Partner von:
Anzeige

Nach Seven-Übernahme: Co-Chef Gregor Vogelsang wechselt nach London

Vogelsang (r.) zieht es nach London, Breid (M.) kommt nach Hamburg und Krämer (r.) geht nach München
Vogelsang (r.) zieht es nach London, Breid (M.) kommt nach Hamburg und Krämer (r.) geht nach München

Weitere Neuigkeiten im Hause C3: Gregor Vogelsang geht nach London und konzentriert sich auf das internationale Wachstum und die Verzahnung mit Seven, während Karsten Krämer den Standort München übernimmt.

Anzeige
Anzeige

Die aus Burdas CP-Tochter Creative und KircherBurkhardt hervorgegangene Agenturgruppe C3 kauft die Londoner Agentur Seven. Mit der 100-prozentigen Übernahme wird C3 zu Europas größter Content-Marketing-Agentur mit einem Umsatz von ca. 100 Millionen Euro. Weltweit stößt C3 damit in die Top 3 vor. Im Zuge dieser Übernahme wechselt C3-Geschäftsführer Gregor Vogelsang in das bestehende Management Board von Seven und soll von London aus die internationale Akqusitionsstrategie vorantreiben.

Von Hamburg nach München

Gregor Vogelsang, Geschäftsführer von C3: „Wir sind jetzt die größte Content Marketing Agentur in Europa. Nun geht es darum, alle Ressourcen zu bündeln und Kompetenzen zu verzahnen, damit wir internationalen Marken eine gute Plattform für die Umsetzung ihrer paneuropäischen Kommunikationsprogramme bieten können.“

Anzeige

Vogelsang wird weiterhin gemeinsam mit Lukas Kircher und Rainer Burkhardt die Agenturgruppe C3 führen. Seine Aufgaben am Standort München übernimmt Krämer, der aktuell den Standort Hamburg leitet. Krämer: „Der Aufbau und die Entwicklung des Hamburger Standortes waren extrem spannend. Die Leitung des Münchner Standortes ist aufgrund seiner Größe und der erfolgreichen und erfahrenen Mannschaft nun eine tolle nächste Herausforderung, auf die ich mich sehr freue.“

Die Führung des Standortes Hamburg übernimmt im Laufe des ersten Halbjahres 2016 Christian Breid, der zugleich Mitglied der C3 Geschäftsführung wird. Breid kommt von Hoffmann und Campe.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia