Partner von:
Anzeige

7,68 Mio. Zuschauer: grandioser Start für das zehnte Dschungelcamp

Ich_bin_ein_Star.jpg
Rolf Zacher in "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus"

Auch die zehnte Ausgabe von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" ist fantastisch gestartet. 7,68 Mio. Leute sahen zu, darunter 4,39 Mio. 14- bis 49-Jährige - klarer Tagessieg in beiden Zuschauergruppen. Die 42,3% im jungen Publikum sind sogar ein neuer Startrekord. Bei der Prime-Time-Konkurrenz lief es insgesamt einzig für das ZDF toll, ProSieben, Sat.1 & Co. blieben hingegen unter dem Soll.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. “Ich bin ein Star” mit neuem Marktanteils-Startrekord – nur zweimal gab es noch mehr Zuschauer

Die neue Start-Bestleistung von 42,3% bei den 14- bis 49-Jährigen lag noch einmal über den 41,8% aus dem Vorjahr. Von der reinen Zuschaueranzahl sahen die Staffel-Premieren 2013 und 2014 noch mehr Leute, doch damals war auch die Gesamt-Sehbeteiligung höher, sodass die Dschungel-Marktanteile niedriger waren als nun. An die Zuschauer-Startrekorde von 2013 mit 7,84 Mio. Gesamt-Zuschauern und 4,62 Mio. 14- bis 49-Jährigen kam die 2016er-Premiere nicht ganz heran. Der Blick auf die einzelnen Altersgruppen zeigt, dass es bei den 20- bis 29-Jährigen und den 30- bis 39-Jährigen am besten lief: 47,7% und 48,4% sind extrem eindrucksvolle Zahlen.

2. ZDF hält mit Krimis dagegen, muss sich aber auch um 20.15 Uhr RTL geschlagen geben

Der stärkste RTL-Konkurrent hieß im Gesamtpublikum am Freitagabend ZDF. 5,93 Mio. Leute sahen ab 20.15 Uhr “Der Staatsanwalt”, immerhin noch 5,17 Mio. danach – in Konkurrenz zum Dschungel – die “SOKO Leipzig”. Die Marktanteile lagen bei sehr guten 17,8% und 15,4%. Doch auch um 20.15 Uhr lagen die Mainzer damit hinter RTL, denn “Wer wird Millionär?” kam auf 6,05 Mio. Seher und 18,2%. Nur mit einigem Abstand betrachten konnte sich das Geschehen an der Tabellenspitze Das Erste: 3,60 Mio. Leute entschieden sich für “Unser Traum von Kanada: Sowas wie Familie” – ein blasser Marktanteil von 10,7%.

3. ProSieben und Sat.1 blieben mit Filmen unter dem Soll

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen sieht das Ergebnis noch viel eindeutiger aus. Die ersten fünf Plätze der Tages-Charts gehen an RTL, erst dahinter folgt mit ProSiebens “Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels” der erste Konkurrent. 1,18 Mio. junge Zuschauer und 10,6% sind zwar keine Katastrophe, doch sie reichen auch nicht für das ProSieben-Normalniveau. Einen Tick schwächer lief es noch für Sat.1: “Madagascar” kam auf 880.000 14- bis 49-Jährige und 7,9%.

4. Zweite Privat-TV-Liga chancenlos

Logischerweise ebenfalls nicht den Hauch einer Chance gegen den RTL-Dschungel hatten Vox, RTL II und kabel eins. So blieb RTL II mit “Jurassic Park 3” und 520.000 14- bis 49-Jährigen bei 4,6% hängen. kabel eins erreichte mit seinem “Mentalist”-Marathon um 20.15 Uhr 4,6%, um 21.15 Uhr 4,1% und danach 4,4%, 4,0% und 4,3%. Bei Vox landete immerhin die Erstausstrahlung einer neuen “Law & Order: Special Victims Unit”-Folge um 20.15 Uhr bei soliden 6,6%: 710.000 14- bis 49-Jährige waren dafür nötig. Ein paar alte Folgen fielen danach aber gegen den Dschungel auf 4,4%, 4,8% und 4,7%. Erst nach dem Schluss von “Ich bin ein Star” nach Mitternacht gab es noch einmal tolle 8,8% für die Serie.

5. Super RTL punktet mit “Prinz Ribbit”

Tolle Prime-Time-Quoten gab es unterdessen für Super RTL. Immerhin 400.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den Animationsfilm “Prinz Ribbit – Ein Frosch auf Abwegen” – 3,5%. Im Gesamtpublikum schaffte nach 20.15 Uhr nur ein kleinerer Sender den Sprung auf einen Millionenwert: der WDR-Talk “Kölner Treff” mit genau 1,00 Mio. und 3,7%. Auch das insgesamt stärkste Programm der kleineren Sender lief im WDR Fernsehen: Die “Lokalzeit” sahen um 19.30 Uhr 1,67 Mio. Leute – 5,8%. Im Pay-TV siegte die Film-Premiere “The Marine 4”, die bei Sky Cinema um 20.15 Uhr 140.000 Leute (0,4%) einschalteten.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia