Partner von:
Anzeige

Futtern und gucken: Wie Bild versucht, Reichweite mit Facebook-Food-Videos zu pushen

Andreas Rickmann, Social Media-Chef bei Bild lässt auf Facebook kochen
Andreas Rickmann, Social Media-Chef bei Bild lässt auf Facebook kochen

Kurze Food Videos bei Facebook boomen. Vorbild ist der BuzzFeed-Ableger Tasty, der über Social-Media bereits beeindruckende Reichweiten erzielt. Nun ist auch Bild auf den Food-Video-Zug aufgesprungen und hat das Facebook-only-Experiment Futtern gestartet.

Anzeige
Anzeige

Schon seit Dezember veröffentlicht die Facebook-Seite Futtern sporadisch Videos. Seit vergangener Woche nun werden Futtern-Videos von den Bild-Facebookseiten verlinkt und gepusht. Kein Wunder, denn hinter Futtern steckt Bild, wie auch das Impressum auf der Futtern-Facebook-Seite verrät.

Das perfekte RühreiUnd weiter geht’s mit unserer Basics-Woche! Heute: Das perfekte Rührei!Wie macht ihr eures?

Posted by Futtern on Dienstag, 29. März 2016

Mittlerweile kommt die Futtern-Facebook-Seite schon auf knapp 46.000 Likes. Andreas Rickmann, Social Media-Chef bei Bild sagte gegenüber Onlinemarketingrockstars.de: „Wir freuen uns sehr über die ermutigenden Zahlen zum Start. Das Potenzial von Food-Content ist bekanntermaßen groß, wir experimentieren bei ‚Futtern‘ bewusst mit einem beweglichen und agilen Team im Bereich neuer Plattformen. Wir zeigen hier Kochrezepte in plattformoptimierten Videos, die jeder ohne großen Aufwand nachmachen kann. Auf dem Kanal geht es uns darum, neue Zielgruppen auf Plattformen wie Facebook anzusprechen.“

Anzeige

FrühstücksmuffinsUnd noch eine Idee, was ihr mit eurer Muffinform anstellen könnt: leckere Frühstücks-Törtchen backen!Habt ihr heute Morgen schon gegessen?

Posted by Futtern on Mittwoch, 23. März 2016

Das Thema Food-Videos bei Facebook boomt. Zu Angeboten wie Tasty (über 47 Mio. Likes!) gesellen sich auch die Macher der Viralschleuder Heftig.co, die bei ihrer Sub-Marke “Geniale Tricks” zahlreiche Food Videos verbreiten, oder Startups wie das Hamburger Foodboom. Auch Unternehmen selbst sind bereits aktiv. So betreibt Edeka beispielsweise mit yumtamtam einen erfolgreichen YouTube-Kanal, der mittlerweile über 100.000 Abonnenten hat. Der im Juni 2015 gestartete YouTube-Kanal hat bereits über 21 Millionen Views generiert. Gerade hat Edeka yumtamtam wegen des Erfolgs auch eine neue Website spendiert.

Der Clou bei Facebook ist, dass Videos im Sozialen Netzwerk bereits ab drei Sekunden als “View” gezählt werden und meist via Autoplay automatisch starten. Dank Schrift-Einblendungen funktionieren die Mini-Rezepte dabei sogar ohne Ton und Facebook bevorzugt mit seinem Algorithmus Video-Inhalte. Wundern Sie sich also nicht, wenn in Ihrer Facebook-Timeline immer häufiger gekocht wird …

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia