Anzeige

WDR: „Aktuelle Stunde“ zieht von Düsseldorf nach Köln

WDR-Sprecherin Ingrid Schmitz

Die WDR-Angebote „Aktuelle Stunde“, „WDR aktuell“ und „WDR extra“ ziehen von Düsseldorf nach Köln. Die gesamte Programmgruppe „Aktuelles Fernsehen“ soll bis 2021 in dem dann sanierten Filmhaus in der Kölner Innenstadt untergebracht werden.

Anzeige

Dies berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger (Ksta) am Mittwoch. „Im ehemaligen Filmhaus in Köln soll ab 2021 die aktuelle Berichterstattung im WDR zentral gebündelt werden, inhaltlich und crossmedial. Der Arbeitstitel dafür lautet ‚Haus der Aktualität'“, erklärt WDR-Sprecherin Ingrid Schmitz im Gespräch mit der Tageszeitung.

Außerdem werde auch eine Informations-Hörfunkwelle aus den Arkaden ins Filmhaus umziehen, so der Ksta. Herzstück solle ein crossmedialer Newsroom sein, in dem die Journalisten tagesaktuell und medienübergreifend arbeiten: Fernsehen, Hörfunk und Internet.

Die „Lokalzeit Düsseldorf“, „Westblick“, „Westpol“ und die „hier und heute“-Redaktion bleiben allerdings in Düsseldorf. Angaben zur Anzahl der Mitarbeiter und den Kosten des Umzuges, könne der Sender noch nicht machen, so der Kölner Stadt-Anzeiger.

Anzeige