Partner von:
Anzeige

Bundesliga bei Sky: Starke Zahlen für Bayern-Schalke und Dortmund-HSV

Bayern-Muenchen-Schalke-04.jpg
Arturo Vidal im Bundesliga-Spiel Bayern München - Schalke 04

In der Sky-Einschaltquoten-Tabelle der Bundesliga belegen die die Plätze 1 und 3, sowie 2 und 5. Kein Wunder also, dass die Partien FC Bayern - Schalke 04 und Borussia Dortmund - Hamburger SV am Wochenende grandiose Zuschauerzahlen erreicht haben: 1,08 Mio. bzw. 880.000 sahen die beiden Partien. Flop des Spieltags war das Aufsteiger-Duell zwischen Darmstadt und Ingolstadt.

Anzeige
Anzeige

Der fünftletzte Spieltag der Bundesliga-Saison begann am Freitag mit dem Match zwischen Hannover und Mönchengladbach. 470.000 Fans waren dabei – ein relativ mittelmäßiger Wert für diese Antoßzeit. Sogar unterdurchschnittlich ging es für Sky am Samstagnachmittag weiter: 1,07 Mio. sahen die Konferenz oder eins der fünf Einzelspiele ab 15.30 Uhr – das ist die schwächste Zahl seit dem 8. Spieltag. Der Hauptgrund dafür: die X populärsten Vereine aus München, Dortmund, Schalke, Mönchengladbach und Hamburg spielten allesamt nicht am Samstag um 15.30 Uhr.

Mehr als zwei Drittel der Fans entschieden sich angesichts der fehlenden Top-Clubs für die Konferenz: 730.000 der 1,07 Mio. Die restlichen Zuschauer verteilten sich wie folgt auf die fünf Einzeloptionen: 160.000 waren beim Nordderby zwischen Bremen und Wolfsburg dabei, 110.000 interessierten sich für Hoffenheim-Hertha, Leverkusen-Frankfurt kam auf 50.000 Sky-Zuschauer, Augsburg-Stuttgart nur auf 20.000 und Darmstadt-Ingolstadt auf ganze 10.000.

Am Samstagabend war das von Sky so bezeichnete “Topspiel” diesmal tatsächlich ein Topspiel, zumindest ein Top-Quoten-Spiel. Denn: 1,08 Mio. Fans bescherten dem 3:0 des FC Bayern gegen Schalke 04 die beste Sky-Bundesliga-Quote des Wochenendes. Am Sonntag kamen Dortmund und Hamburg mit 880.000 Zuschauern ebenfalls auf ein tolles Ergebnis, Mainz und Köln beschlossen den Spieltag mit immerhin 510.000 Sehern.

Anzeige

In der von MEEDIA aus allen Zuschauerzahlen errechneten Bundesliga-Tabelle gab es am 30. Spieltag keinen Plätzetausch. Alle 18 Clubs verharren auf ihrer Position: Dem FC Bayern ist die erneute Quotenmeisterschaft nicht mehr zu nehmen, auch die Plätze 2 (Dortmund) und 3 (Schalke) werden an den letzten vier Spieltagen nicht mehr wechseln. Dahinter wird es enger: Mönchengladbach und Hamburg erreichten bisher 440.000 Zuschauer pro Spiel, Frankfurt 420.00, Bremen 410.000, Köln 400.000 und Hertha 390.000. Ganz hinten finden sich Darmstadt, Augsburg und Hoffenheim mit je 280.000 Sehern, sowie abgeschlagen auf dem letzten Platz Ingolstadt mit 200.000.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2015/16
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,88
2 2 Borussia Dortmund 0,77
3 3 Schalke 04 0,55
4 4 Borussia Mönchengladbach 0,44
5 5 Hamburger SV 0,44
6 6 Eintracht Frankfurt 0,42
7 7 Werder Bremen 0,41
8 8 1. FC Köln 0,40
9 9 Hertha BSC 0,39
10 10 VfB Stuttgart 0,35
11 11 Mainz 05 0,34
12 12 Bayer Leverkusen 0,32
13 13 Hannover 96 0,32
14 14 VfL Wolfsburg 0,31
15 15 SV Darmstadt 98 0,28
16 16 FC Augsburg 0,28
17 17 TSG Hoffenheim 0,28
18 18 FC Ingolstadt 04 0,20
Stand: 30. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, zudem die der Konferenz aus. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzelspiele aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 160.000 Bremen-Wolfsburg-Zuschauern 490.000, aus 10.000 Darmstadt-Ingolstadt-Sehern hingegen nur 20.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia