Anzeige

Emanzipation von Google+ und Gmail: Hangouts jetzt mit eigener Webseite

Eigene Webseite für Google Hangouts

Nachdem der Internetkonzern Google, der gar nicht mehr Google sondern Alphabet heißt, vor wenigen Wochen den Login-Zwang über ein Google+-Konto gekappt hat, ist mittlerweile auch „Hangouts“ unabhängig von den Google-Seiten nutzbar: Der Videoanruf-Dienst hat ab sofort zumindest eine eigene Webseite.

Anzeige

Dies berichtete der Tech-Blog The Verge am Montag. Demnach sei Google Hangouts ab sofort nicht mehr bei Google+ und Gmail vergraben, sondern auf der eigenen Webseite hangouts.google.com erreichbar. Auch das Design wurde modernisiert:

text

Alle Kernfunktionen der Hangouts sind auch über die Webseite weiterhin nutzbar: Instant Messaging sowie Sprach- und Videoanrufe. Mit der Standalone-Webseite des Dienstes folgt Google dem Weg von Mark Zuckerberg, der den Facebook-Messenger bereits ebenfalls von dem Netzwerk selber trennte.

Ende Juli verabschiedete sich der Internetkonzern bereits von dem Login-Zwang für das Soziale Netzwerk Google+. So ist es zum Beispiel ab sofort wieder möglich, YouTube-Videos auch ohne Google+-Account zu kommentieren.

Anzeige