Anzeige

Gewerkschafts-Vorsitz: Frank Überall löst DJV-Chef Michael Konken ab

DJV-Chef Frank Überall

Der Deutsche Journalistenverband hat einen neuen Chef: Beim Verbandstag in Fulda stimmte die Gewerkschaft für Frank Überall, der als neuer Vorsitzender Michael Konken ablöst. Konken war seit zwölf Jahren an der Spitze des Verbandes und hat sich nicht erneut zur Wahl gestellt. Neben Überall bewarben sich noch der DW-Journalist Alexander Fritsch sowie der langjährige Verbandsfunktionär Hans Werner Conen.

Anzeige

Überall wurde mit 130 Stimmen zum neuen Vorsitzenden des Bundesverbandes gewählt. Den Sieg gab der DJV bei Twitter bekannt. Gegenkandidat Alexander Fritsch erhielt 118 Stimmen, während Conen, der sich erst heute zur Wahl aufstellen ließ, mit null Stimmen aus dem Rennen ging.

Der Kölner Überall ist Medienwissenschaftler und Journalist, vorwiegend für den Westdeutschen Rundfunk und die ARD tätig. Zu seiner Kandidaturbekanntgabe im September dieses Jahres erklärte er, angesichts der „Presseverdrossenheit und der Geringschätzung journalistischer Arbeit“ sei eine „neue Sensibilität für fundierten Journalismus nötig“.

Konken, der seit zwölf Jahren die Interessen des DJV als Bundesvorsitzender vertrat, ist dieses Jahr nicht mehr zur Wiederwahl angetreten. Seine Entscheidung begründete er mit seinem Alter. Konken ist im Oktober 62 Jahre alt geworden.

(ms)

Anzeige