Anzeige

Adblocker, Multi-Milliarden-Gefahr für die Medien

Das Geschäftsmodell der meisten Medienmarken wird im Web mittlerweile von zwei Seiten angegriffen. Zum einem sind noch immer die meisten Informationen und Inhalte frei zugänglich. Zum anderen setzen immer mehr Nutzer Adblocker ein und nehmen den Verlagen so die Chance, wenigsten über die Vermarktung Einnahmen zu generieren. Eine neue Studie beziffert die so eingebüßten Einnahmen auf 21,8 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Diese Zahl bezieht sich nur auf das Jahr 2015. Für das kommende Jahr berechneten die Analysten von Adobe und PageFair gar einen Wert von 41,4 Milliarden US-Dollar.

Verantwortlich für die Explosion der prognostizierten Zahlen soll vor allem die Zunahme von Mobile Ad Blocking sein. Zur Zeit liege der Anteil von Ad Block Traffic mobiler Geräte nur bei 1,6 Prozent. „Das neue iOS 9 mit integrierten Ad Blocking-Funktionen, das im Herbst veröffentlicht wird, könnte sich als Game Changer im Bereich Mobile Ad Blocking erweisen“, heißt es in der Untersuchung.

Bei den Wachstumsraten der Werbe-Blocker liegt Deutschland noch deutlich hinter dem globalen Trend. So stieg die Zahl der Ad Blocking-Nutzer innerhalb eines Jahres vom zweiten Quartal 2014 bis zum zweiten Quartal 2015 um 41 Prozent auf 198 Millionen Monthly Active Users. Hierzulande betrug die Steigerung nur 17 Prozent. So zählt „The Cost of Ad Blocking“  für Deutschland 18 Millionen Monthly Active Ad Blocking-Users.

Anzeige