Partner von:
Anzeige

Bayerischer Rundfunk baut 450 Stellen in der Fernsehproduktion ab

BR-Intendant Ulrich Wilhelm führt ab 1. Januar 2018 als ARD-Vorsitzender den öffenltich-rechtlichen Sender
BR-Intendant Ulrich Wilhelm führt ab 1. Januar 2018 als ARD-Vorsitzender den öffenltich-rechtlichen Sender

Der Bayerische Rundfunk (BR) baut in den kommenden zehn Jahren 450 Vollzeitstellen in der Fernsehproduktion ab. Vorrangig seien die Bereiche Deko-Bau, Fundus, Requisite, Werkstatt und Printgrafik betroffen. Dies gab der Sender am heutigen Freitag bekannt.

Anzeige
Anzeige

“Wie andere Sender es auch schon getan haben, wird der BR seine Strukturen effizienter gestalten müssen”, sagte eine Sendersprecherin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in München. Die Sprecherin betonte, dass es keine Entlassungen geben werde. “Der Abbau soll sozialverträglich und in enger Abstimmung mit dem Personalrat erreicht werden.”

Dazu sollten in den kommenden Jahren Stellen nicht wiederbesetzt, Mitarbeiter weiterqualifiziert, umgeschult oder versetzt werden. Nach dem Stellenabbau soll es dann noch 545 Vollzeitstellen in der Fernsehproduktion geben.

Anzeige

(Dpa)

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia