Anzeige

„Wir solidarisieren uns mit Jan Böhmermann“ : Künstler fordern Einstellung der Ermittlungen

Klaas Heufer-Umlauf, Jan Josef Liefers und Katja Riemann (v.l.) stellen sich hinter Jan Böhmermann (mitte)

Es ist das Medienthema der Woche: der Fall Jan Böhmermann. In der aktuellen Ausgabe der Zeit solidarisieren sich nun zahlreiche prominente Künstler, darunter Katja Riemann, Klaas Heufer-Umlauf und Jan Josef Liefers, mit dem „Neo Magazin Royale“-Moderator und fordern in einem offenen Brief die Staatsanwaltschaft Mainz auf, ihre Ermittlungen einzustellen.

Anzeige

„Diskussionen über und Kritik an Jan Böhmermanns Erdogan-Gedicht gehören in die Feuilletons des Landes und nicht in einen Mainzer Gerichtssaal“, heißt es in dem offenen Brief, den die Zeit in ihrer Ausgabe am morgigen Donnerstag veröffentlicht. Zu den Unterzeichnern zählen unter anderem Matthias Brandt, Thea Dorn, Klaas Heufer-Umlauf, Igor Levit, Jan Josef Liefers, Peter Lohmeyer und Katja Riemann.

„Kunst kann nicht in einem Klima stattfinden, in dem sich Künstlerinnen und Künstler Gedanken darüber machen müssen, ob ihr Schaffen zur Strafanzeige führt, in dem sie beginnen, sich selber zu zensieren, oder zensiert zu werden“, heißt es weiter. Es sei die Aufgabe von Kunst und Satire, öffentliche Diskurse zu entfachen. Die Künstler fordern zudem, den Paragrafen 103 aus dem Strafgesetzbuch zu streichen, der ausländische Staatshäuptern einen Sonderstatus einräumt.

Anzeige