Neuer Wirbel um ZDF-Aufklärungsdoku: Diekmann zeigt Mainzelmännchen beim Popo-Sex

Die Sex-Doku-Serie „Make Love“ hat die Stellung gewechselt: Wurden die ersten beiden Staffeln noch im MDR ausgestrahlt, geht das Format ab dem heutigen Dienstag beim ZDF in die nächste Runde. Die Bild-Zeitung scheint davon besonders fasziniert: Zunächst titelte sie „Popo-Sex-Unterricht im ZDF“ und dann machte sich ihr Chef Kai Diekmann bei Twitter lustig: „Jetzt ist es endlich soweit: FickenlernenimZDF.com“.

Ann-Marlene Henning ist Sexologin: In der Doku-Serie „Make Love –Liebe machen kann man lernen“ hilft sie Liebespaaren bei der (Wieder-)Entdeckung ihrer Leidenschaft und zeigt ihnen dafür konkrete Techniken. Bislang tat sie dies im MDR; für die dritte Runde ist sie in diesem Jahr zum ZDF gewechselt. Am heutigen Dienstag Abend läuft um 22.15 Uhr die erste Folge.

Bei der Bild ist man offenbar schon ganz aufgeregt und berichtet in der Titelstory „Popo-Sex-Unterricht im ZDF“ über die Thematik der heutigen Sendung: „Heute demonstrieren sie, was man schon immer über die weibliche und männliche Prostata wissen wollte, aber nie zu fragen wagte. Das Paar zeigt ausführlich, wie sich durch Prostata-Massage die Lust im Bett steigern lässt. Schematische Zeichnungen verdeutlichen, was im Körper stattfindet.“

Bild-Chefredakteur Kai Diekmann spottet derweil bei Twitter über die „Vögel-Experten vom ZDF“:

Das ZDF reagiert auf Diekmanns „Schnappatmung“:

Kai Diekmann lässt jedoch nicht locker und legt mit einem Bild von zwei Mainzelmännchen beim Sex noch einen drauf: