Anzeige

Enttäuschende Zahlen für die aufwändige Sat.1-Produktion „Mordkommission Berlin 1“

Sat.1-Film "Mordkommission Berlin 1"

Und wieder ein unschöner Morgen für die Sat.1-Macher: Der 20er-Jahre-Krimi „Mordkommission Berlin 1“, toll besetzt und aufwändig ausgestattet, fiel bei den TV-Zuschauern weitgehend durch. Nur 8,5% und 8,1% gab es im Gesamtpublikum und bei den 14- bis 49-Jährigen. Den Tagessieg holten sich stattdessen die ARD-Serien und RTLs „Bones“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Sat.1-Produktion „Mordkommission Berlin 1“ fällt weitgehend durch

Es war ein Film, wie es ihn bei Sat.1 schon lang nicht mehr gab. Aufwändig produziert, üppig ausgestattet, toll besetzt – ein echter Event. Doch das TV-Publikum ließ er weitgehend kalt. Nur 2,41 Mio. sahen die „Mordkommission Berlin 1“ im Durchschnitt, darunter 820.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen in den beiden wichtigsten Zuschauergruppen bei 8,5% und 8,1%. Im Gesamtpublikum wurde das Sat.1-Normalniveau der jüngsten 12 Monate (8,0%) damit nur knapp übertroffen, in der jungen Zielgruppe wurden die 9,4% deutlich verfehlt. Schön ist aus allen Altersgruppen einzig der Marktanteil bei den 50- bis 64-Jährigen: 12,6%. Der Quotenverlauf zeigt das Problem des Films: Er konnte sein Publikum einfach nicht fesseln, war zu langsam und langwierig erzählt. Um 20.30 Uhr sahen noch 2,79 Mio. zu, am Ende des Films waren es rund 700.000 weniger – rund ein Viertel ging also verloren. Werbepause für Werbepause schalteten Zigtausende um – und nicht wieder zurück.

2. „In aller Freundschaft“ siegt den Tag, ZDF-Steuer-Check kann nicht überzeugen

Die erfolgreichsten TV-Programme des Tages liefen wie dienstags üblich im Ersten. 5,63 Mio. schalteten ab 21.05 Uhr die Hitserie „In aller Freundschaft“ ein – stolze 18,3%. „Die Kanzlei“ kam vorher mit 4,98 Mio. Sehern immerhin auf 16,0% und Platz 2. Keine Chance auf solche Zahlen hatte das ZDF. Für den 45-Minüter „Wie gerecht sind unsere Steuern?“ aus der Reihe „ZDFzeit“ interessierten sich nur 2,55 Mio. Leute – ein blasser Marktanteil von 8,2%. Immerhin landete die Sendung damit noch vor der „Mordkommission Berlin 1“, aber hinter RTLs „Bones“, das mit 2,79 Mio. Sehern bei – allerdings ebenfalls unbefriedigenden – 9,0% ins Ziel ging.

3. „Bones“ gewinnt im jungen Publikum – mit besten Marktanteil seit September

Zufriedener als mit den Gesamtpublikumszahlen kann RTL in der jungen Zielgruppe sein. Hier gewann „Bones“ den Tag – mit 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Der Marktanteil von 14,8% ist der beste seit dem 22. September. „CSI: Cyber“ bleibt hingegen ein Misserfolg: Auch die vorerst letzte Folge blieb mit 1,29 Mio. und 12,0% unter dem Soll. ProSieben erzielte mit den „Simpsons“ ab 20.15 Uhr unterdessen Marktanteile von ordentlichen 11,7%, blassen 10,1% und schwachen 9,0%, „Family Guy“ erreichte um 21.45 Uhr 10,3%.

4. „Rosins Kantinen“ schlägt „Geschickt eingefädelt“ in der jungen Zielgruppe

Die vorerst letzte Folge von „Rosins Kantinen“ war die bisher zweiterfolgreichste: 760.000 14- bis 49-Jährige entsprachen einem tollen Marktanteil von 7,1%. Damit gewann die kabel-eins-Reihe auch knapp gegen den Vox-Konkurrenten „Geschickt eingefädelt“, der mit 750.000 und 6,9% ein paar Marktanteile gegenüber der Vorwoche einbüßte. Nach den guten Quoten dürfte eine Fortsetzung von „Rosins Kantinen“ längst eingetütet sein – zumal die vier Folgen auch besser liefen als Frank Rosins Haupt-Format „Rosins Restaurants“ zuletzt. RTL II kam mit „Zuhause im Glück“ am Dienstagabend übrigens auf 700.000 14- bis 49-Jährige und 6,5%.

5. „Die Simpsons“ siegen bei den Teenies

Schauen wir heute zusätzlich mal auf das Quoten-Ranking der 14- bis 19-Jährigen. Hier gewannen „Die Simpsons“ den Tag: 140.000 Teenies sahen um 20.15 Uhr die ProSieben-Serie, 150.000 um 20.45 Uhr. Die beiden Episoden erzielten damit Marktanteile von 23,0% und 22,2%. Platz 3 geht mit 110.000 14- bis 19-Jährigen an „Berlin – Tag & Nacht“, jeweils 100.000 Teenager erreichten „Family Guy“, die „RTL II News“, „Köln 50667“ und drei weitere Folgen der „Simpsons“. Auf den ersten 12 Plätzen der Tages-Charts finden sich hier ausschließlich Programme von ProSieben und RTL II. Immerhin: 60.000 14- bis 49-Jährige (10,0%) sahen auch „In aller Freundschaft“.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige