Anzeige

„Fragen der Zeit“: Die Zeit und Zeit Online starten gemeinsames Blog für Leser-Kritik

Giovanni di Lorenzo und Jochen Wegner starten ein gemeinsames Blog für Print und Online.

Die Zeit und Zeit Online starten das gemeinsame Blog „Fragen der Zeit“, um ihren Lesern mehr Einblick in die Arbeit der Redaktionen in Hamburg und Berlin zu geben. Die Redaktionen werden im Blog auch auf ethische Fragen, auf Kritik der Leser und auf Fehler in der eigenen Berichterstattung eingehen.

Anzeige

„Möglichst früh wollen wir Sie an unseren Plänen und Projekten teilhaben lassen – und ihre Anregungen aufnehmen. Ob eine neue Themenwoche oder Artikelserie, die Einführung eines neuen Ressorts, ein neues Onlinetool oder ein verändertes Design: An dieser Stelle wollen wir mit Ihnen über unsere Ideen diskutieren“, verkündeten Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und Zeit-Online-Chef Jochen Wegner am Dienstag auf dem neuen, gemeinsamen Blog „Fragen der Zeit“.

Auch auf Debatten zur Berichterstattung, auf Resonanz und Kritik der Leser, auf ethische Fragen soll im Blog eingegangen werden: „Haben wir uns geirrt oder einen Fehler gemacht, dann werden wir hier dazu Stellung nehmen“, so di Lorenzo und Wegner.

In dem ersten Blog-Beitrag  setzt sich Götz Hamann mit den Leserreaktionen auf die Zeit-Titelgeschichte „Alles Lüge?“ auseinander.

Vergangene Woche gab die Zeit bereits ein weiteres, neues Online-Projekt bekannt: Ze.tt, ein Nachrichten-Angebot für junge Leute.

Anzeige