Partner von:
Anzeige

Saison-Bilanz der Sky-Bundesliga-Quoten: Bayern und Köln mit größtem Plus, Wolfsburg und Gladbach mit größtem Minus

Die Bundesliga bei Sky
Die Bundesliga bei Sky

Bayern München war auch in der Bundesliga-Saison 2015/16 das Team mit der größten Zuschauerschaft bei Sky. 840.000 Fans sahen die 34 Spiele im Durchschnitt im Pay-TV - so die MEEDIA-Berechnungen. Mit einem Plus von 120.000 Zuschauern legte der FCB auch am deutlichsten zu. Ebenfalls deutlich über dem Vorjahr: der 1. FC Köln und Borussia Dortmund. Viele Zuschauer verloren haben hingegen Wolfsburg, Gladbach und Stuttgart.

Anzeige
Anzeige

Auf den ersten vier Plätzen der Zuschauer-Tabelle hat sich im Vergleich zur Saison 2014/15 nichts getan: Bayern München ist erneut Deutscher Quotenmeister, gefolgt von Borussia Dortmund, Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach. Dahinter überholte Werder Bremen am letzten Spieltag noch den Hamburger SV – die Spannung im Abstiegskampf war der Grund. Den größten Sprung nach oben machte im Vergleich zur Saison 2014/15 der 1. FC Köln – von 14 auf 9.

Schaut man auf die Entwicklung der Zuschauerzahlen, so legten die Bayern mit einem Plus von 120.000 am deutlichsten zu, dahinter folgen die Kölner mit einem Zuwachs von 90.000 und Borussia Dortmund mit einem von 70.000. Am deutlichsten verloren haben der VfL Wolfsburg (-70.000), Borussia Mönchengladbach (-60.000) und der VfB Stuttgart (-50.000).

Bei den Wolfsburgern sorgte ein Sondereffekt für diese Entwicklung. Zwar rechnen wir auch die Konferenz-Zuschauer anteilig zu den Samstagnachmittags-Quoten hinzu, doch die Spiele am Freitag- und Samstagabend, sowie am Sonntag haben generell mehr Zuschauer, da sie ohne Konkurrenz zu anderen Partien sind. Der VfL Wolfsburg spielte in der vorigen Saison nur 16 mal am Samstagnachmittag und 18 mal zu Exklusiv-Zeiten, in dieser Saison musste er 25 mal am Samstagnachmittag ran. Bei Mönchengladbach und Stuttgart liegt der Grund hingegen nicht hier, die Zahl der Samstags-Spiele lag in etwa auf dem der vorigen Saison. Ebenso übrigens bei den Gewinnern München und Köln.

Anzeige

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2015/16
Platz 2014/15 Verein Mio. vs. 2014/15
1 1 Bayern München 0,84 0,12 17,1
2 2 Borussia Dortmund 0,70 0,07 10,3
3 3 Schalke 04 0,51 -0,01 -1,3
4 4 Borussia Mönchengladbach 0,43 -0,06 -12,5
5 6 Werder Bremen 0,43 0,00 -0,7
6 5 Hamburger SV 0,42 -0,03 -7,3
7 7 Eintracht Frankfurt 0,42 0,02 4,4
8 9 Hertha BSC 0,39 0,01 3,6
9 14 1. FC Köln 0,38 0,09 31,8
10 8 VfB Stuttgart 0,34 -0,05 -11,7
11 11 Mainz 05 0,33 -0,01 -2,5
12 13 Bayer Leverkusen 0,32 0,01 1,9
13 12 Hannover 96 0,30 -0,04 -13,1
14 10 VfL Wolfsburg 0,28 -0,07 -19,8
15 16 FC Augsburg 0,27 0,02 9,2
16 17 TSG Hoffenheim 0,27 0,03 13,6
17 neu SV Darmstadt 98 0,27
18 neu FC Ingolstadt 04 0,18
Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Für Sky dürfte der Abstieg insbesondere des VFB Stuttgart bitter sein. Sollte auch Eintracht Frankfurt noch absteigen, wären zwei der Top-Ten-Clubs in der kommenden Saison nicht mehr dabei. Stattdessen Freiburg, das in den vergangenen Jahren nicht zu den Quoten-Größen gehörte, Leipzig als Neuling und eventuell noch der 1. FC Nürnberg.

Zur Methodik: Für unsere Tabellen werten wir alle GfK-Zuschauerzahlen der Einzel-Optionen und der Konferenzen. Die Konferenz-Zuschauer werden anteilig an die Spiele verteilt, die zu dem Zeitpunkt stattgefunden haben – und zwar in dem Verhältnis, in dem sie sich schon die Einzel-Options-Seher aufgeteilt haben.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Interessant wäre ein Verlgleich mit den Teams der 2. Liga. Wie bspw. verhalten sich der FC St. Pauli oder auch Düsseldorf im Vergleich mit Hoffenheim oder Darmstadt?

  2. Habe mich genau das Gleiche wie Ring2 gefragt. Der Verdacht liegt nahe, dass Clubs wie St. Pauli, Fortuna oder Nürnberg trotz 2. Liga mehr Zuschauer haben als Wolfsburg, Hoffenheim und Ingolstadt.

  3. Danke, dass Ihr bei Werder die Zahl schwarz gelassen habt, obwohl es auch dort ein Minus gab. Als Werderfan weiß ich diese freundliche Tat zu schätzen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia