Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„True total hottie Frau“: Die bislang beste Merkel-Parodie kommt von der BBC

Merkel.jpg

Seit vielen Jahren treibt Angela Merkel die deutschen Kabarettisten in den Wahnsinn, weil es so schwer ist, die Kanzlerin lustig zu parodieren. Sie bietet zu wenig Ecken und Kanten, an denen man sich reiben könnte. Wie lustig man sich tatsächlich der Kanzlerin nähern kann, zeigt nun eine Engländerin. Für die BBC liefert Tracey Ullman eine großartige Witz-Version der „Chancelorette“.

Anzeige
Anzeige

In zwei Clips nähert sich Ullman bislang der Kanzlerin an. Stets an der Seite von Merkel ist ihre Assistentin Birgit, die natürlich an die Figur der mächtigen Büroleiterin Beate Baumann angelehnt ist.

After decades, comic legend Tracey Ullman back in the Beeb tonight. New targets in the crosshairs include Angela Merkel. Hilarious”I like to speak to the Queen in German. She pretends not to understand. Until I insult her children, then she hears every word”

Posted by Greg Peyton on Montag, 18. Januar 2016

Anzeige

Die „Tracey Ullman Show“ läuft seit der vergangenen Woche bei der BBC. Die Merkel, die dort zu sehen ist, macht sich sorgen über ihre Wirkung auf die anderen – männlichen – Staatsoberhäupter. Dabei redet ihr Birgit stets gut zu: “Angela, you are a true total hottie Frau”.

Due to lack of availability in Oz, here’s more of comic genius Tracey Ullman’s adventures of ‘hottie frau’, Angela Merkel.Enjoy 🙂

Posted by Greg Peyton on Dienstag, 19. Januar 2016

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die deutsche Kanzlerin Merkel bleibt ihrer Linie treu. Da kommt mir ein bedeutender Satz in den Sinn:

    „Der Deutsche zeigt seine angeborene Treue selbst im Verkehrten,
    es nicht verlassend, sondern ausbildend bis zur vollkommenen
    Erscheinung der Nichtigkeit.“

    Die Worte stammen nicht von Vertretern der AfD, von Rechtspopulisten oder Revisionisten, und sind auch nicht die Wiedergabe eines Hasspostings, sondern Worte, die der deutsche Philosoph Schelling im Jahre 1812, wie in einer Vorschau auf unsere Tage niedergeschrieben hat, zitiert vom Historiker Karl Heyer in seinem Werk „Wesen und Wollen des Nationalsozialismus“.

    Peter Kadiuz
    Lautensackgasse 16
    1140 Wien
    Mobil: +43(0)699 81 661 900

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia