Anzeige

ZDF bleibt hart: Böhmermanns Schmähgedicht kommt nicht zurück in die Mediathek

Jan Böhmermann verlas eine Erdogan-Schmähkritik in seiner Sendung "Neo Magazin Royale"

Nach der Löschung des Schmähgedichts von Jan Böhmermann über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wollen ZDF-Redakteure den Beitrag wieder in der Mediathek sehen. So steht es in einem Schreiben des Redakteursausschusses. Das ZDF bleibe jedoch bei seiner Entscheidung, gab der Sender bekannt.

Anzeige

„Wir würden es begrüßen, wenn die ‚Schmähkritik‘ vom Giftschrank wieder in die Mediathek gestellt wird. Als Dokument der Zeitgeschichte“, heißt es in dem im Sender verteilten Schreiben der ZDF-Redakteure. Darüber hinaus merkte der Redakteursausschuss den Erfolg der Böhmermann-Satire an. „Eine ZDF-Sendung bewegt Regierungschefs und ersetzt ein juristisches Proseminar. Programmauftrag erfüllt.“ Nun sei man allerdings verunsichert, was die Qualitätsstandards des ZDF angehe und frage sich, wie weit Satire im ZDF gehen dürfe. In ihrem Schreiben fordern die Mitarbeiter einen Austausch mit den „Verantwortlichen des Hauses“.

Ein ZDF-Sprecher bestätigte die Existenz des Schreibens am Donnerstag und teilte mit, es sei das gute Recht des Redakteursausschusses, diese Meinung zu vertreten. „Das ZDF bleibt aber bei seiner Entscheidung, das umstrittene ‚Schmähgedicht‘ nicht mehr zu verbreiten, weil die Passage nicht den Qualitätsansprüchen und Regularien des ZDF entspricht.“

Mit Material der dpa.

Anzeige