis, dass der sogenannte “Waffenstillstand” in Wirklichkeit nur eine Beruhigungspille für die Medien sein soll – um ein bisschen Friedensliebe zu zeigen – und um danach erneut zu töten. Die Büro-Redaktionen sind so naiv und melden “Putins Waffenstillstand” auch dann mit deutscher Uhrzeit – wenn Raketen und Bomben noch wochenlang lang weiter töten. “Ruhe an der Front”

    Der leichtgläubige “Presserat” ist auf diese Kreml-Taktik voll hereingefallen, ja voll abgefahren. Sonst hätte er nicht BILD angepisst, sondern die verlogene Pressemitteilung von Assad & Putin. Der Presserat macht sich so zum manipulierbaren Narren der “hybriden Kriegführung” durch Trolle o.ä.

    Julian Reichelt ist Realist. Er hat angebliche Waffenstillstände (nur für die Medien) selbst erlebt. Ich auch, am Balkan gleich dutzendweise. “Das Friedensabkommen ist doch nur für die Politik” sagte mir ein Kanonier in die Kamera – und zündete die Granate, während im Radio live wieder mal ein Friedensvertrag unterschrieben wurde. Julian Reichelt hat völlig recht in seiner Empörung.

    Daher noch mal die Frage: WER hat sich beim Presserat beschwert? Bitte den vollen Namen.

    1. Der Beschwerdeführer hieß Sven Ubrig. Ein übler rechter Typ, Putin-Fan. Das dürfte dann auch die zustimmenden Kommentare hier erklären. Das rechte Gesocks flitzt dann aus den Löchern.

      1. Viele Grüsse an die Aluhut-Fraktion!

        Und denkt schön dran, eure Wohnung nur noch durch’s Fenster zu verlassen – denn vor der/eurer Tür steht bekanntlich “der Russe”!

      2. Der Reichelt macht wenigstens mal den Mund auf, und zwar mit deutlichen Worten und nicht nur bei der Gelegenheit.

        Das letzte Mal war glaube ich wegen der Bilder von den Toten im Syrienkrieg.

        Wer Zeit sich sowas denn sonst noch?

  3. Der Reichelt ist kein guter Journalist. (Was er z.B. über Snowden schreibt, ist kompletter Unsinn.) Aber in diesem Fall hat er recht. Die Begründung des Presserates ist absurd hoch drei. Man muss sie allerdings schon lesen, um das feststellen zu können. Leon, Karl Aurer und Schabrunski hatten offenbar noch nicht die Zeit dafür.

    1. Reichelt und sein Kumpel Roepcke sind nicht nur “keine guten Journalisten”, es sind ausgesprochen Hetzer, gegen diese zwei war Muenchhausen ein kleines Licht! Beide gehoeren vor Gericht wegen Volksverhetzung! Die US-West Kriegtreiber werden von diesen Luegnern in den Himmel gehoben und gegen Russland wird nur gehetzt.

      1. > gegen Russland wird nur gehetzt.

        kann ich nicht sehen. klar, das schreiben seine kleinen nashibots in jedes forum, das nicht bei drei auf dem baum ist, aber nüchten betrachtet hat “der böse westen” nicht dänemark gedroht, daß seine kriegsschiffe atomar angegriffen werden, wenn sich dänemark an NATO vereinbarungen hält. bei uns gibt es auch keine typen im fernsehen, die wie kisseljow fordern, die usa nuklear einzuäschern und spinner, die wie schirinowski das selbe für europa fordern … und schon gar nicht gibt es bei uns leute bei den staatlichen sendern, die es ganz okay finden, daß man den nicht-russen hooliganmäßig “den kiefer zertrümmern” sollen. (und das waren nur 0.0001 promille dessen, was zu erzählen wäre)

        schon überhaupt nicht gibt es lustige videos wie dieses im westen:

        https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=PpcRgutKb3U

        aber hey, kreischt nur weiter (bezahlt oder unbezahlt) “haltet! den! dieb!” – es werden sich schon genug idioten finden, die so blöd sind, in die falsche richtung zu gucken.

        so sehr ich den springer verlag verabscheue: wo die BLÖD recht hat, hat sie recht.

        und, ihr mögt doch verschwörungsgeschichten à la “der arme putin wird gemobbt von der voll fiesen lügenpresse” … ich habe auch eine: russland hat die eintänzer aus der neujahrnacht in köln genau so bezahlt wie hunderte von schreiberlingen in kommentarspalten, die uns erzählen wollen, daß _wir_ die kriegstreiber sind.

        nope, wir sind nur nicht ganz so blöd, für wie ihr uns halten und eigentlich sind solche verstörungstheorien, wie die, die ich gerade in die welt gesetzt habe, genauso glaubhaft wie der mist, den der verlängerte arm moskaus hier tagein tagaus blökt.

    2. > Leon, Karl Aurer und Schabrunski hatten offenbar noch nicht die Zeit dafür.

      du machst scherze oder: diese leute werden dafür bezahlt, hier stimmung zu machen, das nennt sich “cyberwar” und die nummer läuft _seit jahren_. hat ein bißchen gedauert, bis der westen da mal wach geworden ist, das publikum scheint das aber noch nicht verstanden zu haben und diskutiert weiter fleissig mit putins sockenpuppen.

      als ob die was lesen wollten oder würden – die führen krieg und wir sind zu blöd, den auch so zu nennen.

  4. @simon

    > denn vor der/eurer Tür steht bekanntlich „der Russe“!

    yep. das tut er und die NATO ist mittlerweile nicht mehr so blöd, sich da etwas vorzumachen. derweil sind seine quislinge, die fünfte kolonne aus dem olgino fleissig damit beschäftigt, deutsche kommentarspalten mit ihrem unterirdischen scheiss vollzumüllen. auch daß er jede rechte partei in europa mitfinanziert ist bekannt

    daß rechte hier die handlanger spielen und die ganz doofen unter ihnen noch nicht mitbekommen haben, wessen marionetten sie eigentlich sind, ist ein witz, abe irgendwo auch logisch: fascho zu fascho gesellt sich halt gerne.

    aber, aus berufenem mund, die show wird wohl nicht mehr lange so weitergehen: das system putin steht vor seinem untergang, sagt der mann den putin losgeschickt hat, die krim zu stehlen.

    wobei: wenn putin weg ist, werden wir uns noch mal nach ihm sehnen …

    1. Sehr interessant aber nicht verwunderlich, denn das machen die in Deutschland genauso. Unglaublich oder? Wie nennen das “die Rechten”? Lügenpresse! Und Hardy “unterirdischer Scheiss”… Und Broder in der WELT mit herrlichem Artikel “Politik und Medien leben in ihrer eigenen Welt”.. Thats it’!

    2. ah, endlich: die wahrheitspresse – rt.deutsch /s

      deren ex mitarbeiter bezeichnen allerdings rt.deutsch als “lügenpresse” und andere weigern sich, denen ein interview zu geben. also die leute, in die ich definitiv mehr vertrauen habe als in eine explizitzu propagandazwecken aus dem boden gestampfte lügenschleuder.

      na gut, ihr lebt eh in einem paralleluniversum … und seid dran gewohnt, jeden scheiss zu glauben.

  5. @hardy – der letzte Satz ist wenigstens noch ein bisschen von Realität geprägt. Der ganze andere Schmonzes mit immer wieder “Rechten”-Bashing zeugt auch nur von einem eindimensionalen Hass gegen “die Rechten” und gegen Putin, das dortige System und die Russen überhaupt. Das ist genauso verdummend und dumm wie Julian Reichelts erkennbarer Putin-Hass, mit dem er die Leserschaft penetrant nervt. Ohne ein Gefühl für die Wut darüber zu haben, die ihm dabei entgegenschlägt Wenn Reichelt dieses “eine Welt”-Getue ernst nehmen würde, müßte er die “Schreckensherrscher” allüberall vorführen und bekämpfen. Aber niemanden hat der onliner von BILD so auf dem Hass-Kieker wie Putin, der nur einer von vielen Despoten auf der Welt ist. Wir müssen mit allen zurecht kommen und dieses deutsche Gehabe, die anderen umerziehen, beschimpfen, zurechtweisen zu wollen, scheint bei Reichelt und anderen in Richtung Putin pathologische Züge anzunehmen. Offensichtlich hat er eine “Berufungsphantasie”… Aber ist nicht Russland ein ebenso wichtiger Zukunftspartner wie offensichtlich alle anderen Export-Abnehmer Deutschlands, die viel schlimmere, gewalttätigere, undemokratischere Despoten haben, darunter aus religiösen Gründen noch Frauen-Verfolger (teilweise mit Lizenz zum Mädchen-Töten ohne dass es uns hindert, prima mit denen zu ‘wirtschaften’). Und was ist schlimmer für uns? Mit Milliarden Griechenland permanent zu unterstützten, den Bürgern NULL Zinsen mehr zu geben oder mit Putin und Russland gute Geschäfte zu machen, wovon alle mehr profitieren könnten als von dem ganzen anderen Blödsinn. Was morgen auf dieser Welt passiert, wer uns umbringen will oder überlaufen, uns anderweitig vernichten oder Teile von Ländern einzuverleiben.. weiß niemand von Euch vorherzusagen. Was die Islamisten noch alles anstellen ebenso wenig. Was soll also dieses ewige Rumgehacke ganz speziell auf Putin? Angst? Mehr Angst als vor China, den Saudis die uns langsam aufkaufen und auch sonst die Welt steuern – mit allen späteren Konsequenzen. Also, was soll der ganze Sche.ss.

    1. okay, das waren jetzt so viele whataboutisms wie von nebelwerfern eben zu erwarten waren, daß ich es mir erspare, darauf zu antworten … die dinge sind offensichtlich und nur volltrottel merken nicht, daß der westen seit fast einem jahrzehnt aus russland mit soft power angegriffen wird.

      weshalb erklärt alexandr dugin den ganz dummen gerne noch mal (in deutsch, damit ihr das versteht, was passiert): “wir müssen europa erobern”. alles was passiert, passiert auf der basis der gedanken dieses mannes.

      natürlich habt ihr den ganzen tag gut zu tun, eine nebelkerze nach der anderen zu werfen und es wird (sagt ein russisches sprichwort) jeden tag ein neuer trottel geboren, nur … äh, ihr sollte uns nicht für blöder halten als wir sind. ich erzähle schon seit drei jahren, daß es im olgino eine trollfabrik gibt, zwei davon habe ich mir nur diesen nebelkerzenscheiss angehört, “verstörungstheorie”, ja ja, mittlerweile haben die nato und unsere dienste gemerkt, was läuft und reagieren darauf

      was russland betrifft, habe ich jedenfalls mehr “vertrauen” in leute wie dugin und strelkow/girkin. letzterer hat schon, als putin noch behauptete, das wäre alles nicht wahr, erzählt, wie der hase läuft, er muss es wissen, schließlich hat er die krim “nach hause geholt” und – so sieht’s aus, wenn man seinem vkontakte account traut, auch ein “vögelchen vom himmel geholt” … was seitdem mit immer neuen lügennebelstories vertuscht wird (von russia today …)

      ich finde das witzig: meine gegenseite muss sich jeden tag eine neue story ausdenken, irgendwann fangen die alle an sich zu widersprechen und dann irgendwann brüstet sih putin in einem interview mit all den dingen, die er und seine trolle über monate weg abgestritten haben …

      ich hoffe, ihr werdet wenigstens anstänfig bezahlt für die wühlarbeit. aber wahrscheinlich seid ihr wirklich so blöde, das offensichtliche nicht zu sehen: ihr werdet verarscht und ihr lasst euch nur zu gerne verarschen. bloß nicht der traurigen wahrheit ins gesicht gucken: in russland wird offen in den krieg gegen den westen getrieben und ich möchte euch mal hören, wenn sich unsere leute in den schröcklichen lügenmedien so aufführen würden, wie die idioten in russichen sendern. haben wir aber nicht nötig, nur weil eine drittklassige regionalmacht allmachtsphantasieen hat, die in absehbarer zeit wirtschaftlich an die wand kracht.

      ach ja: wenn jemand eine adresse der nato etc hätte, wo ich mich bewerben könnte – ich würde auch gerne bezahlt werden 😉

  6. ach ja, das da habe ich vor 2 jahren mal zusammengestellt, konnte man alles schon lange wissen. am lustigsten: das treffen in der schweiz,

    wenn wir schon verstörungstheorien hegen, warum nicht mal eine, die dummerweise keine ist sondern die traurige wahrheit

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia