Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

AfD-Höcke “schmunzelt” über falsche Bauchbinde – und attackiert Maischberger und Will

AfD-Mann Björn Höcke, gezielte Umbenennung durch die heute show: Opfer des “Streisand-Effekts”
AfD-Mann Björn Höcke, gezielte Umbenennung durch die heute show: Opfer des "Streisand-Effekts"

In der Talkshow "Fakt ist" des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) wurde beim AfD-Politiker Björn Höcke versehentlich die falsche Bauchbinde eingespielt, sodass aus ihm Abdullah Uwe Wagishauser wurde. Das kleine Missgeschick, über das sich Nutzer im Netz kurz amüsierten, nutzt der Fraktionsvorsitzende der Rechtspopulisten im Landtag Thüringen nun für eine Attacke gegen andere ARD-Talker.

Anzeige
Anzeige

Auf den Tweet des MDR, der am Montag einen Screenshot aus der Sendung twitterte, auf dem der Bauchbindenfehler zu sehen war, reagierte der Politiker via Pressemitteilung. Darin bedankt sich Höcke “ausdrücklich” für eine “sachlich-neutrale Atmosphäre” der Sendung. Moderator Andreas Menzel habe “eine sehr gute Arbeit gemacht”, so Höcke weiter. Die kurze Aufmerksamkeit nutzt er darüber hinaus, um gegen andere Talk-Formate der ARD zu ätzen.

Anne Will und Sandra Maischberger könnten sich ein Beispiel nehmen. Aber denen gehe es “in erster Linie” nur um die “mediale Hinrichtung Andersdenkender”. Um den MDR-Fehler in der Bauchbinde ging es nur am Rande: “Über den kleinen Lapsus mit der Bauchbinde musste ich schmunzeln.“

Anzeige

Ob das Kompliment für den MDR-Moderator aus dem Munde Höckes wirklich so schmeichelhaft ist?

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia