Partner von:
Anzeige

Investigativ-Scoop Panama Papers: TV-Sender ändern Programm – aber erst kurz vor Mitternacht

Die Panama Papers werden als Enthüllungs-Scoop des Jahres gehandelt – aber viele Fragen sind noch offen
Die Panama Papers werden als Enthüllungs-Scoop des Jahres gehandelt – aber viele Fragen sind noch offen

Für die Panama Papers recherchierten ein Jahr lang Journalisten der SZ zusammen mit 400 Reportern von 100 Medien – darunter auch NDR und WDR – aus 80 Ländern der Welt. Anlässlich der Enthüllungsgeschichte, die auf der Auswertung von mehr als zehn Millionen Dokumenten fußt, ändert am Montagabend die ARD ihr Fernsehprogramm – allerdings erst zu sehr später Stunde ab 23.20 Uhr.

Anzeige
Anzeige

Bereits am Sonntagabend thematisierte Anne Will den Datenleak in ihrer Talkshow im Ersten, zu Gast war unter anderem Georg Mascolo, Leiter des deutschen Rechercheverbunds, der sich intensiv mit den “Panama Papers” befasst hatte.

Am Montag folgen zwei ARD-Dokumentationen zu den Enthüllungen: Das Erste zeigt um 23.20 Uhr “PanamaPapers: Im Schattenreich der Offshore-Firmen”. In dem Film begibt sich Reporter Christoph Lütgert auf die Suche nach den Geldverstecken dieser Welt. Gleichzeitig werden die Erkenntnisse aus dem Leak ausführlich vorgestellt. Ab 20.00 Uhr ist die Dokumentation bereits in der Mediathek des Senders zu sehen.

Anzeige

Um 00.20 Uhr zeigt Das Erste außerdem das “Zapp”-Special zum Thema “Eine Quelle, 400 Journalisten. Die Panama Papers”, das sich auf die Arbeit der Enthüllungsjournalisten konzentriert und zeigt, wie die gigantische Datenmenge von 2,6 Terabyte ausgewertet wurde. Die Sendung wird am Mittwoch, den 6. April um 23.20 Uhr im NDR Fernsehen wiederholt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia