Partner von:
Anzeige

Die Top 50 des deutschen Online-Sports: kicker erreicht mehr Visits als Bild und Spiegel zusammen

Kicker-Sport-1-Bild.jpg
Die Top 3 in Sachen Online-Sport: kicker, Sport1 und Bild

Die heiße Phase der Fußball-Saison hat längst begonnen, im Sommer steht die EM an - und Abermillionen von Fans bescheren den Sport-Websites, -Apps und -Ressorts Traffic ohne Ende. MEEDIA hat sich mit Hilfe der IVW angeschaut, wer die größten Player bei der Online-Berichterstattung zum Thema Sport sind. Überraschung: Die Bild findet sich nur noch auf Platz 3 - hinter dem kicker und Sport1.

Anzeige
Anzeige

Vor einem Jahr sah es noch etwas enger an der Spitze der Sport-Berichterstattung aus: Der kicker kam mit seinen Websites und Apps auf 96,1 Mio. Visits, Bild folgte mit 81,0 Mio. vor Sport1 (71,5 Mio.) auf Rang 3. Doch in diesen zwölf Monaten hat sich der kicker sehr positiv entwickelt, gewann 18,7 Mio. Visits hinzu und erzielte im März mit 114,9 Mio. einen neuen Rekord. Dahinter folgt nun Sport1 mit 79,9 Mio. Besuchen – ein Plus von 11,8%. Zwischen Rang 1 und 2 gibt es nun also einen gigantischen Abstand von 25 Mio. Visits.

Einer der großen Verlierer der 12 Monate ist interessanterweise die Bild. Sie büßte – trotz Mitzählen der Sport-Bild-Website und trotz Bundesliga-Bewegtbildrechten – 8,1 Mio. Visits ein und belegt mit 72,9 Mio. nur noch Platz 3. Transfermarkt.de, deren erfolgreichste Zeit wieder nach der Saison beginnen wird, wenn sich die Transferfenster öffnen, sowie die Sport-Angebote von T-Online komplettieren die Top 5.

Der kicker punktet dabei vor allem mit seinen Apps. Erreicht die Website für stationäre Rechner 28,3 Mio. Visits in der Kategorie Sport und die mobile Website 10,1 Mio., kamen die Apps auf unglaubliche 76,5 Mio. Visits. Allein diese 76,5 Mio. App-Visits reichen also aus, um das komplette Bild- und Sport-Bild-Angebot zu schlagen. Insbesondere die Liveticker dürften dem kicker dabei Traffic bescheren, die Zahl der Page Impressions von gigantischen 1,03 Mrd. spricht dafür, denn ein PI-pro-Visit-Verhältnis von über 13 erreicht man vor allem mit Inhalten, die oft aktualisiert werden müssen – wie eben Live-Tickern.

Von den großen Nachrichten-Anbietern finden sich im Vorderfeld des Sport-Rankings neben Bild noch Spiegel Online auf Platz 6, Focus Online auf 8, n-tv.de auf 9 und Die Welt auf 10. Alle vier steigerten sich ebenfalls im Gegensatz zu Bild, vor allem Die Welt um 38,8%. n-tv.de profitiert auch davon, dass sport.de hier mitgezählt wird. Auf den Rängen 15 und 19 folgen dann noch die Süddeutsche und die FAZ.

Drei der zehn größten News-Marken finden sich beim Thema Sport nicht in der Top 20: N24 belegt Rang 24, stern.de Platz 32 und Zeit Online ist nur 36. Die Nummer 11 der News-Tabelle, die Huffington Post, legt offenbar überhaupt keinen Wert auf das Thema Sport, belegt hier mit ganzen 73.853 Kategorien-Visits den 166. Platz.

Auch einige regionale Anbieter punkten regelmäßig mit dem Thema Sport – insbesondere mit Fußball. So belegt die tz aus München mit einem Plus von über 40% inzwischen den 16. Platz, der Express, RP Online und DerWesten schafften ebenfalls den Sprung in die Top 25.

Anzeige

[Nachtrag vom 29. April: An dieser Stelle stand der Absatz: “Dem Westen gelingt es dabei aber weiterhin nicht so recht, die Popularität des Fußballs im Ruhrgebiet in Visits umzuwandeln. Im Vergleich zum Vorjahr ging es sogar um fast 33% nach unten. Und das, obwohl auch noch die Website des Reviersports mitgezählt wird.” Wie die Funke Mediengruppe mitteilt, wird durch “eine technische Umstellung, der Traffic von RevierSport seit Januar in der IVW nicht mitgezählt. Daher ist die Ausweisung leider stark verfälscht und spiegelt nicht den korrekten Traffic.” Nach internen Zahlen kam der RevierSport im März auf etwa 3 Mio. Visits, damit läge DerWesten dann deutlich im Plus und deutlich weiter oben im Ranking. Seit Mitte April wird der Sport-Traffic von DerWesten und RevierSport laut Funke wieder korrekt gemeinsam ausgewiesen.]

IVW März 2016: Top 50 nach Kategorie-Visits Sport
Visits 2016 vs. 2015
1 kicker online 114.855.980 18.731.007 19,5%
2 Sport1 79.896.735 8.445.384 11,8%
3 Bild.de 72.858.764 -8.128.403 -10,0%
4 Transfermarkt.de – Das Fußballportal 34.064.821 1.741.483 5,4%
5 T-Online Contentangebot 31.616.632 -767.105 -2,4%
6 Spiegel Online 26.557.667 2.874.925 12,1%
7 Spox.com 21.528.578 -2.003.972 -8,5%
8 Focus Online 21.224.787 4.591.974 27,6%
9 n-tv.de 19.060.506 2.155.147 12,7%
10 Die Welt 7.617.432 2.130.548 38,8%
11 90min 7.114.170 3.361.300 89,6%
12 ran 6.909.288 733.754 11,9%
13 bundesliga.de – Die offizielle Webseite 6.036.192 -2.416.167 -28,6%
14 netzathleten network 5.740.477 -10.021.012 -63,6%
15 Süddeutsche.de 5.640.922 56.776 1,0%
16 tz 5.333.473 1.535.972 40,4%
17 autobild.de 5.043.538 -1.022.852 -16,9%
18 Express Online 4.830.663 -1.660.331 -25,6%
19 FAZ.net 4.282.402 921.633 27,4%
20 Yahoo 3.952.679 -7.771.570 -66,3%
21 RP Online 3.840.339 -36.829 -0,9%
22 LaOla1.tv 3.833.671 234.509 6,5%
23 11freunde.de 3.667.465 390.834 11,9%
24 N24 Online 3.258.133 1.261.352 63,2%
25 DerWesten 3.206.701 -1.572.081 -32,9%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Zu den großen Gewinnern des Jahres gehören neben dem kicker in der Top 25 vor allem die von Fans mit Inhalten gefüllte Fußball-Website 90min, die sich um fast 90% steigerte. Deutlich nach unten ging es für das netztathleten network und Yahoo mit einem Rückgang von mehr als 60%.

Auf den Plätzen 26 bis 50 folgen sogar drei Anbieter, die ihre Sport-Visits mehr als verdoppelt haben: das mediasports network, zu dem u.a. liga3-online.de gehört, das Netzwerk Vice Digital und Merkur.de. Ebenfalls kräftig zulegen konnten Goal.com, Outdoorchannel.de und die Abendzeitung, deutlich nach unten ging es hier für myTischtennis und sportal.de.

IVW März 2016: Top 50 nach Kategorie-Visits Sport
Visits 2016 vs. 2015
26 Goal.com 3.107.585 1.092.750 54,2%
27 Hamburger Morgenpost Online 2.918.712 -743.506 -20,3%
28 mediasports network 2.908.384 1.631.483 127,8%
29 Outdoorchannel.de 2.592.955 1.138.255 78,2%
30 weltfussball 2.436.099 -712.474 -22,6%
31 BFV 2.348.829 539.808 29,8%
32 stern.de 2.073.401 -99.998 -4,6%
33 myTischtennis 1.999.370 -1.653.052 -45,3%
34 sportal.de 1.916.187 -1.276.743 -40,0%
35 LigaInsider 1.899.836 neu
36 Zeit Online 1.757.563 -279.220 -13,7%
37 Discover Outdoor 1.716.436 -225.257 -11,6%
38 gutefrage.net 1.712.165 -278.651 -14,0%
39 Abendzeitung München 1.706.781 629.695 58,5%
40 FuPa Eigengebiete 1.624.863 -212.794 -11,6%
41 Vice Digital 1.457.628 1.006.539 223,1%
42 Stuttgarter Zeitung online & Stuttgarter Nachrichten online 1.391.997 -21.894 -1,5%
43 Fit for Fun.de 1.330.958 -101.805 -7,1%
44 Stadionwelt 1.305.477 291.402 28,7%
45 Formel1.de 1.262.806 -139.956 -10,0%
46 Neue OZ online 1.229.215 387.381 46,0%
47 auto motor und sport 1.158.148 -221.711 -16,1%
48 runnersworld.de 1.129.427 167.223 17,4%
49 Merkur.de 1.122.444 606.982 117,8%
50 Medienhaus Lensing / Ruhr Nachrichten 1.100.563 -87.702 -7,4%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Zitat:
    “Einer der großen Verlierer der 12 Monate ist interessanterweise die Bild. Sie büßte – trotz Mitzählen der Sport-Bild-Website und trotz Bundesliga-Bewegtbildrechten – 8,1 Mio. Visits ein und belegt mit 72,9 Mio. nur noch Platz 3.”

    Ad-Blocker – noch Fragen?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia