Anzeige

Gérard Biard, Chefredakteur des Satiremagazins „Charlie Hebdo“, im Interview mit dem Tagesspiegel

Anzeige

Wir haben bei ‚Charlie Hebdo‘ kein Problem damit, uns über das zu belustigen, was Menschen denken. Aber wir machen uns nicht über das lustig, was sie sind. Das ist der Unterschied zwischen Rassismus und Meinungsfreiheit

Anzeige