Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

“Merkel will die EM abschaffen”: Der wirre Facebook-Post von AfD-Vizechefin Beatrix von Storch

AfD-Vizechefin Beatrix von Storch bei Facebook
AfD-Vizechefin Beatrix von Storch bei Facebook

Hauptsache im Gespräch bleiben, dachte sich wohl AfD-Vizechefin Beatrix von Storch nach der ausufernden Debatte um das Boateng-Zitat von Parteikollege Alexander Gauland, das Bundeskanzlerin Merkel heute als "niederträchtig und traurig" bezeichnet hatte. Von Storch will das so nicht stehen lassen und versucht auf Facebook den direkten Konter gegen die Bundeskanzlerin, deren Politik von Storch wiederum als "niederträchtig" geißelt. Doch das war's noch nicht: Die AfD-Vizechefin unterstellt Merkel, die EM abschaffen zu wollen – und spielt sich als Edelfan auf.

Anzeige
Anzeige

Die Entgleisung von AfD-Vize Alexander Gauland gegen Nationalspieler Jérôme Boateng ist zu einer Staatsaffäre geworden. Gauland hatte den Bayern-Star gestern in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) mit der Aussage beleidigt: „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut, aber wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben“.

Nachdem die Politik Boateng am Sonntag in den sozialen Netzwerken sofort zur Seite sprang, schaltet sich heute auch die Bundeskanzlerin ein. “Der Satz, der da gefallen ist, ist ein niederträchtiger und ein trauriger Satz”, ließ Merkel über Regierungssprecher Steffen Seibert verbreiten.

Damit hätte die Causa Boateng zu den Akten gelegt werden können. Die AfD allerdings wollte Merkels Aussage so nicht stehen lassen und versuchte am Nachmittag noch einmal den Konter. Vizechefin Beatrix von Storch verbreitete sich auf Facebook mit einer direkten Antwort an die Bundeskanzlerin: “‘Niederträchtig’ ist eine Politik, die ein Land ruiniert, die den Amtseid mit Füßen tritt und der Versuch, vom eigenen Versagen abzulenken, indem Sie ein falsches Zitat ventilieren”, teilt die 45-Jährige aus.

Anzeige

So weit, so politisch erwartbar. Dann jedoch wagt sich von Storch überraschend auf ungewohntes Terrain – den grünen Rasen. “Wir unterstützen die deutsche Nationalmannschaft uneingeschränkt. Als Fans schwenken wir stolz für unsere Nationalmannschaft die Fahne und entreißen sie niemals unserem Kollegen peinlich berührt auf offener Bühne”, geriert sich die AfD-Vizechefin als schwarz-rot-goldener Edelfan der Weltmeister von 2014.

Dann wird es besonders skurril: von Storch unterstellt Merkel, die Fußball-EM abschaffen zu wollen! “Und anders als Sie, wollen wir die Fußball-EM auch nicht abschaffen, sondern auch künftig gegen Italien und Spanien spielen, statt in einer gemeinsamen EU-Mannschaft.”

Wie von Storch zu der These kommt, dass Angela Merkel der seit 1960 alle vier Jahre ausgetragenen Fußball-Europameisterschaft negativ gegenübersteht und sie gar abschaffen will, ist ebenso unklar wie der plumpe Versuch, den Fußball offensichtlich für EU-kritische Äußerungen zu kapern (“Wir wollen auch künftig gegen Italien und Spanien spielen statt in einer gemeinsamen EU-Mannschaft”).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich hätte gerne mal das komplette Gespräch mit Gauland gelesen.
    Aus dem Satzschnipsel wird ja noch gar nicht klar, wie er gemeint ist. Das wirft meines Erachtens mal wieder gar kein gutes Licht auf den Journalismus.
    Wenn es zB darum ging festzustellen, dass Leute vorurteilsbeladen bei der Auswahl von Wohnungen, Wohngegenden, Mietern etc. sind, dann ist ein durch Studien belegter Fakt.
    Auch dass sich Leute gerne weltoffen geben, multikulti dann aber insgeheim doch nicht bei sich im Viertel wollen ist auch Fakt.
    Die Frage ist, wie Gauland persönlich zu diesen Fakten steht.

    1. @Heino: Een nicht! Die Frage ist nicht, wie Gauland zu der Sache steht. Allein die Schrittchen, in denen er zurücktrippelte, zeigt, dass er sich im Gespräch mit zwei seriösen Journalisten unvermutet geoutet hat. Die Kritik an der FAS gehört zum Schema der AfD: Lügenpresse.

      1. @schulze
        Und woraus lesen Sie Ihre Schlussfolgerung?
        Aus dem “seriösen Ruf” den Sie hörig den Ihnen unbekannten Journalisten zusprechen? Der trotz geringster Auflagen zur “Qualitätsmedien” dazu zählen zu wollende FAS? Oder ist dies alles Ihrer ideologischen Kritik gegen die AfD geschuldet?

      2. @ Jogi: Die FAZ ist mir gut bekannt, die Journalisten gelten als untadelig. Eine andere Schlussfolgerung müsste bewiesen werden. Die FAZ hat nicht eine “geringste” Auflage, leider ist sie im Sog der Entwicklung wie bei allen anderen Zeitungen auch, erheblich zurckgegangen – es läge ja an Lesern wie Ihnen, diesen Trend zu stoppen. Die Fakten liegen bei der AfD wie bei der FAZ auf der Hand. Übrigens: die Vokabel “hörig” benutzte schon Goebbels zur Diskreditierung.

  2. Muss man das mit der EM wirklich erklären? Dabei handelt es sich lediglich um eine Anspielung; eine Anspielung darauf, dass Merkel und die EU den europäischen Superstaat anstreben – das ist doch ein offenes Geheimnis.

    Und der AfD vorzuwerfen den Fussball “kapern” zu wollen ist ja nun wirklich lächerlich, nach dem Medien und Politik kürzlich eine Propaganda-Kampagne auf dem Rücken eines dunkelhäutigen Nationalspielers gegen die AfD gefahren haben.

  3. Man mag von der Storch halten was man will, aber wo sie Recht hat, hat sie Recht. Und wer noch Denken kann und das politische Geschehen neben Einschaltquoten für DSDS oder Rosenhotel intellektuell verfolgen kann, der kann ihr Posting auch nachvollziehen. Denn wer die europäischen Nationalstaaten abschafft zugunsten eines Europäischen Staates schafft gleichzeitig die europäische Vielfalt ab. So schwer kann das doch nicht zu verstehen sein. Aber so sorgt man gleichzeitig für die AfD Werbung und gibt ein Bild über die eigene Intelligenz ab. Danke für das tägliche “AfD-Bashing”. Wenn das die mediale Weitsicht des Qualitätsjournalismus ist…. Kein Wunder, dass immer mehr darauf verzichten können.

    1. “Denn wer die europäischen Nationalstaaten abschafft zugunsten eines Europäischen Staates schafft gleichzeitig die europäische Vielfalt ab. So schwer kann das doch nicht zu verstehen sein. ”

      Finden Sie dass dies auch in den deutschen Ländern der Fall ist? Meiner Meinung nach ist das keinesfalls eingetreten als sich die Länder zur Bundesrepublik zusammengeschlossen haben.
      Regionale Unterschiede in Sprache, Kultur, Zusammenleben bestehen nach wie vor. Auch wenn wir ein gemeinsames politisches System haben.

    2. Wo bitte steht denn in der EU-Verfassung etwas von der Abschaffung der Nationalstaaten? Aber es ist ja immer leichter, mit anderer Leute Propaganda zu argumentieren, als einmal nachzulesen.

      Ich schließe mich Heino im übrigen an. Die zwei Sätze aus dem Gauland-Zitat reichen mir persönlich auch nicht, um darin Rassismus zu sehen. Was anderes wäre es, wenn er von sich sagen würde, dass er nicht neben Menschen mit anderer Hautfarbe leben wollte. Dass es in Deutschland durchaus aber Menschen gibt, bei denen Toleranz Grenzen hat, ist wohl unleugbar. Und das nicht erst, seit die Wahlergebnisse der AfD dies belegen. Insofern würde ich mich auch über den Gesamtkontext freuen.

  4. Was ein heiteres Schauspiel. Sobald in Deutschland ein Artikel über die AfD publiziert wird, kommt sofort die digitale SA angerannt und lügt die Aussagen ihren völkischen Helden so zurecht, dass jegliche Kritik als Manipulation erscheinen könnte.

    Aus “die Aussage ist niederträchtig” wird “die AfD ist niederträchtig” – und das verkauft dann die Online-Brigade der Nicht-Alternative als Wahrheit. Es scheint, man kann nicht nur auf Mäusen ausrutschen, sondern auch auf Fakten. #LügenStorch

      1. @ Uci

        Kannst du auch sachlich/fachlich argumentieren oder ist nach beleidigen, das dir der Geifer den Hals runterläuft, schon Schluß?

  5. Eines muss man der AfD lassen: Ihrer politischen Kampagnenarbeit gehen sämtliche “Qualitätsmedien” auf den Leim – so nun auch Meedia.de

  6. Die EM ist eh nur was für völkische Nationalisten mit ihren Deutschlandfahnen.
    Weg damit. Nur Nazis finden Länderspiele toll.

    1. Eben.
      Massenweise kamen mir heute morgen die Deutschland-beflaggten Nazi-Autos entgegen. Ich bin immer noch zutief betroffen von dieser braunen Autofahrerbrut.

  7. Im Moment ist nahezu die gesamte Medienlandschaft noch auf Merkelkurs. Kritik wird in alter Ostblockmentalität nur indirekt und verschlüsselt geäußert. Das Problem ist nur, dass die Stories immer langweiliger werden mit der Entzauberung der Kanzlerin. Damit verbunden ist aber auch der rasende Verfall der Reputation vieler vormals reputierter deutscher Medien, deren Vertreter immer mehr als Kasper eines angeschlagenen Establishments wahrgenommen werden. Gerade deren Berichterstattung zum Thema AfD hat diesen Medien wohl auf Dauer mehr geschadet als der AfD selbst. Warum eigentlich hat Herr Gauland Herrn Boateng in fast allen Überschriften „beleidigt“ und nicht nur „angeblich beleidigt“? Noch ist doch strittig, was überhaupt gesagt wurde und erst recht was eigentlich gemeint wurde. Die FAZ hat gegen jeden Brauch ein vertrauliches Gespräch öffentlich gemacht, ohne sich zu versichern, dass sie tatsächlich die Meinung ihres Gesprächspartners wiedergibt. Ebenso war nirgends zu lesen, dass die anderen Medien ihrerseits den Versuch gemacht hätten, die FAZ Meldung mit der Beleidigung durch Herrn Gauland zu verfizieren. Es wurde nur wild auf die AfD-“Nazi” (ohne sie als solche zu bezeichnen) eingedroschen. Dies hat den Geruch einer gesteuerten Kampagne aber nicht einer ordentlichen Berichterstattung. Bezeichnend sind dann auch die Äußerungen von Politikern zu dem Fall deren Wähleranteil nahezu im Eilzugtempo schwindet. Man fragt sich dann schon als Leser, hat die Journalisten der Verstand verlassen, oder können sie nicht mehr anders, wenn sie überleben wollen. Wenn man dann noch hört, dass sich Herr Gabriel und Herr Steinmeier dem Befehlsempfang bei den Bilderbergern angeblich entziehen sollen, so ist dies kein Zeichen von stabilen Machtverhältnissen mehr. Wobei natürlich die wirkliche Intention des Vorganges noch offen bleibt. Festzuhalten ist eigentlich nur, dass wohl das Establishment noch nie so kritisch wahrgenommen wurde wie heute, wobei dann Artikel wie dieser, der unbedeutende Äußerungen zum Thema macht, nur die kritische Wahrnehmung weiter anfachen statt dämpfen.

  8. Hahahahahaaa.. you made my day… Ich musste herzlich lachen vor allem über diese wunderbaren Zuschriften. Die Lächerlichkeit der deutschen Medien – und es sind tatsächlich ALLE, das muss man sich mal vorstellen – tritt immer stärker zutage. Ihr habt mehr Verstand als diese journalistischen Wichtigtuer. Heute Dirk Hoeren (wer ist das?) in der BILD… plappert nach, was Politiker als Worthülse erfunden haben: Das 21. Jahrhundert!!! In dem – natürlich – die Grenzen dicht zu machen und… das Heil im Nationalstaat zu suchen…” eine rückwärtsgewandte Blödheit dummer Bürgerist. Dieses “Denken” müsse man „vernichten“ vor allem wegen des 21. Jahrhunderts. Hä? Hattu verstanden, dummes Volk?! Ich finde der Hoeren macht sich lächerlich, diese Worthülse zu wiederholen und weiter zu verbreiten. DAS gefällt den Politikern, klaro. Deshalb reden sie ja täglich in druckbaren Worthülsen und erfinden am Fließband neue, damit die Medien was zum Schreiben haben und die Leser verdummen. WENN ein Land Grenzkontrollen macht, ist das dann “Heil im Nationalstaat suchen”?? Ist dieser Staat dann abgeschnitten? Ausgeklinkt aus dem Weltgeschehen? Liefert nix mehr und wird in Europa nicht mehr gebraucht oder was? Weil es nicht mehr in die 21.Jahrhunder-Welt passt? Oder was meint der Herr? Wie saublöde sowohl Journalisten als auch Politiker argumentieren, ist unfassbar. Und was Politiker und ihre Bürokraten darüber hinaus anstellen, zeigt der 2. Bericht der BILD “Wie alles begann”. Der blanke Horror, was die anstellen und auslösen in ihrer Hybris und Blödheit. Ohne Hirn und Verstand, ohne Vorschalt-Kontrollmechanismus einen derart dämlichen TWEET in die Welt zu blasen, wie die Leute vom BamF und damit Dublin SCHRIFTLICH außer Kraft zu setzen, macht fassungslos. Dann aber vom eigenen Unvermögen abzulenken, das aufgeregte Volk (die einen klatschend, die anderen in Angst) mit der nächsten Wir-schaffen-das-Worthülse doppelt zu behumsen und für dumm zu verkaufen, WAS IST DAS? Sind das keine Lügen? Und wer verbreitet das und macht mit – unterstützend, ganz sicher von der Politik darum gebeten, um „das Volk“ zu beruhigen? Genau die! Rennen diesen Worthülsen hinterher. schnapp-atmend, hechelnd, speichel-leckend, einfach ekelhaft. Die heutige Meldung, kritiklos abgedruckt ist ebenso entlarvend: MEHR OFFENE STELLEN ALS ZULETZT. Und am Ende steht dann: Besonders im Bereich “Flüchtlingsmanagement” wird gesucht. Aha. Erst Tweet, dann verordnete Zuversicht, übers Fernsehen ins Volk geworfen, dann verbreiten, die Wirtschaft läuft wie geschmiert…im Flüchtlingsmangement. Natürlich alles von Steuern bezahlt (wie die Tweet-Idioiten auch) und zum Wohle des Volkes. Tja Volk, so läuft det!
    Wer hat die Verantwortung dafür, dass der einfache Bürger nun Jahrzehnte-lang diese in ihrem Ausmaß immer noch verheimlichten Kosten eines Tweets bezahlen müssen? Und wer will immer noch behaupten, es sei alternativlos gewesen und wir könnten im 21. Jahrhundert unsere Grenzen halt nicht mehr schützen, müssten in Folge eines Tweet nun all das hinnehmen und am besten einfach das Maul halten? Unterstützt von „unseren Medien“, die wir trotz ihrer Mit-Manipulationen alimentieren bzw. „kaufen“ sollen? Damit ihre Zunft nicht stirbt bzw. „die Pressefreiheit“ erhalten bleibt?

  9. »„Merkel will die EM abschaffen“: Der wirre Facebook-Post von AfD-Vizechefin Beatrix von Storch«

    „Merkel will die EM abschaffen“? Wirklich eine “Gute Idee”, und dann auch noch eine mit Seltenheitswert! Bestimmte Begriffe / Veröffentlichungen manifestieren sich trotz lautestem Gegengeschrei immer mehr, zum Beispiel »Lügenpresse« oder Ulfkottes »Gekaufte Journalisten«.

    Als der »Refuges«-Affenzirkus noch in unerreichbaren Weiten lag, stellte sich bereits die Frage, was ausländische Spieler in (einheimischen) Nationalmannschaften – egal welcher (!) – zu suchen haben. Mittlerweile ist klar, daß auch das ein Teil des (offiziell bestrittenen UNO-) Dreckspiels zum »Bevölkerungsaustausch [durch Migration]«, in Deutschland verlogener Weise »Bestandserhaltungsmigration« genannt, ist. Titel der UN-Studie, am 21.3.2000 auf der UN-Webseite (Abteilung Bevölkerungsfragen) veröffentlicht: Replacement Migration.- Is it a solution i declining and ageing populations?, zu Deutsch: »Bevölkerungsaustausch durch Migration: eine Lösung für abnehmende und alternde Bevölkerungen?«, United Nations Publications, ISBN 92-1-151362-6. (In der Studie werden acht wenig fruchtbare, dafür seltsamerweise technisch höchstentwickelte Länder, darunter Deutschland, und zwei Regionen (Europa und EU) genannt.)

    Hört doch endlich auf, den Schmierenverein, genannt »Sport«, zu sponsern. Dann hören auch die politisch gewollten Schmutzattacken, wie z.B. »Olympia-Boykott« oder »Fußball-WM/-EM«, und/oder die daraus resultierenden »Schmierage-Ströme« wie z.B. um “Ortsvergabe” von “Meisterschaften” ganz schnell auf.

    Und als I-Tüpfelchen: Wie herrlich willkommen ist doch den unfähigen Politkaspern und deren rektalturnenden Medien-Schleimis jede Gabel voll Mist, um damit gegen mißliebige Gruppen wie PEGIDA oder die AfD zu werfen. Argumentatives Material wird immer schwieriger zu beschaffen, und selbst die Gutgläubigsten in der Bevölkerung fassen sich inzwischen an den Kopf, wenn sie die skurrilen Verrenkungen von (nicht nur, aber insbesondere CHRISTLICHEN ! ) Politikern und Kirchenführern gegenüber dem Islam zur Kenntnis nehmen. Als ob es kein 1683 und 1829 vor Wien und die weiteren Metzeleien bis zur “Verabschiedung” des Islam aus Südeuropa usw. gegeben hätte. Ob DIE wohl alle im Geschichtsunterricht gefehlt oder geschlafen haben? Scheint so zu sein, denn daß bei den “Ehrenwerten” womöglich “Schmirandi, was krieg ich noch” im Spiel wäre, darf ob derer tadellosen Qualitäten doch sicher bestritten werden.

  10. Ihr nennt das wirr?! Einfach umständlich zu sagen, daß die deutsche Fußballnationalmannschaft im Grunde garnicht deutsch ist (was mir persönlich auch egal ist)?
    Wenn das wirr ist, dann solltet ihr mal einen Blick in den Koran werfen.
    Für mich war _das_ wirr. Sie werfen einem dann halt immer wieder vor, es fehlten einem die kognitiven Fähigkeiten, solch einen Text zu deuten. Aber dennoch ist der Koran für mich ein Beispiel von wirrem Geschwätz.
    Und das Gilgamesh-Epos wird gerade ein gutes Stück Literatur sein, bloß weil es das erste war…
    Der besprochene Kommentar ist immer noch verständlich. Man muß sich ja sprachlich nicht immer so “konform” ausdrücken, damit die eigene Message ankommt.

    1. Nur zur Info: Die deutsche Nationalmannschaft besteht ausschließlich aus deutschen Spielern, nicht nur mit deutschem Pass, sondern aufgewachsen in Deutschland, kicken gelernt in Deutschland usw. – also keine Fakes mit eingekauften Spielern, wie in einigen anderen Nationalmannschaften üblich. Die einzige Ausnahme, die mir aus der jüngeren Vergangenheit einfällt, ist Cacau – gebürtiger Brasilianer, schon etliche Jahre in Deutschland, Familie hier gegründet und in seiner korrekten, zuverlässigen Art deutscher als so manche Deutsche. Was meinen Sie dann also mit “im Grunde gar nicht deutsch”? Falsche Hautfarbe? Falsche Religion? Falscher Genpool?

  11. Zum besseren Verständnis der Anti AfD Kampagne “Boateng” sollten Sie mal den Artikel des Kollegen Stefan Winterbauer lesen, dann wird womöglich auch Ihnen alles etwas klarer. Von Storchs Aussage richtet sich eindeutig an die durch die “europäische Integration” seitens EU und weltfremder deutscher Gutmenschen ersehnte und forcierte Abschaffung der Nationalstaaten. Von daher liegt auch sie vollkommen richtig.

  12. Laut Bild ist Frau von Storch einem Spaß-Artikel des Satiremagazins “Postillion” aufgesessen, nach dem Merkel angeblich die Abschaffung der Nationalmannschaft fordert.

  13. Diese Idee einer gemeinsamen EU-Mannschaft ist gar nicht so abwegig, wie es scheint. Ich weiß z. B. aus erster Hand, dass in einer Berufsschule in Baden-Württemberg im Gemeinschaftskundeunterricht so etwas als integrative Maßnahme zur höheren Akzeptanz der EU gelehrt wird. In der Prüfung wird das dann als ein vorher (auswendig) zu lernender Punkt abgefragt, man kann auch nur so in der Prüfung Punkten und eine gute Note erreichen, indem man das so wiedergibt. Also in etwa: “Nennen Sie eine mögliche Maßnahme, um den Zusammenhalt in der EU zu erhöhen”. Antwort: “Gemeinsame EU-Mannschaften statt Nationalteams im Sport”.

    Und dass Merke die deutsche Flagge verachtet und überall nur noch EU-Faggen diese ersetzen, ist ja wohl Fakt. Die deutsche Flagge wird nur noch (untergeordnet?) neben der EU-Flagge geduldet. Vielleicht macht die BK aber bei sportlichen Anlässen aus populistischen Gründen eine Ausnahme. Wenn sie sich nicht gerade dreist in den Spielerkabinen herumlümmelt …

    1. Sensationelle Ansammlung von Peinlichkeiten in dieser Kommentarspalte. Frau von Storch kann auch von sich geben was Sie will, Applaus ist ihr sicher.
      Da fällt die Dame auf eine Satireseite rein und es finden sich immer noch Leute die ihr zustimmen, weil es der kochenden DEUTSCHEN Seele so gut tut. Und dann noch diese ganzen Ausländer in der Nationalmannschaft (die hier natürlich nach eigenen Angaben niemanden interessiert…..) die NOCH NICHT EINMAL die Hymne mitsingen. Als Krönung der Dämlichkeit wird noch eine UN-Studie angeführt, deren rechtspopulistische Auslegung schon hundertmal wiederlegt ist……. au weia…..

  14. Hahaha, schön das Sie sich in meinem Beitrag wiedererkannt haben. Selbstreflektion……. Respekt….es gibt also noch Hoffnung….

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia