Partner von:
Anzeige

“Die Hebamme II” kann Top-Niveau des ersten Films nicht halten, gewinnt aber gegen RTL und ProSieben

Die-Hebamme-II.jpg
Sat.1-Film "Die Hebamme II" mit Josefine Preuß

Ein lachendes und ein weinendes Auge dürften die Sat.1-Chefs angesichts der Dienstags-Quoten haben. Das lachende, weil man mit dem Film "Die Hebamme II" den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum holte, das weinende aber, weil man das Niveau des ersten "Hebamme"-Films aus dem Jahr 2014 massiv verfehlte. Im Gesamtpublikum gewann dann auch unangefochten das ARD-Serien-Duo.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. “Die Hebamme II” verliert ein Drittel der Zuschauer aus 2014 – und fast zehn Marktanteilspunkte in der jungen Zielgruppe

3,60 Mio. Leute entschieden sich am Dienstagabend für den Sat.1-Film “Die Hebamme II”, darunter 1,49 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 11,8% und 13,7% sind für Sat.1-Verhältnisse gute Zahlen, im jungen Publikum gewann der Film damit sogar die Prime Time gegen RTL und ProSieben. Aber: Schaut man auf die Zahlen des ersten “Hebamme”-Films, so kann “Die Hebamme II” wohl kaum als übermäßiger Erfolg verbucht werden. “Die Hebamme” sahen im März 2014 – ebenfalls an einem Dienstagabend – noch 5,45 Mio. Leute, darunter 2,70 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei 17,7% und 23,0%. In der jungen Zielgruppe rauschte Film II nun also von diesen 23,0% um fast zehn Punkte auf 13,7% herab.

2. ARD-Serien unangefochten, ZDF-Tiefkühl-Test halbwegs solide

Angesichts der Tatsache, dass “Die Hebamme II” nicht an frühere Erfolge heran kam, war der Tagessieg den Hitserien des Ersten nicht zu nehmen. 5,87 Mio. sahen um 20.15 Uhr “Um Himmels Willen”, 5,84 Mio. danach “In aller Freundschaft”. Die Marktanteile lagen bei 17,9% und 18,2%. Knapp hinter der “Hebamme II” (3,60 Mio.) platzierte sich das ZDF mit dem “ZDFzeit”-45-Minüter zum Thema “Iglo, Frosta & Co. – Wie gut ist Tiefkühlkost?”. 3,58 Mio. Zuschauer und 10,9% sind für den “ZDFzeit”-Sendeplatz ein recht ordentliches Ergebnis, wenn die 10,9% auch erneut unter ZDF-Soll liegen.

3. RTLs “CSI”-Serien erneut unter Soll, ProSieben nur um 20.15 Uhr erfolgreich

Anzeige

Dass die 1,49 Mio. 14- bis 49-Jährigen der “Hebamme” von Sat.1 für den Prime-Time-Sieg reichten, lag auch an der Schwäche von RTL und ProSieben. RTLs “CSI: Vegas” und “CSI: Cyber” konnten zwar im Vergleich zur Vorwoche zulegen, doch 12,2% und 11,3% sind für den Sender kein Grund für Freude. ProSiebens “Simpsons” kamen um 20.15 Uhr mit 1,40 Mio. jungen Zuschauern immerhin auf 12,7% und schlugen damit ebenfalls RTLs “CSI”, um 20.45 Uhr gab es dann noch 1,37 Mio. und 11,8%. Eine dritte Folge der Serie fiel auf 10,9%, “Family Guy” erreichte 9,9% und nach 22 Uhr nochmal bessere 11,1%, “Odd Couple” versagte erneut – diesmal mit 8,2% und 8,3%.

4. “Zuhause im Glück” und “Ewige Helden” legen zu, “Die härtesten Jobs der Welt” brechen ein

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL II durch: 870.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für “Zuhause im Glück” – ein guter Marktanteil von 7,7%. So wie der RTL-II-Dauerbrenner verbesserten sich auch die “Ewigen Helden” von Vox gegenüber der Vorwoche: 770.000 junge Zuschauer entsprachen diesmal ordentlichen 6,8%. Versagt haben hingegen “Die härtesten Jobs der Welt” von kabel eins – mit 390.000 14- bis 49-Jährigen und 3,4% brachen sie ein.

5. “Goldbergs” starten stark im Disney Channel

Rund zweieinhalb Jahre nach dem US-Start kommen nun auch deutsche TV-Zuschauer in den Genuss der Comedyserie “Die Goldbergs” – wenn sie den Disney Channel einschalten. Dort liefen am Dienstag die beiden ersten Episoden – und das durchaus erfolgreich. 200.000 14- bis 49-Jährige waren um 22.05 Uhr dabei – tolle 2,1%. Folge 2 verlor danach zwar deutlich an Zuspruch, 120.000 junge Zuschauer und 1,4% reichten aber immer noch für überdurchschnittliche Zahlen, der 12-Monats-Durchschnitt des Disney Channels liegt nämlich bei 1,1%. Außerdem noch erwähnenswert: Jeweils 1,17 Mio. sahen “Abenteuer Erde” im WDR und den “Tatort” im NDR, 270.000 die Champions League ohne deutsche Beteiligung bei Sky.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia