Partner von:
Anzeige

Mit Rechtspopulisten und toten Seefahrern: Doppelsieg für Die Zeit in den Blendle-Verkaufs-Charts

Blendle.jpg

Mit einer Analyse über die Herausforderungen für die westlichen Demokratien und einer spannenden Reportage über Geisterschiffe vor Japans Küste belegt Die Zeit in dieser Woche die beiden ersten Plätze der Blendle-Verkaufs-Charts. Dem Spitzen-Duo der Vorwoche, zwei Texten der Welt am Sonntag und des Magazins Cicero gelang zudem der Wieder-Einzug auf den Rängen 4 und 3.

Anzeige
Anzeige

“Läuft ihre Zeit ab?” nannte Die Zeit ihre lesenswerte Analyse darüber, vor welchen Herausforderungen die westlichen Demokratien insbesondere durch den aufkommenden Rechtspopulismus stehen. Jochen Bittners Text kostet bei Blendle 89 Cent – und diese 89 Cent gaben so viele Nutzer aus, dass es für den ersten Platz der Verkaufs-Charts reicht. Direkt dahinter folgt ein weiterer Artikel aus der Zeit: Wolfgang Bauers Reportage “Die Geisterschiffe” über Holzboote mit toten Seeleuten, die massenhaft an Japans Küste angespült werden.

Gleich drei Artikel aus der Vorwoche finden sich diesmal erneut in der Top Ten: Der Vorwochen-Gewinner “Bordell Berlin” der Welt am Sonntag findet sich auf Platz 4, Bassam Tibis Cicero-Artikel erreichte sogar Rang 3 und das Geo-Stück “Zucker: unser Feind auf dem Teller” belegt statt dem vierten Platz diesmal den sechsten.

Die Zeit brachte auf Rang 5 sogar noch einen dritten Text in die Charts, das neben der Zeit zweiterfolgreichste Blendle-Medium Spiegel belegt diesmal hingegen nur einen neunten Rang: mit dem Artikel “Die terroristische Persönlichkeit”.

Die Blendle-Top-Ten der meistverkauften deutschen Artikel vom 1. bis 7. Juni 2016:

1. “Läuft ihre Zeit ab?” – Die Zeit, Jochen Bittner, 2208 Wörter, 89 Cent
Spannende Analyse zu den größten Herausforderungen für die westlichen Demokratien und wie diese von Populisten bedroht werden.

2. “Die Geisterschiffe” – Die Zeit, Wolfgang Bauer, 4664 Wörter, 89 Cent
Reportage über mysteriöse Schiffe, die mit toten Seeleuten an Bord, an Japans Küste angespült werden.

3. “Warum ich kapituliere” – Cicero, Bassam Tibi, 2366 Wörter, 35 Cent
Start zu einer neuen Serie über den Islam in Deutschland. Essay von Politwissenschaftler Bassam Tibi.

4. “Bordell Berlin” – Welt am Sonntag, Michael Behrendt und Wolfgang Büscher, 2425 Wörter, 35 Cent
Longform-Reportage zur „armseligen und abgefuckten” Situation um offene Prostitution in der Hauptstadt.

5. “Es heißt Stu-denten! dierende!” – Die Zeit, Anna-Lena Scholz, 1198 Wörter, 59 Cent
Streitgespräch zweier Zeit-Journalisten über Sprache und Gender.

6. “Zucker: unser Feind auf dem Teller” – Geo, Christian Schwägerl, 4477 Wörter, 95 Cent
Selbsttest eines Geo-Reporters, der seine Familie auf Zuckerentzug setzte.

Anzeige

7. “Mein Bruder würde sich im Grabe rumdrehen” – Handelsblatt, Florian Kolf, 1130 Wörter, 35 Cent
Erstes Interview mit Aldi-Gründer-Sohn Theo, in dem er seine Schwägerin stark angreift.

8. “‘Zwischen uns ist diese seltsame, aber stimmige Distanz’” – Süddeutsche Zeitung Magazin, Gabriela Herpell und Lorenz Wagner, 4068 Wörter, 79 Cent
Doppel-Interview mit Christine Westermann und Götz Alsmann, die 25 Jahre zusammen „Zimmer Frei” moderiert haben.

9. “Die terroristische Persönlichkeit” – Der Spiegel, Tobias Rapp, 1997 Wörter, 75 Cent
Faszinierende Einblicke in die Psyche von Terroristen und die Erkenntnis, dass rechtsextreme und islamistische Terroristen ähnlich ticken.

10. “In the depths of a digital age” – The New York Review of Books, Edward Mendelson, 4325 Wörter, 35 Cent
Großartiger Longread zum Thema Digitalisierung und wie Smartphones unser Leben verändern.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Die Top 3 der meistverkauften Artikel aus den Ressorts Medien und Tech führt diesmal interessanterweise ein englischsprachiger Text der Zeitschrift The New York Review of Books an. Dahinter folgen der Journalist und die Hannoversche Allgemeine.

1. “In the depths of a digital age” – The New York Review of Books, Edward Mendelson, 4325 Wörter, 35 Cent
Großartiger Longread zum Thema Digitalisierung und wie Smartphones unser Leben verändern.

2. “Wir kuratieren” – Journalist, Svenja Siegert, 3485 Wörter, 99 Cent
Analyse über die Zukunft des Journalismus und welche Chancen das Kuratieren bietet.

3. “Mal im Ernst” – Hannoversche Allgemeine Zeitung, Imre Grimm, 1500 Wörter, 25 Cent
Eine Begegnung mit Thomas Gottschalk, der als Showmaster wieder ins deutsche Fernsehen zurückkehrt.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia