Partner von:
Anzeige

ARD-Film knapp hinter “Let’s Dance”, Sat.1 ohne Show hinter ProSieben, Tief für “Die Chefin”

So sehen Sie ihn nie wieder: Ulli Potofski ist raus bei “Let’s Dance”
So sehen Sie ihn nie wieder: Ulli Potofski ist raus bei "Let's Dance"

"Let's Dance" verliert Ulli Potofski, wird aber erneut zum doppelten Tagessieger, während "Die Chefin" im ZDF den schwächsten Wert des Jahres erzielt und dem Film im Ersten den Vortritt lassen muss. Ohne Show verlor Sat.1 gegen ProSieben, das mit "Illuminati" im jungen Publikum stärkster RTL-Verfolger war.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Sehr guter Wert für “Jungen gegen Mädchen” im Schlepptau des RTL-Erfolgs “Let’s Dance”

Vergessen ist die Vorjahrespleite mit “Stepping Out”, lang lebe “Let’s Dance”, das RTl auch in der neunten Wochen wieder hervorragende Zahlen bescherte: 4,61 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren sahen das Aus für Kandidat Ulli Potofski, minimal weniger als vor sieben Tagen. Für den Tagessieg reichte es dennoch, diesmal mit 16,4% Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen stehen unterm Strich 18,0%, dazu machten 1,69 Mio. junge Zuschauer die RTL-Tanzshow auch hier zur Nummer 1. Nachher erzielte “Jungen gegen Mädchen” noch starke 16,9% (1,19 Mio.) und kletterte auf Platz 3.

2. Schlechteste Zuschauerzahl für “Die Chefin”, ARD-Film reicht fast an “Let’s Dance” heran

Erneut müssen die ZDF-Krimis dem ARD-Film den Vortritt lassen, “Die Kinder meines Bruders” wäre mit 4,52 Mio. und 15,6% fast sogar an “Let’s Dance” herangekommen, folgt nun aber auf Platz 2 (und ist übrigens nicht die Fortsetzung von “Die Hochzeit meiner Eltern” gestern im ZDF). Nicht ganz so knapp dahinter folgt dann “Die Chefin” im Zweiten mit 4,27 Mio., die diesmal aber keine war: weniger Zuschauer hatte keine der in diesem Jahr ausgestrahlten Folgen. Auch die 15,0% Marktanteil sind der aktuell schlechteste 2016er-Wert. “Letzte Spur” Berlin hielt im Anschluss 4,14 Mio. (13,8% Marktanteil) und rutschte anders als zuletzt im März nicht unter die 4-Mio.-Marke. Die restliche Top 10 wird komplett von Nachrichtensendungen belegt (am erfolgreichsten: die “Tagesschau” mit 4,22 Mio.) – bis auf eine Ausnahme, und die heißt selbstverständlich “heute show” (3,74 Mio., 15,0%).

3. ProSieben zieht mit “Illuminati” an Sat.1 vorbei, “Luke!” leidet unter “Hangover” (und Wiederholung)

Anzeige

Nach dem Ende von “Ran an den Mann” setzte Sat.1 am Freitagabend wieder auf Spielfilm – und kam damit Senderfamilienmitglied ProSieben in die Quere, das für die Thriller-Fraktion zuständig war und mit “Illuminati” auch prompt die Nase vorn hatte: 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige bedeuteten 11,2% Marktanteil, “Hangover” musste sich in Sat.1 mit 8,9% (0,83 Mio.) begnügen. Dazwischen quetschte sich die “heute show” mit 1,03 Mio. und 11,4%. Ziemlich ärgerlich für Sat.1: Nachdem sich “Luke! Die Woche und ich” zuletzt zum Erfolg gekämpft hatte, lief’s nun für die Wiederholung einer alten Show wieder richtig mies: 620.000 junge Zuschauer reichten nach “Hangover” bloß für enttäuschende 7,0%.

4. RTL II und kabel eins nach 22 Uhr erfolgreich, Vox den ganzen Abend über desolat

Am späteren Abend verließ dann aber auch ProSieben das Glück, und das – ausgerechnet! – mit dem zweiten Thriller “Sieben”, der aber nur auf acht kam – nämlich 8,8% Marktanteil im jungen Publikum (480.000 junge Zuschauer). Ab 22 Uhr kam RTL II mit “Hitman – Jeder stirbt alleine” bereits sehr gute 7,9%, musste sich davor allerdings auch mit 5,5% für “The Legend of Hercules” begnügen. “The Mentalist” steigerte sich bei kabel eins von 4,5% auf 4,6%, 6,3% und 7,8%. Während die meistgesehene Vox-Sendung des Tages am Freitag die “vox nachrichten” um 23.41 Uhr waren (0,56 Mio.). “Law & Order: Special Victims Unit” sahen die meisten Zuschauer nach 22 Uhr (0,53 Mio., 5,5%) und ab 0.46 Uhr (0,52 Mio.) in der Wiederholung.

5. “Schiffe, Strand und sonst Watt” im NDR vor Kommissar “Marthaler” bei Arte

640.000 Zuschauer sahen Matthias Koeberlin als Kommissar Marthaler in der “Partitur des Todes” bei Arte (2,2%), 900.0000 entschieden sich zur gleichen Zeit für die NDR-“nordstory” “Cuxhaven – Schiffe, Strand und sonst Watt” (3,2%). Und im BR kehrte “Uschis VIP-Gärten” am Vorabend mit 0,57 Mio. Botanikfreunden zurück, die später sicher alle auch “Auf geht’s zur Landesgartenschau nach Bayreuth” eingeschaltet hatten (0,58 Mio. ab 20.15 Uhr). Ein interessantes Bild gibt derweil der Vorabend bei Sat.1. ab: “Das neue “Fahndung Deutschland” erzielte ab 19 Uhr 9,1% Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Davor allerdings schaffte “Auf Streife” starke 16,3% und eroberte dank 0,72 Mio. Platz 13 (vor “Alles was zählt” mit 0,73 Mio.).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia