Autovermieter Sixt führt AfD-Vizechef Gauland in neuer Werbung vor – und erntet dafür bei Facebook und Twitter viel Zuspruch

Sixt wirbt mit AfD-Vize Gauland – für Umzugs-LKW

Nach dem Auftritt bei Anne Will geht die Causa Gauland in der Werbebranche weiter: Der Autovermieter Sixt, bekannt für bissige Werbemotive mit aktuellem Bezug, hat den AfD-Vizechef zum Testimonial seiner neuen Viral-Kampagne erkoren. Das jedoch mit beißendem Spott: „Für alle, die einen Gauland in der Nachbarschaft haben“, titelt Sixt und zeigt den 75-Jährigen dazu mit grimmiger Miene neben einem Umzugs-LKW, den man natürlich bei Sixt mieten kann. Auf Facebook und Twitter geht der Post sofort viral.

Die Kampagne startete am Montagabend bei Facebook und Twitter und wird in ganzseitigen Anzeigen in der Tagespresse fortgeführt. Die Werbung trifft nach dem großen Interesse an der Causa Gauland, der Nationalspieler  Jérôme Boateng mit der Aussage in der FAS  „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut, aber wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben“ beleidigt hatte, einen Nerv in den sozialen Medien.

Binnen zwei Stunden sammelte der Post auf der Facebook-Seite von Sixt mehr als 7.000 Likes ein. Tags zuvor hatte der Fernsehauftritt des AfD-Vizechefs bei Anne Will bereits auf Twitter für heftige Reaktionen gesorgt. 24 Stunden später löste die Sixt-Werbung viel Zuspruch in den sozialen Medien aus: