Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Video: Nordbayerischer Kurier erklärt “Lügenpresse” mit Lego-Männchen

lego-luegenpresse.jpg

Der Nordbayerische Kurier versucht, den Begriff "Lügenpresse" mit Hilfe eines der beliebten Legomännchen-Videos zu erklären. Die Journalisten kommen dabei allerdings ein bisschen zu gut weg.

Anzeige
Anzeige

Im Lego-Spot des Nordbayerischen Kuriers sind die Rollen klar verteilt: Vorwürfe an Journalisten kämen meistens “vom ganz rechten Rand, von Reichsbürgern, Verschwörungstheoretikern, Neonazis oder Enttäuschten.” Dazu werden grimmig schauende Lego-Männchen mit Bartstoppeln gezeigt.

Das Journalisten-Lego-Männchen ist dagegen gut frisiert und rasiert, lächelt. “Journalisten recherchieren Themen, die von öffentlichem Interesse sind. Wenn es einen Konflikt gibt, dann hören sie beide Seiten an. Immer”, heißt es dazu aus dem Off.

Anzeige

Die Idee, ein Lego-Video zum Thema “Lügenpresse” zu machen, ist nicht schlecht und technisch ist das Video auch gut gemacht. Inhaltlich wäre freilich ein bisschen mehr Selbst-Reflexion schön gewesen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia