Partner von:
Anzeige

“Entspricht nicht den Ansprüchen” – ZDF löscht Böhmermann-Sendung wegen Erdogan-Schmähkritik aus Mediathek

Jan Böhmermann, Erdogan-Schmähkritik bei “Neo Magazin Royale”: Gericht verbietet Teile des Gedichts
Jan Böhmermann, Erdogan-Schmähkritik bei "Neo Magazin Royale": Gericht verbietet Teile des Gedichts

Das ging fix. Jan Böhmermanns "Neo Magazin Royale", das am gestrigen Donnerstag online in der ZDF Mediathek veröffentlicht wurde und die planmäßig heute nach der "heute show" im linearen Programm des ZDF ausgestrahlt werden soll, wurde vom ZDF aus der Mediathek entfernt. Als Grund gibt der Sender an, die Parodie über den türkischen Präsidenten Erdogan in der Sendung entspreche "nicht den Ansprüchen, die das ZDF an die Qualität von Satiresendungen stellt."

Anzeige

Jan Böhmermann nahm in der jüngsten Ausgabe des “Neo Magazin Royale” Bezug auf den Eklat rund um die Einbestellung des deutschen Botschafters in der Türkei wegen eines satirischen Witzfilmchens der NDR-Sendung “extra 3”. Im “Neo Magazin Royale” erklärte Böhmermann, assistiert von Ralf Kabelka, den Unterschied zwischen hierzulande erlaubter Satire und auch in Deutschland verbotener Schmähkritik.

Um den Unterschied für Herrn Erdogan zu veranschaulichen, verlas Böhmermann dann ein Gedicht mit Namen “Schmähkritik”, in dem Erdogan auf obszöne Weise beleidigt und verunglimpft wurde. Böhmermann und Kabelka gaben im Anschluss Tipps, wie Erdogan gegen eine solche Schmähkritik vorgehen kann: Er müsse sich einen Anwalt nehmen, Böhmermann empfahl “unseren Scherzanwalt Dr. Witz aus Berlin”, und dann zu einem Gericht gehen. Dann könne solch eine Schmähkritik aus der Mediathek entfernt werden, so Kabelka.

Nun wurde die “Neo Magazin Royale”-Sendung mit der Schmähkritik tatsächlich vom ZDF aus der Mediathek entfernt. Ein Sendersprecher gegenüber MEEDIA: “Die Parodie im ‘Neo Magazin Royale’ vom 31. März zum Umgang des türkischen Ministerpräsidenten mit Satire entspricht nicht den Ansprüchen, die das ZDF an die Qualität von Satiresendungen stellt. Aus diesem Grund wurde die Passage aus der Sendung entfernt.”

Anzeige

Das ZDF ist offenbar auch gegen Versionen des Gedichts, die von Dritten bei YouTube hochgeladen wurden, vorgegangen. Die Version von “Neo Magazin Royale”, die am heutigen Freitagabend im linearen Programm des ZDF ausgestrahlt wird, wird um das Gedicht gekürzt.

Bildschirmfoto 2016-04-01 um 15.38.17

Bei Bild ist das Schmäh-Gedicht (noch) in völler Länge dokumentiert.

(swi)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ein hoch auf das ZDF. Das ZDF tut tatsächlich alles damit das Vertrauen in es schwindet. Irgendwie erinnere ich mich an Vorkommnisse an Silvester, über die zunächst nicht berichtet werden sollte.

    Und wir müssen für diese Zensuranstalt noch Gebühren abdrücken…

    1. Haben Sie den Beitrag gesehen? Er ist wirklich nicht würdig gezeigt zu werden und ist gegen geltendes Recht.
      Ersetzen Sie in Gedanken Erdogan durch ihren Namen und urteilen Sie dann.

      1. Ich kann nicht darüber aber nicht urteilen, weil das ZDF den Beitrag gelöscht hat.

  2. Der Beitrag wurde zu Recht gelöscht und sollte auch auf Bild gelöscht werden. War der Beitrag auf extra-3 noch geistreich und fundiert, so ist Böhmermanns “Satire” unter der Gürtellinie und dumm.
    Hat er es nötig als Trittbrettfahrer schlechte Gedichte zu liefern? Auch die Anmerkung, dass dies auch in Deutschland nicht erlaubt sei, macht es nicht besser und fordert das Verbot des ZDF geradezu heraus.

  3. Kann das möglicherweise etwas damit zu tun haben, dass der Intendant des ZDF mit einer Muslimin verheiratet ist und deshalb (nach allen bekannten Regeln des Islam) mit seiner Hochzeit selbst zum Islam konvertiert sein müsste?

    1. Vermutlich haben Sie irgendwo Glocken läuten hören und wissen nun nicht, wo die Kirche steht!

  4. Es ist eine Schande, was man heutzutage glaubt, alles unter dem Mäntelchen der “Pressefreiheit” von sich geben zu können, ja, zu müssen! Das ZDF hätte allenfalls Kritik verdient, wenn es dieses vulgärprimitive “Pamphlet” ausgestrahlt hätte.
    Während extra-3 mit feinem Gespür für die Anstandsgrenze agierte, hat Böhmermann lediglich ekelhafte, obszöne, allenfalls niederste Instinkte bestimmter Bevölkerungsschichten ansprechende Beschimpfungen aneinander gereiht.
    Vermutlich haben eh 80 Prozent jener, die jetzt wieder lauthals über einen Angriff auf besagte Pressefreiheit lamentieren, die abstoßende Entgleisung Böhmermanns noch nicht einmal gesehen.

    1. Ja ich würde es mir ja jetzt gerne anschauen, aber ich finde es gerade nicht mehr.

      Was genau der Müll ist, den man Zensur nennt: wenn ich jetzt daran glauben darf, das ZDF habe schon alles richtig gemacht, ohne selbst was überprüfen zu können. Ich hasse diese Gängelmedien, die glauben, ich wäre zu doof für Reflektion. Insbesondere wenn ich mir anschaue, was diese Leute selbst alles so verbocken.

      Das Geschmäckle nach Erdogans letztem Eingriff in deutsches Presserecht ist im Übrigen absolut nicht von der Hand zu weisen. Wirkt direkt so, als habe das zdf gleich Rücksicht genommen darauf, dass die guten guten Beziehungen zum Menschenrechtshort Türkei bloß nicht angeknuspelt werden.
      Und ausräumen kann ich den Eindruck nun nicht, weil das zdf mich davor ja dankenswerter Weise beschützt, mir ne eigene Meinung bilden zu können.

      Bleibt nur die Hoffnung, es hat was mit dem Datum zu tun. Selbst dann wäre es aber dümmlich.

    2. Habe die gesehen, auch wenn ich dazu extra auf bild musste (danke, deutsche Zensur).

      Die Ausführungen sind schlicht, dumm und geschmacklos. Ich verstehe aber auch die Meta-Botschaft: erst wegen solcher Sätze darf man sich aufregen, weswegen so auch kaum einer redet. Alles davor aber muss Recep ertragen. Was er ja nicht konnte, siehe extra3.

      Die Löschung wirkt trotzdem wie vorauseilender Gehorsam, dass die guten Türkeibeziehungen für Merkel nicht zu doll belastet werden. Ich meine: für Köln hat das zdf 5 Tage zur Reaktion gebraucht, hier nicht mal einen halben. Was soll man davon nun wieder halten…

      1. Fast wie erwartet: Diese simplen Taschenspielertricks deutscher Rhetorik, die Böhmermann natürlich perfekt beherrscht, nehmen ihn aus der Schusslinie, wenns haarig wird, werden aber von Einigen tatsächlich als “Meta-Botschaft” verstanden. Das ist so, als wenn ich zu einem Bekannten sage: “Ich sage Dir nicht, dass Du doof bist!” oder: “Ich will Dich natürlich nicht beleidigen, aber Du bist……”.
        Meta-Botschaften ohne Ende.
        Und was ändert an den Tatsachen eine 5-Tages-Frist? Außer, dass dieser Ekelerguss dann auch noch auf das allerletzte Speichermedium kopiert wurde.

  5. Offenbar hat es vorab keinen Qualitätscheck gegeben. Das ZDF zog erst die Notbremse, als Kollisionsgefahr mit Merkels Türkei-Kurs bestand und Ärger mit dem wilden Türken.

    Wäre es einer genauso auf Krawall gebürsteten Putin-Satire ähnlich ergangen?

  6. Wenn man den wirklichen juristischen Kapazitäten dieses Landes, nicht dem zuständigen Minister, Glauben schenken darf, beruht das System Merkel auf massivem Rechtsbruch. Unter dieser Prämisse ist doch der Rest: ZDF – Zensur nur mehr eine logische Konsequenz der Aussage der deutschen Spitzenjuristen. Da wir als letzte Leistung deutscher moralischer Überlegenheit Ethinkkommissionen im Lande haben, braucht sich kein Deutscher mehr wie früher Gedanken darüber zu machen, ob er dies ethisch mit seinem Gewissen vereinbaren kann, der Ethikrat sagt ihm schon Bescheid, was gut und richtig ist. Beim Kernenergieausstieg hat dies ja auch schon zu aller Zufriedenheit wunderbar funktioniert. Insoweit wird es auch nicht lange dauern, bis das deutsche Herdentier wieder alles wunderbar findet. “Angela Merkel arbeitet am Zerfall der Demokratie” sagte Gertrud Höhler, schon 2012, sie wurde aber bravourös wiedergewählt:
    https://www.youtube.com/watch?v=SLooxdkvfy0

  7. Erst legt das ZDF auf Kosten der Zwangsgebührenzahler los und produziert, prüft und strahlt aus.
    Und dann 180 Grad Wende und es folgt die Zensur zulasten der Zwangsgebührenzahler.
    Für was zahlt man dann an diese Vollpfosten? Zu dumm für Ihre Aufgabenerfüllung aber Gehorsam gegenüber der Weisung aus dem Berliner Führungsbunker?
    Wo ist gerade dieser Gauck unterwegs und erzählt Eingebohrenen was von Menschenrechten?

  8. Das hat mit meinungfreiheit nichts zu tun,deutsche
    Medien sind automatische und. Proffessionelle Hassprediger die brauchen
    “Extra 3000 Psychologie”????@

  9. nun mal langsam: die empörung über die löschung des zdf-beitrags mag ja gerechtfertigt sein. aber: ist dieses bürschchen böhmermann nicht seit langem weit überschätzt? er ist ein klamaukheini. nicht mehr. er macht ja nicht satire, er beleidigt, wenn es ihm passt. wenn man den letzten rest von anstand und menschenwürde zum maßstab nimmt, muss man zugeben: satire darf nicht alles. auch sie muss die würde des menschen achten. das hat das böhmermännchen – und auch titanic gelegentlich – missachtet. nicht mehr, nicht weniger.

    1. Böhmermännchen………womit Sie jeden Humorlimbo klar für sich entscheiden. Auf dem Niveau können Böhmermann und Titanic Sie natürlich nicht erreichen.

  10. Das ist mal wieder typisch: den Beitrag des Anstoßes nicht gesehen, aber sofort mit ins Horn tuten von wegen Pressefreiheit, Meinungs-Unterdrückung & Co.
    Es bewahrheitet sich mal wieder die Berechtigung der Empfehlung, erst zu urteilen, wenn man das Objekt auch kennt: Schaut Euch den Beitrag bitte unter dem Link oben an. Und urteilt dann nochmal. — Es ist nämlich nicht ein einziger Ausdruck drin, der sich auf Fakten bezieht, sondern es geht ausschließlich um “kleine Schwänze”, “Fellatio”, “Dreckschwein”, “Gang Bang” und dergleichen. Jedes deutsche Gericht würde so etwas als Beleidigung ahnden.
    Meine Meinung: Das ist keine “Meinungsäußerung”, sondern nur Beleidigungs-Dreck unter der Gürtellinie!

  11. In diesem Falle handelt das ZDF vollkommen korrekt. Böhmermanns Parodien sind auf dem Niveau eines fünfjährigen Kindergartenkindes anzusiedeln. Vielmehr sollte das ZDF ihn feuern.

  12. Ich denke, wir müssen hier wieder etwas differenzieren und außerdem nochmal die allgemeine Definition von Satire zur Hand nehmen.
    Fangen wir mit der Definition an und bedienen uns Wikipedia:
    “Satire ist in der älteren Bedeutung des Begriffs eine Spottdichtung, die Zustände oder Missstände in sprachlich überspitzter und verspottender Form thematisiert. Im heutigen Sprachgebrauch versteht man darunter aber meist einen künstlerisch gestalteten Prosatext, in dem Personen, Ereignisse oder Zustände verspottet oder angeprangert werden.”
    Zustände und Missstände (in einer überzogenen Weise) werden in diesem Gedicht nicht behandelt. Der Text ist eine Aneinanderreihung von Beleidigungen, die keinerlei Bezug haben. Insofern tue ich mir schon mit dem Begriff Satire schwer.
    Nun ist es aber so, dass das ZDF (finanziert von unseren Gebühren) diesen Mist produziert, offensichtlich nicht oder nicht gut bewertet und ausgestrahlt hat. Das kann man zu Recht bemängeln, denn Satire ist das m.E. nicht, ABER, wenn es denn mal “freigegeben” wurde, dann halte ich das nachträgliche Löschen, insbesondere nach der Reaktion von Herrn Erdogan, für kritisch. Wer bitte erhebt den Anspruch festlegen zu dürfen, was nachträglich zensiert werden darf und was nicht. Wo liegen hier die Grenzen? Leider ist das Gedicht in der Tat geschmacklos, aber ein nicht weniger kritischer Text (und es gäbe vermutlich Dutzende Beispiele von der eben besagten Presse- und Meinungsfreiheit bis hin zu Menschenrechtsverletzungen) hätte Herrn Erdogan auf freiheitlich-demokratische und weniger geschmacklose Weise unser freiheitlich-demokratisches Grundverständnis aufgezeigt – das übrigens für den EU-Beitritt ein nicht verhandelbares Kriterium sein sollte.
    SCHADE! Diese Gelegenheit wurde erneut verpasst …

  13. Nachdem “unsere” Bundeskanzlerin Merkel
    die Presse- und Meinungsfreiheit an die
    Türkei zu Gunsten eines machtgierigen
    Diktators verkaufte, da kann man wirklich
    vom totalen Verrat an den freiheitlichen
    demokratischen Errungenschaften reden.
    Wer jetzt noch dieser Landesverräterin und
    den landesvärräterischen “Volksparteien”
    Gefolgschaft leistet und keinen zivilen
    Widerstand tätigt, der macht sich genauso
    am Verrat am deutschem Volk und der
    demokratischen Grundwerte schuldig!

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia