Anzeige

Dagi Bee und Hans Entertainment: wie ein Reifenhändler Web-„Stars“ ihre Markenrechte abjagen will

Haben ihre Markenrechte für Bekleidung nicht gesichert: Die Web-Phänomene Dagi Bee und Hans Entertainment.

Ein Reifenhändler hat das Geschäft mit Merchandising-Produkten für sich entdeckt und spielt Lotto mit Eintragungen beim Marken- und Patentamt. Wie das Lokalblog Fudder (gehört zur Badischen Zeitung) schreibt, schnappte der Unternehmer u.a. der YouTuberin Dagi Bee und dem Facebook-Phänomen Hans Entertainment, Markenechte weg. Mit deren Namen will er T-Shirts bedrucken lassen.

Anzeige

Die Geschichte ist genauso skurril wie genial: Der Herbolzheimer (bei Freiburg) Unternehmer Sven Kovacs macht eigentlich in Autoreifen, fährt offenbar seit neustem aber lieber von Tür zur Tür einiger ‚Prominenter‘, um mit ihnen über Merchandising-Produkte zu sprechen. Im Gepäck: Die Markenrechte an den Namen der potentiellen Klienten. So geschehen in Freiburg, wie das lokale Blog Fudder berichtet.

Kovacs sichert sich beim Marken- und Patentamt Rechte an verschiedenen Namen, immer in der Hoffnung, dass sich mit diesen auf T-Shirts gedruckt Geld verdienen lässt. So sicherte er sich unter anderem den Namen „Helene“ (angelehnt an Helene Fisher), um Shirts mit der Aufschrift „Helene Ultras“ zu verkaufen. Auch schnappte er sich wohl die Rechte am neuen Freiburger Stadionnamen „Schwarzwald-Stadion“, um sie schließlich an den Verein zu verkaufen.

Laut Fudder hat es der Unternehmer nun auf die Namen von Internet-Stars abgesehen und sich so beispielsweise die Namensrechte an „Hans Entertainment“ gesichert.

Ich bin am Arbeiten für euch! #sotrue #amk #fun #springbreak

Posted by Hans Entertainment on Thursday, July 2, 2015

Die Kunstfigur ist seit wenigen Wochen bei Facebook unterwegs und hat schon über 170.000 Follower gefunden. Eigenen Aussagen zufolge hat es der 200-Kilo-Mann mit Sprüchen wie „Hoch die Hände, Wochenende“ oder „sotrue“ zur Web-Prominenz gebracht. In seinen Videos, die teilweise eine Reichweite von mehr als einer Million Views generieren, präsentiert sich das Netz-Schwergewicht prollig-protzig und propagiert, die Leute sollten doch „ihr Leben genießen“. Vergangene Woche beschäftigte sich Bild mit Hans Entertainment, am heutigen Dienstag legte die Huffington Post nach und schrieb über seine Nähe zum rechten Rand und zum Salafisten Pierre Vogel.

So unglaublich ist die Welt !!! Lest euch den Fudder-Artikel durch!…

Posted by Hans Entertainment on Monday, July 13, 2015

Laut Fudder hat Kovacs Hans Entertainment eine Zusammenarbeit angeboten, die dieser offenbar ablehnt. Am Freitag hat Hans Entertainment einen eigenen Online-Shop eröffnet. Der Reifenhändler Kovacs könnte Entertainment ausbremsen. Zudem wolle er auch auch T-Shirts ohne das Gesicht von Hans Entertainment produzieren. Auch den Namen der YouTuberin Dagi Bee, die mehr als zwei Millionen Abonnenten hat, habe sich der Reifenhändler bereits gesichert.

Riecht nach Arbeit für Anwälte …

Anzeige